Wenn der Mond im 7ten Hause steht und Jupiter...

Roman

Sehr aktives Mitglied
Registriert
15. Januar 2002
Beiträge
1.165
Ort
Pamina_Region
Hallo Forumjaner,

Ich weiss nicht, ob im Eso-Forum Astrologie überhaupt läuft. Aber ein Versuch ist es wert.

Einen Anfang möchte ich doch wagen

Wer kennt denn nicht das Lied: Wenn der Mond im 7ten Hause steht und Jupiter seine Runde dreht. Die Beziehung zwischen 2 Menschen findet sich im Gegenüber=7Haus wieder. Der Mond symbolisiert das Unbewusste in uns, die Ernährung, die Gefühle, das in sich zurückgezogen sein, uvm. Mit der Stellung in H7 will der Mensch vom Gegenüber......was?

Um rege Beteiligung erbete ich

Liebe Grüsse
Roman
 
Werbung:

Roman

Sehr aktives Mitglied
Registriert
15. Januar 2002
Beiträge
1.165
Ort
Pamina_Region
lieber Walter und Forumjaner,

der Mond steht u.a. für das Mütterliche, beschützende, ernährende Prinzip. Wir kennen die Bauern die sich nach dem Mondstand richten um die Aussaat zur "Richtigen Zeit" zu auszusähen. Die Waldarbeiter die ihre Bäume nach dem Mondstand fällen.

Der Ökobauer, ganz speziel der, richtet sich damit "seine Nahrung" wächst und gedeit wesentlich nach dem Mond.;)
 

Andrea

Neues Mitglied
Registriert
17. Oktober 2001
Beiträge
18
Ort
Oberösterreich
Lieber Roman !!

Also soviel ich weiß, will man mit Mond im 7. Haus einen Menschen, mit dem man seine Träume verwirklichen kann. Man ist damit Gefühlmäßig sehr auf eine gute Partnerschaft bzw. Verbindung eingestellt. Stimmt das ????
Liebe Grüße Andrea
 

Roman

Sehr aktives Mitglied
Registriert
15. Januar 2002
Beiträge
1.165
Ort
Pamina_Region
Liebe Andrea,

"Gefühlmäßig sehr auf eine gute Partnerschaft bzw. Verbindung eingestellt" ist schon ein wesentlicher Aspekt von dir, liebe Andrea angesprochen. Der auf den Partner ausgerichtete Mensch lebt seine Gefühle über das DU aus und sucht beim Gegenüber sein Zuhause zu finden.

Meines Wissens hat der Mensch mit Mond in H7 das Bedürfnis mit dem DU, weil das 7te Haus das Waage-Prinzip symbolisiert, seine Seelenverwandtschaft zu teilen, ihn zu umsorgen oder je nach Entwicklungsstufe, selber von ihn umsorgt zu werden. Das geht mitunter soweit, dass die totale Selbstaufgabe im Vordergrund steht. Im Anderen aufgehen, nur für den Anderen dasein, dem Anderen alles von den Augen ablesen, zuvorkommend sein, selbst unter Umständen soweit, dass der Beruf zur Nebensache deklariert wird, hauptsache dem Partner geht es gut und dadurch wiederum mir auch.
Die Folgen dürften absehbar sein. Irgendwann wird es dem Du zuviel.....

Liebe Roman*astro**Grüsse
 
A

Astroharry

Guest
roman hat eine gute Beschreibung geliefert.
Ob Dein Partner nun das geniest oder ob es ihm zuviel wird hängt von der Zeichenposition und den Aspekten ab. Auch mußt Du sehen, wo die Zeichen Stehen, die der Mond regiert. Das wichtigste aber ist in welchem Zeichen er steht.
Der Mond im Zwilling hält eine Partnerschaft u.U auf Trab, weil von Dir oder deinem Partner ständig Überraschungen kommen.
Dieser im Wassermann ebenfalls plus Trennungen und Unstetheit.
Mond im Stier ist sehr beständig fleißig und treu. Mond im Skorpion, na ja Du weißt schon...

Gruß willibald
 
A

Anches

Guest
Hallo Roman, hallo alle miteinander,

ich begrüße alle, da ich neu bin. Ich möchte auch gleich etwas zu diesem Thema beitragen....
Den Liedtext kenne ich folgendermaßen: Wenn der Mond im 7.Hause steht und Jupiter auf Mars zugeht....
Wenn Jupiter auf Mars zugeht, dann heißt das, man hat viel innere Kraft, seine Ziele zu verwirklichen. Bei einem Mond im 7.Haus, der aussagt, dass man seine Erfüllung in einer Partnerschaft suchst, ist das -ohne die weiteren Aspekte zu kennen- ein Zeichen dafür, dass man zielstrebig auf den anderen zugeht, um eine Verbindung aufzunehmen. ..
Vielleicht konnte dies deine Frage beantworten?

Viele Grüße
Anches
 

Sternenhimmel

Neues Mitglied
Registriert
18. April 2005
Beiträge
22
Hallo Ihr alle Sternenhimmel stellt sich vor, freue mich bei Euch mitreden zu dürfen!
Hallo Roman!
Möchte meine Erfahrungen zu Mond in 7 kundtun:
Mit Mond in 7 gibt es die Möglichkeit, dass du viel Gefühl in deine Begegnungen einbringst und auch für dein Du sorgen möchtest, es gibt aber auch die Möglichkeit, wenn du diese Eigenschaft auf den anderen projezierst, dass du von ihm umsorgt und bemuttert werden möchtest.
Das käme auch darauf an wo der Mond Herrscher ist, also welches Haus vom Krebs angschnitten wird.
Mal davon abgesehen, dass es vom restlichen Radix abhängig ist und in welchem Zeichen der Mond steht und welche Aspekte der Mond macht.
Es sei noch gesagt, dass der Mond auch viel über die Mutter aussagt, da könnte es auch sein, dass man seine "Mutter" als Partnerin sucht, wobei das nich bewusst stattfindet.
st jedoch meine eigene Meinung, so wie ich es halt schon erlebt habe.

LG Sternenhimmel!
 
G

Goldklang)))

Guest
Der Mond symbolisiert das Unbewusste in uns, die Ernährung, die Gefühle, das in sich zurückgezogen sein, uvm. Mit der Stellung in H7 will der Mensch vom Gegenüber

vor allem Geborgenheit finden?

Wie ist das, wenn er mit Chiron am Aszendent in Opposition steht?

Also, wenn das mit Ernährung zusammenhängt, dann muss ich zugeben, meine "Kleine" ißt lieber mit meinem Lebensgefährten, als mit mir?
Vielleicht geb ich ihr zu wenig Geborgenheit?

:confused4 :cry3:
 
Werbung:

Demia

Mitglied
Registriert
22. November 2004
Beiträge
755
Ort
Coburg
ausserdem:

mit MOnd im siebten Haus ist ein Bedürfnis nach Beziehung da und durch die Beziehung das Erlernen der eigenen Bedürfnisse, oder das Herausfinden ..

die Themen des 7. Hauses und somit auch deren Planeten wollen durch Beziehungen und Begegnungen erlernt werden.

Oft wird dazu die Thematik erstmal auf das Gegenüber projiziert, um es dann zu sich zu nehmen. In dem Mond-Fall kann es passieren, dass man in Beziehungen mit der eigenen Mutter-Thematik konfrontiert wird.

Liebe Grüsse
gaby
 
Oben