Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Werde ich jemals eine erfüllende Beziehung führen?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Rosenrot07, 20. Dezember 2017.

  1. Loop

    Loop Dauntless Banana Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    38.417
    Werbung:
    Nein, Du tust das, was Du kannst, und das ist in Ordnung, wenn es anders ginge, würdest Du es ja machen. Mach Dich nicht fertig. :umarmen:
     
    flimm, Rudyline und Rosenrot07 gefällt das.
  2. Rosenrot07

    Rosenrot07 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    3.799
    Ich weiß nicht, wie wichtig mir ein Mann sein kann. Momentan habe ich keinerlei Ambitionen, mich näher auf Menschen einzulassen. Meine letzte Beziehung habe ich im Juni beendet, Kontakt haben wir aber dennoch. Ich kann nur schlicht alles, was mit Intimität zu tun hat, nicht ertragen bzw. ekel mich davor. Kuscheln ist in Ordnung, mehr nicht.
    Zudem gebe ich mich in einer Beziehung ebenfalls völlig auf und habe das Gefühl, ich muss alles dafür tun, dass der Partner glücklich und zufrieden ist.
     
  3. Rudyline

    Rudyline Guest

    Ich habe überlegt ob ich das auch schreibe, denn es ist auch meine Erfahrung.
    Ich war sehr lange sehr selbstzerstörerisch drauf, war eine schwierige und anstrengende Partnerin (und Mutter).
    Aber mein Mann hat immer zu mir gehalten, mich unterstützt wo er nur konnte und ich habe mich oft gefragt wie er das nur aushält? Die Antwort ist: Liebe! Er liebt mich einfach.
    Und diese Liebe hilft mir mich zu "heilen....(nicht alleine natürlich, ich habe auch therapeutische Hilfe gesucht)
    und konnte anfangen mich auch selbst zu mögen.
    Deshalb wird mir immer leicht "mulmig" wenn ich höre oder lese, andere könnten einen nur lieben wenn man sich selbst liebt.
     
  4. Uranie

    Uranie Guest

    Alleine das hier sagen und schreiben zu können und sich dessen bewusst zu
    sein ist der deutlichste Beweis, dass du selbst liebesfähig bist. Schon völlig
    verinnerlicht hast, was Liebe ist. Das Liebe nicht weggeht oder aufhört, weil
    derjenige nicht so ist und reagiert, wie wir es uns wünschen. Liebe hat
    keine Masstäbe an denen sie andere misst - man kann sie nicht erkaufen -
    und mit nichts erzwingen oder an und aus knipsen. Sie ist immer ein freiwilliges
    Geschenk.

    Deine Mutter ist nicht perfekt - ist nicht so wie du sie dir wünschst - es lässt sich
    eine Menge sagen über ihr Verhalten. Aber du liebst sie. Unter härtesten
    Bedingungen und den hässlichsten Umständen ist die Liebe noch da und
    übriggeblieben.

    Du hast diese Liebesfähigkeit also in dir - musst sie nicht erlernen -sie hat
    die schwersten Prüfungen überstanden und überlebt. Nichts hat ihr die
    ihr eigene innewohnende Kraft nehmen können.

    Deine Mutter war nicht so wie du sie dir gewünscht hast - du liebst sie
    trotzdem. Du bist nicht so wie du dich dir selbst gewünscht hättest. Liebe
    dich trotzdem. Ohne pathetisches esoterisches Brimborium, dass einem die
    Selbstliebe manchmal richtig unsympathisch machen kann - weil es nach
    100.000 Schritten klingt, die man erst zu gehen hat.

    Aber Liebe ist einfach einfach. Kinder wissen es - Tiere die mit uns leben wissen
    es.. Es gibt nicht viel zu tun - sie nur einfach da sein lassen und fliessen lassen
    und sich dabei mit einzuschliessen und nicht auszusperren.

    Wenn du am Ende eines Tages eine Latte voller Selbstvorwürfe für dein Versagen
    im Kopf hast - dann setze einfach unter alles unter den Strich als letztes
    das Wort Liebe -oder trotzdem Liebe - in deiner Vorstellung.

    Erst wird es nur ein Wort sein. Eine gedankliche Zutat - wie ein besonderes Gewürz,
    das einer Mahlzeit aber trotzdem seine eigene "Note" aufdrückt. Liebe hat die
    erfreuliche Eigenart, dass aus dem noch so kleinsten Funken immer wieder ein
    loderndes, wärmendes Feuer werden kann.
     
    Cyrine, Tolkien, Rosenrot07 und 3 anderen gefällt das.
  5. Thaisen

    Thaisen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2016
    Beiträge:
    358
    @Urania02
    :love:(y):oops::cool:
    Wunderschöner Text und wunderschöne Worte
    Danke
     
    Uranie gefällt das.
  6. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2017
    Beiträge:
    5.816
    Werbung:
    Servus Rosenrot,

    ich kann Dir dazu die Meditationen von Robert Betz sehr empfehlen, ich empfinde sie als sehr wirksam. Partnerschaftsthema beginnend mit Mutter/Vater Deiner Kindheit, inneres Kind. Ich wünsch Dir Befreiung und Heilung auf Deinem Weg :)

    http://www.robert-betz-online-seminare.de/
     
    sibel und Thaisen gefällt das.
  7. Uranie

    Uranie Guest

    Sich von Vorstellung zu lösen, ist für dich wohl wirklich ein Schlüsselsatz. Die
    Vorstellungen von etwas ...über uns selbst und über Andere sind es, die uns im
    Weg stehen.

    Wenn du dich von deinen Vorstellungen über deine Mutter lösen kannst, wie sie hätte
    für dich sein sollen - und nicht war - weil sie es nicht konnte und kann und möglicherweise
    niemals wird sein können, dann gewinnst du und sie an Freiraum, Freiheit und Befreiung,
    die zwischen euch unsichtbar zu wirken beginnt.

    Die Möhre vor der Nase des Esels, die ihn anheizt, sich immer noch mehr Mühe zu geben,
    um etwas zu erreichen, entfällt als Motivation für das eigene - wie besessene Handeln und
    ein "egal" kann sich breit machen - kein "Pech gehabt" sondern ein egal.
    Egal wie deine Mutter war und ist - du liebst sie. Egal wie du warst und bist - du liebst und
    wirst geliebt.

    Es ist nicht deine Mutter, von der du dich trennen musst - oder solltest - es sind nur deine
    eigenen Vorstellungen von ihr wie sie hätte sein sollen und wie du hättest sein sollen.
    Sie ist so wie sie ist - und du bist wie so wie du bist.. wenn keine weiteren Bewertungen
    angehängt werden, ....hat das Gegenüber die Freiheit der Wahrnehmung, was für ihn
    wirklich da ist - auch unter der Oberfläche- und zu sehen ist.

    Man kann niemanden ändern aber jede Erwartung an Andere und an sich selbst gehen
    zu lassen - macht Platz für das, was wirklich geschehen soll und kann.

    Wenn man aus einer Situation der eigenen Gefühle nicht heraus kann - und auch gar
    nicht will - dann bleibt nur Möglichkeit, die eigenen beengenden und strengen Vorstellun-
    gen, die man hat zu verändern.

    Die Sätze von ...wenn ich mir nur vorstelle, dass.....und dann die sofort folgenden, gedank.
    lichen tiefschwarzen Horrorfilme.. helfen absolut gar nichts, verhindern nichts und machen
    nichts besser. Ziehen nur die eigene Energie runter und füttert das Gefühl von Ohnmacht.

    Hingabe an das Wissen - das wir Andere nicht ändern können - dass nicht alles in unserer
    Hand und Macht liegt und das zu akzeptieren - weil es eben wirklich auch sowieso so ist,
    hat gerade bei Menschen wie dir - mit starker Gedankenkraft- eine starke Kraft zur Trans-
    formation und Veränderung, die dann von selbst geschieht.

    Und jeder Mensch bleibt bis zum letzten Atemzug erkenntnisfähig .

    Du kriegst das schon hin, Rosenrot, du bist ja auch beharrlich da dran und kein Typ der
    so schnell aufgibt .:)
     
    Tolkien, Rosenrot07, Loop und 2 anderen gefällt das.
  8. Loop

    Loop Dauntless Banana Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    38.417
    Ich persönlich finde es fies, weil man damit der Person indirekt recht gibt, daß sie so, wie sie ist, tatsächlich nicht liebenswert ist, weil sie die Leistung, sich selbst zu lieben, ja nicht erbringt. Damit tritt man auf jemanden, der eh schon am Boden liegt, nochmal drauf.

    Ich glaube auch nicht, daß man sich allein beibringen kann, sich selbst zu lieben, man hat es durch andere verlernt und braucht andere, um es wieder zu lernen. Was soll es bringen, wenn man sich hundertmal am Tag sagt, daß man es wert ist, geliebt zu werden, wenn das Gefühl Nein sagt, da steht der Verstand auf verlorenem Posten. Um es zu lernen, braucht man die Liebe von anderen, man muß sehen und spüren, daß andere einen lieben, dann kann man verinnerlichen, daß man es wert ist, sonst würden es die anderen ja nicht tun. Das dauert natürlich, so wie es auch gedauert hat zu lernen, daß man Liebe nicht wert ist. Ein Therapeut kann das nicht leisten, dafür braucht man echte Liebe, von Freunden, von einem Partner. Und man muß die Einflüssen, die einem weiterhin sagen, daß man es nicht wert ist, stoppen, die machen sonst alles wieder kaputt.
     
  9. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    9.912
    Ort:
    Kohlenpott
    Liebe Rosenrot,

    so offen und ehrlich wie Du Dich hier "entblätterst", wirst Du meiner Meinung nach auf jeden Fall etwas für Dich mitnehmen. Ich finde das ganz toll und denke, dass Du eine "Klasse -Frau" bist, nach der sich viele Männer alle zehn Finger lecken würden. Fühl Dich mal von mir geknuddelt...:kiss3:.

    So, jetzt bin ich wieder weg.:)
     
    Uranie und Loop gefällt das.
  10. Werbung:
    Wenn ein Mensch an dir kritisiert, dass du "zu laut bist", hat es sehr viel mit diesem Menschen selber zu tun. Womöglich hat sich deine Mutter nie getraut, selber "laut" zu sein, vielleicht ist sie sogar eher "zu leise", hat sich nie selbst eine Stimme gegenüber ihren eigenen Eltern verschaffen können. Vielleicht wurde sie von ihren Eltern immer eingeschüchtert, wenn sie mal "Kind" sein und laut sein wollte. Und nun lässt sie den Frust darüber an dir aus. Und das seit langer Zeit.

    Im Endeffekt kritisiert deine Mutter an dir immer einen Teil von sich selbst, den sie unterdrückt und sich nicht traut, diesen Teil selbst zu leben. Hat sie schon einmal betrunken auf einem Tisch getanzt und schmutzige Lieder gesungen :D? Nein? Dann wird es höchste Zeit :whistle: ;)

    Vielleicht hilft dir dieser Ansatz, ein wenig besser mit der Unzufriedenheit deiner Mutter klar zu kommen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden