Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Was bringt das neue Jahr

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Steinböckin, 4. Januar 2021.

  1. Steinböckin

    Steinböckin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2018
    Beiträge:
    809
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ein fröhliches Hallo in die Runde, ich hoffe, ihr seid alle gesund.

    Könntet ihr bitte einen Blick auf das große Blatt werfen, das ich in der Silvesternacht gelegt habe?
    Die Frage: Wie kann ich 2021 mein Leben besser in den Griff bekommen?

    Natürlich interessiert mich das Thema Beziehungen. Mit meinem Mann läuft es unspektakulär, aber harmonisch mit vielen Gesprächen und auch wieder mehr Freude und Leichtigkeit. Auch meine Tochter befindet sich gerade in einer sehr guten Phase - durch die ständigen Home-Office-Home-School-Zeiten haben wir viele Konflikte lösen müssen und sind uns dadurch auch noch näher gekommen.
    Der "andere Mann" ist rein gefühlstechnisch leider immer noch nicht ganz vom Tisch. Zumindest nicht vom Herzen - aber es wird auch besser. Er hat mir zu Weihnachten geschrieben - u. a. um mir zu erzählen, dass er wieder mit seiner Ex zusammen ist und sie jetzt versuchen ein Kind zu bekommen. Was aus seiner Sicht aber nicht gegen weitere Treffen mit mir spricht - aus meiner allerdings schon, so schäbig bin nichtmal ich. Trotzdem muss ich noch oft an ihn denken, vor allem wenn ich ein bisschen zu viel getrunken habe - was mich zum dritten Hauptthema bringt. Ich habe in den vergangenen Wochen - ok, Monaten - zu viel getrunken als gut für mich ist. Ich trinke nichts Hochprozentiges und ich bin auch nie total betrunken, aber ich trinke eben täglich mindestens zwei Gläser Wein und ich hatte mir zu Silvester vorgenommen, jetzt mal ein paar Tage überhaupt nichts zu trinken. Aber dann kam am 1. Jänner die Schwiegermutter zu Besuch, am 2. Jänner hatte mein Mann Geburtstag usw. Es gibt also immer eine Ausrede und ich mache mir da ein bisschen Sorgen ob ich suchtgefährdet bin und würde auch gern wissen, warum ich mich so gern in den Alkohol flüchte. Also das Gefühl, wenn man so leicht einen sitzen hat. Das finde ich einfach sehr angenehm....

    Also viele Fragen, hier die Karten und gleich ein herzliches Danke im Voraus.





     
  2. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    26.021
    hi,
    schön ein Jahresblatt, das mag ich gerne.

    eine Antwort auf deine Frage in Bezug des Alkohols.
    Für mich sichtbar das du deine Emotionen, Gefühle betäubt im Sinne von Belastungen, Schmerz und Liebeskummer (in dem Sinne!).
    Die Trennung zu deinem nochex, muss klein gehaten werden.
    Freude kann noch nicht wirklich bei dir aufkommen, also im sinne von Genuss des Lebens, des Angekommen fühlens.
    Das wird sich auch noch in diesem Jahr länger hinziehen.

    Ich halte dich nicht für gefährdet, im Sinne Alkoholiker werden, dafür bist du viel zu bewußßt mit dabei.
    Ende des Jahres bekommst du das wieder in den Griff und brauchst es nicht mehr so stark.

    Alkohol ist bei dir Tröster, Gefühlskleinhalter und vorallem auch Ersatz für etwas, das du vermisst.

    ich finde auch 2 Gläser wein, bewußt genossen , auch wenn es mal (zu emotional Schwierigen Zeiten) nötig ist, - nicht besorgnisserregend.

    ich werde mich noch zu deinem Neuen Jahr separat äussern.
     
    SusiQ19, Green Eireen und Steinböckin gefällt das.
  3. Steinböckin

    Steinböckin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2018
    Beiträge:
    809
    Ort:
    Wien
    Danke schon mal, liebe @flimm!

    Es ist wohl ein emotionales Problem, da hast du bestimmt recht. Eigentlich begann es vor 5 Jahren, als ich damals das Kind verloren habe. Im letzten Jahr ist der Konsum aber eben regelmäßiger und auch etwas höher geworden.

    naja, ich schrieb "mindestens" 2 Gläser Wein. Es können auch mal 5 sein, wenn der Abend lang ist. Aber 2 sind es immer
     
  4. Norderney

    Norderney Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2019
    Beiträge:
    207
    @Steinböckin nur kurz - bin auf dem Sprung. Ich habe kurz deinen Eingangstext gelesen und bin beim Stichwort "Alkohol" hängen geblieben. Es gibt im Lenormand eine typische Kartenkombination, die darauf hindeuten kann, dass der Fragesteller ein Alkoholproblem hat:

    Wolke - Fische - Anker

    Diese drei Karten sind in deinem Kartenblatt tatsächlich unmittelbar miteinander verbunden :unsure: . Ich denke, es ist ein sehr guter Schritt von dir, dass du dieses Problem als solches erkannt hast (und es wohl auch angehen magst..?)

    Gerade hochsensible Menschen neigen leider dazu, sich in ihrem tiefsten Schmerz Suchtmitteln oder anderen Süchten hinzugeben. Du liegst als Dame auf der Schlange; die Schlange ihrerseits auf den Sternen. Ich sehe dies als positiven Indikator, dass dir klar wird (Sterne), dass es so nicht weiter gehen kann und du bereit bist, die "alte Haut" (Schlange) von dir abzustreifen und dich diesem Problem aktiv zu stellen. Wünsche dir von Herzen nur das Beste!
     
    SusiQ19, Hatari und Steinböckin gefällt das.
  5. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    33.624
    Man kann sein Leben GottseiDank nicht in den Griff bekommen - wenn das wirklich ginge - dann wären wir Menschlein - die wir alle nicht über den Tellerrand und von unten nicht über die Wipfel der hohen Bäume schauen könnten - ganz schön arm dran.;)
     
    SusiQ19 und Steinböckin gefällt das.
  6. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    33.624
    Werbung:








    Das sieht man - war dieser Mann nicht auch ein Fisch- oder hatte den Mond in den Fischen - Fische auf die du spiegelst - und hinter dem Herrn liegen ?

    Den Fischen/Neptun untersteht auch die Sucht - und Ersatz jeder Art - wenn man auf der Suche nach dem wonach man Sehnsucht hat - stecken geblieben ist - und dann etwas verdrängen- oder wie man so schön sagt - "sich schön und zurecht saufen"will.


    Dame, die auf die Fische auf Klee für Glück spiegelt - rösselt auf den Schlüssel auf dem Herz - ein Gefühl, das sie verloren hat. Fische rösseln auf den Ring. Ring spiegelt auf den Schlüssel auf dem der Bär sitzt und auf die Lilien - Sexualpartner spiegelt.

    Auf den Fischen liegt der Turm - das Gefühl der Einsamkeit und des innerlich verlassen seins und auf dem Turmplatz liegt das Haus - das Empfinden- eine Art Zuhause verloren zu haben.

    Mit Reiter auf Ring und Anker auf 1- wiederholt wiederholt wiederholt sich das in dir - und muss betäubt werden.

    Anker spiegelt auf die Mäuse und auf den Mäusen liegt das Kreuz. Innere Wiederholungen werden mehr und mehr mit Blumen auf Berg- und Berg auf Anker - zum Problem.

    .

    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2021
    flimm und Steinböckin gefällt das.
  7. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    4.810











    Hallo @Steinböckin!

    Offen gestanden fehlt mir bei Dir im Moment mein sonst üblicher Kartendeutungsenthusiasmus.

    Bekanntlich habe ich Dir in der Vergangenheit schon sehr viele Kartenblätter im hiesigen Forum gedeutet, weshalb ich demzufolge auch um die Dich bereits jahrelang immer wieder beschäftigenden Themen weiß, und diesbezüglich habe ich - wie Du ebenfalls weißt - so manch eine Entscheidung, die Du dann getroffen hast, mehr bedauert, als dass ich alle Deine Entscheidungen für richtig erachtet hätte.

    Und deshalb verwundert es mich auch nicht im Geringsten, dass Dich nach wie vor so manche "Ausläufer" Deiner zuvor getroffenen Entscheidungen immer wieder "einholen" und Dich nach wie vor nicht gänzlich loslassen.

    Dies alles dämpft jedoch meinen Kartendeutungsenthusiasmus bei Dir.

    Aber gut, einige Anmerkungen möchte ich Dir dann doch hier lassen:

    Da kann ich @Norderney nur beipflichten.

    Die Fische (34), vor allem in Kombination mit einer problematischen Karte wie den Wolken, können in der Tat auf gewisse Suchttendenzen hinweisen, nicht selten auch auf eine Alkoholsucht (Fische als Symbol für Flüssigkeiten).

    Fische sind überdies Fluchttiere, die sich schwer einfangen lassen, und denen deshalb oftmals etwas Ungreifbares und Unfassbares innewohnt. Auch ein dem Alkohol zusprechender Mensch ist nicht selten im übertragenen Sinne wenig berechenbar und wenig „greifbar“. Es fällt schwer, unter Alkoholeinfluss zu ihm wirklich vorzudringen. Er vermag in seinen alkoholischen Getränken regelrecht „abzugleiten“ (Fische im Sinne von „abgleiten“ in für Außenstehende nicht mehr erreichbare Sphären).

    Auch die Wolken (6) können mitunter das Thema „Flucht“ symbolisieren. Nicht umsonst gibt es auch die sprachliche Wendung von den sich schnell wieder verflüchtigenden Wolken.

    Ferner entziehen sich die Wolken unserer Nähe, wir können sie nicht mit unseren Händen berühren, nicht greifen und nicht festhalten. Den Wolken wohnt damit zugleich auch etwas Irreales inne. Zwischen den Wolken und uns Menschen, die wir auf dem Erdboden leben, gibt es eine erhebliche Distanz und Entfernung. Das Irreale (Wolken) steht sozusagen dem Realen gegenüber.

    Die Kombination Fische – Wolken kann unter diesem Blickwinkel deshalb auch eine Distanzierung von unserer Boden-Basis (Wolken) nach sich ziehen kann - unter Alkoholeinfluss betrachtet man so manches anders.

    Auch vernebeln die Wolken unsere Sinne, vermögen also unsere Wahrnehmung zu trüben (Wolken).

    Überhaupt können die Wolken (6) und der Anker (35) speziell auch auf eine gewisse Abhängigkeit aufmerksam machen wollen, weshalb die Kombination Fische – Wolken - Anker in der Tat ebenso auf eine Abhängigkeitsproblematik Bezug nehmen kann.

    Was soll ich hierzu nach meinen einleitenden Worten noch sagen (was ich nicht bereits in einer Vielzahl meiner früheren Deutungen für Dich ×-fach geschrieben habe )?

    Nein, auch diese nach wie vor für den anderen Mann bestehenden Gefühle Deinerseits verwundern mich nicht im Aller-Allergeringsten.

    Du wirst Dich sicherlich noch daran erinnern, dass ich es seinerzeit sehr bedauert hatte, dass Du Dich dafür entschieden hattest, den Kontakt zu dem anderen Mann teilweise ganz abzubrechen und teilweise stark einzudämmen, vor allem auch zu jener Zeit, als dieser andere Mann sich von seiner damaligen Freundin offiziell getrennt hatte, aus der seinerzeitigen gemeinsamen Wohnung mit ihr ausgezogen war, und im zeitlichen Nachgang mehrfache Versuche in Deine Richtung unternommen hatte, Eure emotionale Verbindung zu festigen und zu verintensivieren.

    Du weißt selber nur allzu genau, wie viele und welche Argumente Du immer wieder bemüht hast, um Dich hierauf gerade nicht einlassen zu wollen (z. B. Dein Kind, das gemeinsame Haus mit Deinem Ehemann, usw.)

    Wie ich Dir bereits seinerzeit immer wieder geschrieben hatte, habe ich in Deiner seinerzeitigen Entscheidung eine Dir noch länger nachhängende verpasste Chance gesehen, gerade auch vor dem Hintergrund, dass Du und Dein Ehemann ja ohnehin mit dem Thema einer offenen Beziehung keinerlei Probleme habt, und auch Dein Mann ja immer mal wieder sexuellen Kontakt mit anderen Frauen hatte, womit Du aber ja aufgrund Eurer diesbezüglich gleichgerichteten Einstellung trotz allem immer ganz gut umgehen konntest.

    Tja, und trotz Deiner diesbezüglich eigenen, seinerzeitigen Entscheidung vermochte diese offensichtlich immer noch nicht, Dir Deine nach wie vor in Dir keimenden Gefühle für den anderen Mann zu nehmen - was mich, wie gesagt, nicht im Geringsten verwundert.

    Und dass Dich diese Gefühle für den anderen Mann - wen wundert es? - auch gegenwärtig nach wie vor nicht loslassen, zeigt sich meines Erachtens auch mal wieder in Deinem aktuellen, hiesigen Kartenblatt, in welchem ich den anderen Mann in dem Bären (15) erblicke.

    Von diesem anderen Mann (Bär) hattest Du Dich zwischenzeitlich ja - mehr aus Verstandes- denn aus Gefühlsgründen - sehr stark distanziert, was in Deinem Kartenblatt meines Erachtens insbesondere durch den unmittelbar an diesen Bären (15) angrenzenden Turm (19) zum Ausdruck kommt.

    Und da dieser Turm (19) seinerseits im 34. Haus der Fische liegt, hinter denen als verdeckte Karte wiederum der Sarg zum Vorschein kommt (19 + 34 = 53 => 5 + 3 = 8 = Sarg), schmerzt (verdeckter Sarg) auch Dich Eure zwischenzeitliche Distanz (Turm) immer noch gefühlsmäßig (34. Haus der Fische)
    und stimmt Dich immer mal wieder traurig (Fische, die aufgrund ihres Lebenselementes Wasser auch mit menschlichen Tränen und damit emotionaler Trauer gedanklich in Verbindung gebracht werden können).

    Ja, auch dies zeigt sich in Deinem aktuellen Kartenblatt - zum wievielten Male? - daran, dass im 15. Haus eben jenes Bären (15) - mal wieder - Dein Herz (24) liegt, auch, wenn Du immer wieder versuchst, Deine Gefühle für den anderen Mann möglichst aus Deinem Bewusstsein zu verdrängen (Dame, die ihr eigenes Herz (24) in beiden Legevarianten im übertragenen Sinne jeweils mit ihren eigenen Füßen tritt, diese Gefühle also nicht wirklich zulassen will, und sich ihrer am liebsten "entledigen" will).

    Tja, da hast Du meines Erachtens aber die redensartliche Rechnung ohne den Wirt gemacht: im 24. Haus Deines Herzens liegt nach wie vor der mächtige Schlüssel (33) zu Deinem Herzen - und wer hält diesen Schlüssel - sorry für meine Wiederholungen - nach wie vor in den Händen?

    Schau mal umgekehrt ins 33. Haus des Schlüssels => dort liegt exakt der Bär (!!!), also der andere Mann - und nicht Dein Ehemann.

    Also, was soll ich Dir noch schreiben, was ich Dir nicht schon unzählige Male geschrieben habe?
     
    Loop, Herzbluat, Norderney und 2 anderen gefällt das.
  8. Steinböckin

    Steinböckin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2018
    Beiträge:
    809
    Ort:
    Wien
    Herzlichen Dank für deine netten Worte.
    Dass ich das Problem jetzt erstmals ausgesprochen habe, ist für mich der erste Schritt.
    Das Bild mit der alten Haut abstreifen gefällt mir gut.
    Vielen Dank dafür! :love:
     
    Hatari und Norderney gefällt das.
  9. Steinböckin

    Steinböckin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2018
    Beiträge:
    809
    Ort:
    Wien

    Herzlichen Dank, liebe @Green Eireen (schöner neuer Name übrigens!) für deine nächtlichen Worte.
    Das stimmt, ich fühle mich ständig einsam, obwohl ich es ja gar nicht bin. :(
    Wie kann ich diesen Ring durchbrechen?
    Der Bär sitzt auf dem Schlüssel, das gefällt mir gar nicht.
     
    Green Eireen gefällt das.
  10. Steinböckin

    Steinböckin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2018
    Beiträge:
    809
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Liebe @Tugendengel, ich kann mir vorstellen, dass er nervt, wenn man jemandem etwas schon x-Mal gesagt hat, und sie kapiert es einfach nicht und stellt immer wieder die selben Fragen.
    Herzlichen Dank, dass du dir trotzdem die Zeit genommen hast um mir so ausführlich zu antworten.
    Du hast eh völlig recht, dass wohl alles mit meine Gefühlen für diesem anderen Mann zusammen hängt. Das Problem ist nur: Er liebt mich nicht und das hat er nie und das ist echt schwer zu ertragen. Ich war eine tolle Trophäe für ihn und er fühlte sich vor allem sexuell verstanden. Auch glaube ich mittlerweile nicht mehr, dass er jemals so richtig von seiner Freundin getrennt war. Ihn hat unsere Begegnung und alles, was sie ausgelöst hat, auch umgehauen und er hat immer wieder Spielchen gespielt um zu bekommen was er will - und das ist eben die Art von Sex, die ihm seine Freundin nicht gibt (weil sie nichtmal weiß, dass er darauf steht, aber egal).

    Jedenfalls: Ja, ich war nicht bereit, Mann und Haus, Job und Freundeskreis für eine mehr als ungewisse Zukunft mit ihm zu verlassen - auch wenn ich ihn noch so toll finde. Hätte ich das getan, hätte ich den Mann trotzdem nicht - und auch sonst alles verloren. Dann ginge es mir jetzt auch nicht besser. Und ja, die Gefühle für ihn machen mich traurig und die Tatsache, dass er jetzt versucht ein Kind mit seiner Freundin zu machen, nimmt mir den letzten Funken Hoffnung, den ich unbewusst wohl trotz allem noch hatte, dass irgendwann was aus uns beiden wird. Auch wenn ich weiß, dass er mich nicht liebt, das ist ja das Absurde an der unerfüllten Liebe.
    Aber kannst du, liebe @Tugendengel, denn im Blatt sehen, ob ich endlich darüber hinweggkomme?
     
    SusiQ19 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden