Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wem gehört die "Kabbalah"

Dieses Thema im Forum "Numerologie" wurde erstellt von Shimon1938, 8. Juni 2017.

  1. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    6.073
    Ort:
    Avalon
    Werbung:
    Danke für die ausführliche Antwort.
    Ist dies kabbalistisches Wissen?

    Lieben Gruß von der Fee
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    21.238
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD

    Liebe Fee,

    das was er so treffend beschreibt ist ein Teil des kabbalistischen Wissens...wass er "unterschlägt"ist, dass die Kabbala auch ein magisches Wissen beinhaltet: Mit der Anwendung der Kabbala lässt sich auch "Materie erschaffen" und im Folge dessen dass wissen lässt sich auch "schwarzmagisch" anwenden... da beginnt die sache auch poblemtisch werden undas wiederum hat mich veranlasst zu fragen:"wem gehört" die Kabbala?

    Shimon
     
    Fee777 gefällt das.
  3. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    6.073
    Ort:
    Avalon
    Danke Shimon...
    verstehe ...

    Rein theoretisch , Wissen , daß sich jemand angeeignet hat (wie auch immer) wird schwierig sein "wieder zurückzugeben"
    oder irre ich da?

    Liebe Grüße Fee
     
  4. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    6.073
    Ort:
    Avalon
    Lieber @Shimon1938

    die Frage könnte lauten , wer ist nun verantwortlich für dieses Wissen?
     
  5. Jupiter22

    Jupiter22 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2016
    Beiträge:
    516
    Ort:
    Sandbochum, (( 58 Höhenmeter ü.NN ))
    Ja, das ist größtenteils frühes kabbalistisches Wissen, beschreibt aber nur einen kleinen Bruchteil von dem was es noch tiefer zu finden gibt.
    Eine bedeutetende Rolle spielen unter anderem auch der ägyptische Platonismus, wie ihn Proklos, Porphyrios und Jamblich ergründet haben, der später durch den florentinischen Platonismus via Hermetik durch Marsilio Ficino in Europa eine Renaissance erfuhr.

    https://www.esoterikforum.at/threads/wem-gehoert-die-kabbalah.217595/page-2#post-
    5741701


    ---
    Gruss Johannes.von.Nepomuk
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2017
  6. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    6.073
    Ort:
    Avalon
    Werbung:
    Danke ...

    wie sollte so aufgearbeitetes Wissen jemanden gehören?
    wobei zum "Ursprung der Kabbalah" schon jede Menge Sichtweisen und Interpretationen hinzu kommen.

    Ein weites Feld...

    Gruß Fee
     
  7. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    21.238
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD

    liebe fee,

    was ich meine: im judentum war gang und gebe mit der kabbala sehr vorsichtig umzugehen. erstens musste man über 3o sein umd die kabbala studieren zu dürfen und zweitens: jeder lhrer hat seine schüler usgewählt und geprüft...und dadurch war eine gewisser weise ein rigel der missbrauch vorgeschoben...

    natürlich gab es immer auch kabbalisten, die schwarzmagier wurden, aber eher wenige...schwarzmagisch zu wirken ist auch nicht besonders leicht oder ungefährlich..(siehe alliester crowley, er benutzte kabbala auch schwarzmagisch...und hat auch sich selbt zersört).

    heute ist kabbala jedem zugänglich uind ich bin nicht ganz sicher, ob das ein vorteil oder ein nateil ist?

    shimon
     
    Fee777 gefällt das.
  8. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    6.073
    Ort:
    Avalon
    Ich denke auch , daß achtsam sein sehr wichtig ist.

    Manchmal kommt mir die heutige Zeit wie ein Ausnahmezustand vor...
    der Respekt vor allem kommt immer mehr abhanden...

    In Liebe und Frieden ...Fee
     
    Lele5 gefällt das.
  9. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    21.238
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Sagt mir ihr lieben "Kabbalisten",

    seid ihr mit folgenden These einverstanden: "Daß die Qubala das personifizierte BÖSE bicht anerkennt" (Zitat aus dem Buch: Die Kabbala von Giovanni Grippo).

    Shimon
     
  10. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    5.685
    Ort:
    Werbung:
    Ja
    LG
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden