Verirrte Seelen

C

Castanea

Guest
Hallo ihr Lieben,

hätte da mal wieder eine Frage.
Habe kürzlich mit einer Freundin geplaudert, sie erzählte mir daß sie schon seit ihrer Kindheit daß Gefühl hat nicht alleine zu sein, beobachtet zu werden, oder daß da noch jemand im Raum ist.
Jetzt weiß sie daß es sich um verirrte Seelen handelt und es ihre Aufgabe ist sie zum Licht zu führen.
Als ich das meinem Sohn erzählte schrie er sofort, genau das selbe hat er auch, er hat auch immer das Gefühl beobachtet zu werden, nicht alleine zu sein......Ich wußte ja daß er Angst hat, besonders in der Nacht, aber er konnte das Gefühl nie beschreiben. Nun er ist ein Indigokind, hat eine starke Energie, ich denke daß das solche Seelen vielleicht anzieht, denkt ihr daß es sich hierbei auch um verirrte Seelen handeln könnte.
Das muß ja nicht heißen daß er die gleiche Aufgabe hat wie meine Freundin, aber vielleicht wäre es eine Erklärung für sein Gefühl, seine Ängste, was denkt ihr?

Alles Liebe
Castanea
 
Werbung:

Kommunikowski

Neues Mitglied
Registriert
11. September 2002
Beiträge
13
Ort
Hessen
Hallo Castanea,
dein Beitrag ist zwar schon ein paar Tage her, aber er hat mich angesprochen. Ich kenne zwar dieses Phänomen selbst nicht, aber es hört sich so an, als würde ich damit zu einem Schamanen gehen und eine Reise machen zu lassen. Die Duplizität der Ereignisse sind bestimmt nich "zufällig"
Viel Erfolg und ein gutes Leben grüezi
Karsten:winken5:
 

John Olford

Mitglied
Registriert
10. Juli 2002
Beiträge
594
Ort
Augsburg-Land, Bayern
Hallo Castanea,

Menschen haben oft Angst von Ereignissen die Sie nicht verstehen können. So bald dass man sie versteht, verschwindet auch der Angst.

Es scheint so ob du von erdgebunden Geister sprichst. Also, Geister die auf irgendein Grund nach den physischen Tod nicht ins Licht gegangen sind. Die meisten davon haben einfach nicht gemerkt dass Sie gestorben sind. Anderen haben Angst ins Licht zu gehen weil Sie nicht immer aus Liebe auf die Erde gehandelt haben und durch ihre religiöse Erziehung Angst haben deswegen in die Hölle zu landen. Es gibt auch vielen anderen Gründen warum so etwas passieren kann.

Manche diese Geister sind Standort bezogen (z.B. ein Haus oder ein Zimmer oder ein Unfallort) andere sind Personen bezogen (Sie erscheinen bei jemand immer wieder, egal wo er sich befindet), und es gibt andere auch die sich in manche Menschen sich eine Zuhause machen.

Es ist nicht ganz unproblematisch mit erdgebunden Geister umzugehen ohne eine gründliche Ausbildung als Medium. Die Standort und Personen bezogenen sind meistens nicht so sehr problematisch (obwohl es gibt natürlich Ausnahmen). Als Medium muss man mit ihnen reden und Sie nur überzeugen dass Sie Tod sind und dass Sie sollen ins Licht gehen. Dann muss man Sie dabei behilflich sein nach das Licht zu Schauen und ins Licht zu gehen.

Die Geister die in Menschen sich ein Zuhause machen sind schwieriger. Mit solcher Situation rat ich definitiv davon ab zu experimentieren ohne genau zu wissen was Sache ist.

Liebe Grüße, John
:)
 

Kvatar

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6. Mai 2002
Beiträge
1.682
Ich persönlich halte von diesen Theorien nicht sehr viel.

Erstens: woher weiss die Person, dass es verlorene Seelen sind? Haben die Seelen dies selbst "mitgeteilt" ? Und wenn ja: wie und wann? Warum sind diese Seelen "verloren" und wo ? Warum soll es "ihre" Aufgabe sein, sie zu erlösen, und wohin soll es denn genau gehen? Was genau ist diese "Seele", wie existiert sie ?


Alle mir bekannten Fälle, wie Du sie beschrieben hast halte ich für (Wunsch-) Einbildung - einfach um
· etwas Unverstandenes erklären zu können,
· etwas Besonderes zu haben oder schlicht
· um nicht weiter nach wirklichen Ursachen für die eigenen Gefühle suchen zu müssen => Realitätsflucht.


Ein sehr bekannter spiritueller Lehrer wurde oft nach diversen "esoterischen" Problemen befragt. Seine Antwort war (fast) immer die selbe: "Treiben Sie Sport, achten Sie auf Ihre Ernährung und sorgen Sie für ruhigen, erholsamen Schlaf."


In diesem Sinne,
Kvatar
 
C

Castanea

Guest
Ihr Lieben,
ich freue mich sehr, dass mir nun doch noch jemand geantwortet hat. Vielen Dank dafür.
Ja die Seelen haben es meiner Freundin gesagt, seitdem sie sie anspricht, ihnen die Angst nimmt und sie ins Licht führt, kann sie mit diesen Energien umgehen.
Sie hat eine Katze, die oft völlig verrückt spielt, meine Freundin hat schon mit dem Gedanken gespielt sie herzugeben. Aber seitdem sie sich mit diesem Thema auseinandersetzt, weiß sie daß ihre Katze nur diese Energien gespürt hat, jedesmal wenn eine Seele im Raum war hat die Katze verrückt gespielt, hat gepfaucht, sich verkrochen usw....., wenn die Seele weg war, war die Katze wieder lammfromm, seitdem ist sie quasi ihr Beschützer, oder Wachhund, der anschlägt, wenn sich wieder eine Seele verirrt hat.

Ich glaube nicht, daß mein Sohn etwas Besonderes sein möchte, oder daß er alt genug ist um Unverstandenes erklären zu können. Er hat schlicht und einfach Angst, spürt die Gegenwart anderer Energien und hat keine Ahnung wie er damit klarkommen soll.

@John
Du schreibst, daß man damit nicht experimentieren sollte, aber was meinst Du was wir tun können, wie kann ich ihm die Angst nehmen, damit er wieder normal einschlafen kann.
Ich habe ihm schon oft gesagt, dass ihm nichts passieren kann, er sich einfach seinen Schutzengel auf die Schulter setzen soll, der ihn beschützt. Leider hilft das alles nichts, die Angst bleibt.
Wie gesagt er hat immer das Gefühl, dass noch jemand im Raum ist, dass ihn etwas beobachtet.......

@Karsten
wieso denkst du, dass eine schamanische Reise helfen könnte, was bewirkt man damit? Kann man damit erfahren, was bei meinem Sohn diese Ängste verursacht, und wie kann man ihm damit helfen. Ist er mit 12 nicht noch zu jung für so etwas? Könnte man ihm auch irgendwie helfen, ohne ihn dabei direkt miteinzubeziehen?

Bin schon sehr gespannt auf eure Antworten.

Alles Liebe
Castanea
 

John Olford

Mitglied
Registriert
10. Juli 2002
Beiträge
594
Ort
Augsburg-Land, Bayern
Original geschrieben von Castanea
Ich glaube nicht, daß mein Sohn etwas Besonderes sein möchte, oder daß er alt genug ist um Unverstandenes erklären zu können. Er hat schlicht und einfach Angst, spürt die Gegenwart anderer Energien und hat keine Ahnung wie er damit klarkommen soll.

@John
Du schreibst, daß man damit nicht experimentieren sollte, aber was meinst Du was wir tun können, wie kann ich ihm die Angst nehmen, damit er wieder normal einschlafen kann.
Ich habe ihm schon oft gesagt, dass ihm nichts passieren kann, er sich einfach seinen Schutzengel auf die Schulter setzen soll, der ihn beschützt. Leider hilft das alles nichts, die Angst bleibt.
Wie gesagt er hat immer das Gefühl, dass noch jemand im Raum ist, dass ihn etwas beobachtet.......

Hallo Castanea,

Ich habe vorher geschrieben "Die Geister die in Menschen sich ein Zuhause machen sind schwieriger. Mit solcher Situation rat ich definitiv davon ab zu experimentieren ohne genau zu wissen was Sache ist."

Wenn es jemand ist die ihr Sohn beobachtet hat er sich nicht in ihr Sohn ein Zuhause gemacht. Also kein Grund um Sorgen darüber zu machen.

Es ist wahrscheinlich entweder ein verstorbene aus der Familie die ihm helfen möchte oder sein Geistführer/Schutzengel. Ich gehe davon aus dass mit 12 Jahre kommt er in die Pubertät. In die Pubertät ändern sich viele Dinge in dem physischen Körper. Aber weil der physische Körper nur ein Spiegel Bild von dem feinstofflichen Körper ist, bedeutet es dass auch dort genau soviel sich verändert. Genau wie die physischen Körper ein Wachstumsschub bekommt gibt es ein Energieschub bei der feinstoffliche Körper. Dadurch passiert oft viel auf die spirituelle Seite bei jungen Menschen in diese Lebensstadion. Ohne eine Aufklärung darüber zu bekommen verstehen sie selber oft nicht was los ist und bekommen Angst davon. Das alle beste ist mit solche Besucher aus die geistigen Welt zu Reden und zu fragen warum Sie da sind.

Hast du schon der Spielfilm "Der 6. Sinn" gesehen? Falls dein Sohn Alt genug ist so ein Film anzuschauen, vielleicht könnte es ihm helfen. Falls du es selber nicht gesehen hast, schau es dir selber vorher an. Wenn dein Sohn noch nicht Alt genug ist um es mehr als ein Gespensterfilm zu betrachten, wäre es besser ihm es noch nicht zu zeigen.

Falls du ein guten Medium (oder ein Schamane) in deine Nähe kennst, kann er auch nachschauen was bei dein Sohn gerade los ist.

Liebe Grüße, John
:) :)
 

alwin

Mitglied
Registriert
19. Juli 2002
Beiträge
580
Ort
Berlin und anderswo
Ich finde, dass deine Frage aufgespaltet gehört, denn es
ist beileibe nicht alles damit zu erklären, dass -fremde-
Geister um deinen Sohn herum sind.
1. Hat dein Sohn das Empfinden, dass dieses Geistwesen
für ihn ein fremdes Wesen ist ?
2. Hat er das Empfinden, dass es zu ihm gehört ?
3. Hat er das Empfinden, dass es ihn begleitet ?
4. Sieht er es wie eine Art dunkle Wolke über sich schweben?
5. Fühlt er sich mehr aus der Erde heraus beobachtet ?
Das sind nur einige wichtige Punkte, die jeweils auf eine
spezielle Symptomatik hinweisen. Wenn du das mit deinem
Sohn in Gesprächen besser differenzeirt hast, dann teile
das doch hier mit, und ich denke, dass dann genügend
verständliche Antworten kommen können. Leider ist es
nicht besonders hilfreich, aus einer allgemeinen Situation
heraus, allgemeine Ratschläge zu erteilen, denn du siehst
ja, dass es Dir und deinem Sohn nicht weiterhilft.
Von Experimenten rate ich Dir genauso ab, wie John Olford,
denn was man selbst nicht Verstandesgemäß verarbeiten
kann, das sollte keineswegs anderen überlassen werden.
Aber ich bin dafür, dass Ratschläge, die einem Stimmig
erscheinen, durchaus angenommen werden können, und Linderung bringen.
Ich stimme John auch zu, dass es etwas mit der
Pupertät deines Sohnes zu tun hat, und in diesem Fall
kann es mit seinen vergangenen Erdenleben in einem
Zusammenhang stehen. Einen Geistbegleiter sehe ich als
etwas an, der die Summe der eigenen ungelösten karmischen
Vergangenheit im übersinnlichen Dasein verwaltet, und
das kann sich sehr wohl Angstmachend über einen
ausbreiten. Als Mutter sollte Dir bewusst werden, dass
die Verbindung, die ich als Mutterhülle zum Kind bezeichne,
eine sehr starke Schutzhülle für das Kind darstellt, die
bei einem Kind mit der Pupertät zerreißt. Hier hilft nach
meiner Einschätzung nur, dass Du diese verfliegende Hülle
mit Verständnis und Beruhigung dem Kind gegenüber
auffängst. Dass Du weiterhin fest an seiner Seite stehst !
Herzliche Grüsse von Alwin
 

Kvatar

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6. Mai 2002
Beiträge
1.682
Und wenn ein Kind Probleme hat sich durchzusetzen lass es "Jack the Ripper" oder "Vier Fäuste für ein Halleluja" gucken.



Mannmannmann ... :mad:
 
Werbung:

John Olford

Mitglied
Registriert
10. Juli 2002
Beiträge
594
Ort
Augsburg-Land, Bayern
Liebe Forum Freunde,

ich möchte hier ein Paar Wörter von meinen eigenen Forum Nutzungsbestimmungen mit euch teilen.

„Während Sie die Wörter für Ihre Nachrichten aussuchen, überlegen Sie bitte der nächste Gast der ihre Nachricht liest könnte gerade trauern, mit emotionellen Problemen belastet sein, oder vielleicht unter einer schweren physischen Krankheit leiden.“

Dies ist nicht mein eigenes Forum und deswegen bin ich hier für die Nutzungsbestimmungen nicht zuständig. Aber es wäre vielleicht nicht schlecht wenn wir uns alle darüber nachdenken.

Liebe Grüße, John
:)
 
Oben