Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Verständigung

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Willow, 5. Juni 2020.

  1. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    1.896
    Werbung:
    Moin,

    zuweilen besuchen mich die Geister anderer Leute. Das Problem dabei ist, das ich ihre
    "Sprache" dann oft nicht verstehe.

    Vielleicht kann mir diesbezüglich hier jemand weiterhelfen oder hat einen Rat?!

    Dieser Geist kommt von jemandem, mit dem ich selbst nur kurzzeitigen Schriftverkehr hatte, vor 3 Tagen.
    Der Mensch hat sich zumindest in der Vergangenheit mit Satanismus auseinander gesetzt.
    Wie und in welcher Form, weiß ich nicht.

    Der Besucher (kein Mensch) zeigte sich mir, als mein Vater, hatte aber keine "freundlichen" Augen
    Dazu sah er sehr.. angegriffen/zerschlagen aus - er wollte genährt werden, das hab ich begriffen.
    Er sagte, er hatte Besuch von einem schwarzen Priester - war am zittern und geschwächt

    Aber es kam auch ein Hinweis von ihm: in einem Korb lagen mehrere grüne Äpfel
    2 davon waren unter der Schale "blutig" (das Blut selbst sah man nicht, nur die dunklen Flecken durch die unbeschädigte Schale)

    Etwas später, genau 4:44 weckte er mich noch mal

    Eine böswillige oder unbedingt schadhafte Absicht kann ich hier nicht erkennen.
    Eher ein Warnhinweis, aber worauf - mit dem Mensch selbst habe ich keinen Kontakt mehr.

    Die Äpfel waren auch nicht faul- sonst würde ich auf 2 faule Äpfel tippen, in meinem Umfeld
    also falsche Freunde.. und welcher Mensch ist schon in seinen tiefen unverletzt... ?

    Hat jemand eine Idee?

    Greets
    Will

    PS: zumindest hatte ich nicht den Eindruck, das es mein Geist ist, also niemand wirklich vertrautes
     
    MaryMagdalene und Assil1 gefällt das.
  2. Nica1

    Nica1 Guest

    Das einzige, was ich in diesem Zusammenhang kenne, sind die Hungergeister, denen bin ich schon begegnet.. unangenehme Zeitgenossen... unersättlich, gierig, dunkelgrau, mager... und auch (für mich) bis zu einem gewissen Grad angsteinflössend. Sie dringen auch in Träume ein, die dann echt böse ablaufen und nähren sich daran.

    Ich wachte in dieser Zeit immer um 3:33 Uhr auf, tagelang, oft wochenlang immer wieder, genau 3:33...

    ...aber ich hab sie auch schon live erlebt... nicht lustig... echt nicht.

    Übrigens, was mir noch einfällt, es herrscht grade eine sehr dünne "Wand" und die Türen sind zum Teil offen, diese Nacht kann auch noch einiges an Erlebnissen parat halten, man sollte jedenfalls gefasst sein und nicht unvorbereitet. Nur so als Tipp von mir ...
     
    MaryMagdalene und Willow gefällt das.
  3. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    1.896
    Hm.. Hungergeistern bin ich zwar auch schon mal begegnet, so wie du sie beschreibst,

    aber bei diesem Besucher hatte ich einen anderen Eindruck von seiner Art, auch, wenn ich die nicht zuordnen kann.
    Meinem Gefühl nach, war er kein Mensch, auch kein Tier. Aber vielleicht täusche ich mich auch.

    Er war auch nicht beängstigend und es war kein Alptraum.
    Ich war nur leicht besorgt um den Besucher, weil er so derangiert aussah.
    Wäre er mir so auf der Straße begegnet, hätte ich einen Arzt gerufen.

    Die Augen waren blau, mit ganz kleinen schwarzen Pupillen, etwas weiter geöffnet, als es normal wäre.
    Alles andere war Maske oder meine verzerrte Wahrnehmung.

    Was genau meinst du mit:

    Ja, das die Schleier etwas dünner sind, ist mir auch aufgefallen.
    Danke für den Tipp - ich bin schon seit einer Weile dabei, alle "Fenster und Türen" zu schließen.
     
  4. Nordic Bursche 911 119

    Nordic Bursche 911 119 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2018
    Beiträge:
    1.261
    Ich wollte so etwas schon immer teilen, ich habe hin und wieder bestimmte Wesenheiten wahrgenommen die von manchen Menschen kommen, aber nur bei Persönlichkeiten die mich direkt provozieren. Diese Energien die ich wahrnehme beschreiben dann immer bestimmte Verhaltensweisen die von dem jeweiligen Menschen ausgehen. Normalerweise spürt man das sofort, was so welche Energien einen sagen möchten, aber nicht jeder Mensch kann sich seinen Mitmenschen öffnen, nicht jeder Mensch spricht die Sprache der Seele, vor allem Menschen die in der Esoterik an Besatzungen glauben und eine ungesunde Art besitzen sich immer zu schützen.
     
  5. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    1.896
    Ok, und wie übersetzt du nun, mit deiner Seelensprache die Botschaft?
     
  6. Nica1

    Nica1 Guest

    Werbung:
    Ich hab ihre Bekanntschaft gemacht, noch bevor ich überhaupt annähernd wusste, dass es sowas gibt, und was genau das war. Dass es sich um Hungergeister gehandelt hat, hab ich erst Jahre später erfahren, ihr Hunger nach Aufmerksamkeit lässt Dinge geschehen, die schwer zu beschreiben / verarbeiten sind... aber ihre Anwesenheit ist so stark zu spüren, dass sie sogar Einfluss nehmen auf das eigene Befinden. Man kann sie gar nicht nicht spüren.

    Es waren zwei verschiedene Orte, an denen ich ihnen begegnet bin, ein Ort davon ist mir von Kind an sehr vertraut, damals bemerkte ich sie auch nicht, zumindest nicht bewusst. Angst hatte ich schon vor ihnen, obwohl ich von ihrer Existenz gar nichts wusste, klingt komisch, aber im Nachhinein klärte sich einiges.

    Der zweite Ort, an dem war ich nur einmal und bin ihnen dort unerwartet begegnet, seitdem war ich dort nicht mehr und meide auch, in die Nähe dieses Ortes zu gehen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Juni 2020
    Willow gefällt das.
  7. Nica1

    Nica1 Guest

    Naja, sich zu schützen heisst ja nicht, sich in ein Schneckenhaus zu verziehen und nichts an sich ranzulassen.
    Ich finde auch nicht, dass es ungesund ist, sich zu schützen, es dient lediglich dazu, dass ich selbst bestimme, mit wem ich Kontakt habe und nicht einfach jeden und alles zu mir durchkommen kann..

    Wer auf Schutz gänzlich verzichtet, läuft Gefahr, sich was einzufangen, das er dann nicht mehr los wird. Erinnert mich immer wieder an den Spruch "Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht"..
     
    Willow gefällt das.
  8. Wanadis

    Wanadis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2019
    Beiträge:
    2.850
    Früher hatte ich immer zu lange gewartet, da habe ich sogar ernste Situationen versucht sportlich oder spielerisch zu nehmen und ich hatte stets offenes Haus für alle Geister, aber das hat mir am Ende nur Ärger und Arbeit eingebracht, plus gesundheitliche Probleme die ich vorher nicht hatte, und einmal wäre fast das ganze Haus abgefackelt.
    Jetzt mache ich so : ich frage was er will, und falls keine Antwort kommt, oder eine undeutliche oder schnippische Antwort dann banne ich.
    Ich musste für diese Erkenntnis erst viel Lehrgeld bezahlen, es ist aber ein guter Weg um gesund und froh zu bleiben.
     
    Willow gefällt das.
  9. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    1.896
    Ich bin mir grad nicht ganz sicher, ob wir von dem Selben sprechen.

    Unter Hungergeister, verstehe ich Verstorbene, die ihren Gelüste, welcher Art auch immer, durch die Lebenden befriedigen wollen.
    Also Bsp. auch unbändiger Appetit auf bestimmte Speisen, oder dergleichen.

    Mir sind sie im Zusammenhang mit einer Bekanntschaft letztes Jahr "begegnet" und es waren einige bei ihm. Wie du sie beschrieben hast. Dunkelgrau, fast schwarz, ausgezerrt, sehr dünn.

    Das, was heute Nacht bei mir war, wahr für mich ausgezerrt, eher ramponiert.
     
  10. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    1.896
    Werbung:
    Leider habe ich da nicht immer Einfluss drauf :(

    Vielleicht bekomme ich ja heute Abend noch eine andere Botschaft, zur Bedeutung der Äpfel.

    Einen habe ich eben grad noch auf´m Kompost entsorgt, der schmeckte mir seltsam.
    Vielleicht ging es wirklich darum und ich hätte ihn sonst aufgegessen?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden