1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Unser Kind ist weg!

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von skardi, 29. November 2011.

  1. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.815
    Ort:
    in wien
    Werbung:
    schau tor,es ist sinnlos weiter darüber zu schreiben.mir hat das eine erlebnis voll und ganz genügt.Gott sei dank habe ich nicht mehr erfahrung.wie PsiSnake schreibt "auch da könen fehler passieren".trotz allem tut mir skardi und ihre familie und besonders die kleine ,leid.
     
  2. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Wien
    Nochmal :

    Das Kind ist wohnhaft in Österreich.
    In Österreich ist der Kindesentzug die Letzte ! Instanz . da gibt es kein wenn und aber und auch kein *Fehler passieren*

    Das Kind wurde von 4 Beamten inklusive JA tussi abgeholt .
    Das bedeutet das JA muss den dringenden Verdacht gehabt haben das es zu Ausschreitungen kommt .

    Ich selbst habe die JA tante aus meiner Wohnung rausgeekelt mit den Worten ich mag sie nicht und verlassen sie meine Wohnung .Wir brauchen sie nicht .
    Ab da an hatte ich jedes Monat eine Postkarte im Briefkasten mit einer Ankündigung vom Jugendamt wann die Tussi zu mir kommt !

    Unangemeldete JA Besuche gibt es nur dann wenn der Verdacht besteht das das Kind nicht Kindgerecht behandelt wird und das JA die Eltern quasi unvorbereitet erwischen möchte .

    Das ist die Gesetzeslage in Österreich .

    Warum ziehen die Eltern des Kindes weg suchen sich eine neue Bleibe und lassen sich quasi von der Nachbarin wegekeln ?

    Warum gibt es keine Verleumdungsklage ? Angeblich wurde ja ein Anwalt mit der Sache betraut . Wenn ich mir einen Anwalt und eine neue Bleibe leisten kann dann kann ich mir doch erst recht eine Zivilrechtsklage leisten wegen Rufschädigung und Verleumdung ?!?
    Vorallem dann wenn ich mich im Recht fühle ?!

    Auch das ist die Gesetzeslage in Österreich .

    Und ich finde das sind berechtigte Zweifel an Skardis Geschichte wenn man die angeführten Tatsachen berücksichtigt .
     
  3. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Wien

    Ja du hattest ein negatives Erlebnis ich Jahre lang mit den Idioten zu tun .

    Woher willst du wissen ob es der kleinen jetzt nicht besser geht ? kennst du die ganze Geschichte ?
    Ich nicht und aus diesem Grund hege ich zweifel. Weil ich die Gesetzeslage kenne und weiß wie das JA vorgeht .
     
  4. Shania

    Shania Guest

    .....und nicht zu vergessen: skardi hat zusätzlich noch einen obsorgeantrag bei gericht gestellt und in ihrer wohnung bereits einen raum für ihr enkelkind hergerichtet.

    für ein kind, dem es lt. ihren eigenen worten bei den eltern an nichts fehlt....immerhin gibt es ja familienfotos, die das beweisen :rolleyes:
     
  5. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.856
    Das Kind wurde von 4 Beamten inklusive JA tussi abgeholt .
    Das bedeutet das JA muss den dringenden Verdacht gehabt haben das es zu Ausschreitungen kommt .
    .[/QUOTE]

    Und die müssen auch eine ganz akute Bedrohung gesehen haben. Ich glaube nicht daß das nach einmaliger Aufforderung Nichtaufsuchen einer Sprachtherapie wenn sonst absolut nichts vorgefallen ist langt um SOLCHE Massnahmen auszulösen.

    Das wäre ja so wie wenn man weil man bei rot über die Ampel gefahren ist vom Polizeikommando abgeholt und 5 Jahre in den Knast gesteckt wird.
     
  6. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Werbung:
    meine menschenkenntnis reicht aus um das beurteilen zu können.
     
  7. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Wenn du mir jetzt bitte zeigen würdest, wo wer schlecht gemacht wurde. Vielleicht ereiferst du dich nicht immer gleich bis zur Vulkanhitze, daß es raucht, dann würdest du eventuell klarer sehen.

    Es wurde von Anfang an, und zwar durchaus in dem Sinne, zu HELFEN, vorsichtig drauf hingewiesen, daß es sein KÖNNTE, daß eine Großmutter eben NICHT alle Fakten kennt. Sie wird ja nicht 24/7 am Ort des Geschehens gewesen sein. Es KANN sein, daß skardi nicht alle Informationen geben KONNTE hier, weil sie sie gar nicht HAT...

    Ich persönlich bin immer vorsichtig, wenn gleich einmal ein Amt in Bausch und Bogen madig gemacht wird. In jedem Amt gibts Menschen, die gelegentlich Fehler machen. Aber daß es ein Jugendamt GIBT, ist per se ein Segen, bitte.

    Und ich kann dir auch zum Vorgehen der Polizei in deinem eigenen Fall etwas sagen. - Denn ich war ja damals während des Näherungsverbots, das über meinen gewalttätigen Ex verhängt wurde, zusammen mit meinem Sohn im Gewaltschutzprogramm. Was bedeutet, es kommt unangemeldet die Polizei vorbei und überprüft, ob alles in Ordnung ist und Mutter und Kind unbehelligt und wohlauf sind. - Da war ich nun bei einer solchen Gelegenheit mal beruflich nicht erreichbar - und Sohn grad bei einem Freund übernachten. Und die Gartensiedlung an diesem Abend still und friedlich, alle ausgeflogen... Die Beamten haben Terror gemacht, als wäre uns was passiert - ich hatte 10 Anrufe und 3 SMS von der Polizei am Handy, als ich wieder drangehen konnte - grad noch rechtzeitig, um sie vom Aufbrechen der Haustür abzuhalten... und der Beamte versicherte (hörbar erleichtert, daß er nicht amtshandeln mußte) mir vollkommen glaubwürdig, "wos glaubms, wia oft mir do dann de Frau drin liegn findn, zsammgschlagn - und wamma nix tuan und wieda wegfoahn, dann hamma in Scherm auf, weu dann haßts, de Polizei tuat eh nix..." - oh wie gut ich ihn verstehen konnte.

    Sowas hat immer zwei Seiten. Die Beamten handeln in einem solchen Fall nicht böswillig.

    Keiner von uns weiß, was da wirklich gelaufen ist - und ich werde das Gefühl nicht los, nicht einmal skardi weiß die ganze Wahrheit.

    Ich finde es bedauerlich, daß sie die Reaktionen als kalt und herzlos erlebt hat - aber das ist das Risiko, wenn jemand etwas schreibt, was ihm beim Lesen plausibel erscheint. Und ich hoffe, daß alle Beteiligten das Bestmögliche für das Kind tun. Was auch immer das dann sein wird.

    Freundliche Grüße
    Kinny
     
  8. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    24.005
    Ort:
    Linz, OÖ
    Ich kann hier Kinny´s Text nur voll beipflichten.

    Es sind in den letzten Jahren einige sehr schlimme Fälle von Kindesmisshandlung in Ö passiert (sogar mit tödlichem Ausgang), und die Medien waren voll der Schelte für die Jugendämter, dass sie angeblich zu wenig taten, zu lange weggesehen hätten usw.

    Es ist in der Tat eine Gratwanderung, dennoch bin ich der Meinung, dass es besser ist, einmal zu oft einzuschreiten als einmal zu wenig.

    lg
    Sunny
    (ehemaliges Heimkind, das bis zur Großjährigkeit unter Jugendamtsobsorge stand und auch nicht immer gute Erfahrungen gemacht hat) :rolleyes:
     
  9. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Wien


    Frag mich mal , ich hätte genug Grund nach Misshandlungen in den Städtischen Kinderheimen der Stadt Wien und dem ausgraben meiner JA Akten aufs JA seitenweise zu schimpfen und wie schlecht die nicht sind .
    Aber gerade deswegen weiß ich wie das JA vorgeht und gerade deswegen muss ich an der hier vorgetragenen Geschichte Zweifel hegen .
     
  10. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.815
    Ort:
    in wien
    Werbung:
    hallo kinni was soll das denn heissen:Wenn du mir jetzt bitte zeigen würdest, wo wer schlecht gemacht wurde. Vielleicht ereiferst du dich nicht immer gleich bis zur Vulkanhitze, daß es raucht, dann würdest du eventuell klarer sehen.
    1.sehe ich sehr wohl klar,2.du kennst mich nicht, wenn ich vulkan spiele und 3. ich dachte jeder darf seine meinung sage?nur weil ich nicht die gleich meinung wie du und tor habe ,sehe ich nicht klar?ich habe mit ihr privat geschrieben und deshalb kann ich vielleicht ein bisserl etwas beurteilen.natürlich weiss ich nicht, ob sie noch mehr weiss.
    "Wenn du mir jetzt bitte zeigen würdest, wo wer schlecht gemacht wurde" na freundlich waren einige beitrage nicht und es wurde ver- bzw.geurteilt.du findest das ok?ich noch immer nicht und wenn du mir nochmals schreibst ,ich soll mich nicht ereifern ,ich mag sowas halt nicht und deshalb werde ich mich weiterhin ereifern, wenn ich etas ungerecht finde.auch ich hoffe für alle beteiligten ,dass da eine gute lösund für die betroffenen gefunden wird.ja noch was,ich versteh euch trotzdem nicht,ihr habt schelchte erfahrungen mit behörden gemacht und trotzdem verteidigt ihr sie?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden