Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von dragontheblack, 1. März 2004.

  1. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Werbung:
    Hallo DragontheBlack,

    der Tod eines Kindes ist meist ein großer Schock und es gibt viele Eltern, die Jahre brauchen um darüber hinweg zu kommen. Ich denke es ist wichtig, daß Du Dir Deinen Schmerz, Trauer, ... eingestehst und Dir Hilfe holst. Es gibt Selbsthilfegruppen speziell zu diesem Thema.

    Ich denke in so einer Situation brauchst Du wirklich Menschen, die Dir beistehen und vielleicht auch professionelle Hilfe.

    Viel Kraft und Liebe
    Ereschkigal
     
  2. Tiana

    Tiana Guest

    Erst einmal muß ich zur Meinung von Miena äußern.
    Sie ist sehr krass!
    Auch Menschen die uns auf immer in diesem Leben verlassen, sind uns nicht auf immer genommen.
    Das es einer Mutter weh tut, vom Tod eines Kindes zu hören, ist mir sehr bewußt. Ich bin auch Mutter. Aber Du "knallst" dem Fragenden hier Antworten hin , die ihm bestimmt nicht helfen.
    Nun versuche ich den Traum zu interpretieren: Das Schaukeln Deiner Tochter bedeutet für mich, dass sie immernoch zwischen den Welten hin- und herschwebt. Es fällt Dir schwer , sie loszulassen. Aber das Spielen eines Kindes im Traum bedeutet auch, dass es unbeschwert ist und diese "Transformationsphase" bis zur nächsten Reinkarnation doch eher erwartungsvoll herbeisehnt. Aber sie kann nicht gehen, ehe Du Deine Schuldgefühle aufgibst und sie losläßt.
    Egal ob es eine schwere Krankheit war oder ein Unfall, der ein Kind getötet hat, wir als Eltern haben immer Schuldgefühle.
    Aber glaub bitte auch an das Schicksal. Wenn Deine kleine Tochter mit ihrem Dasein und ihrer Liebe nach so kurzer Zeit ihre Aufgabe in diesem Leben schon erfüllt hat, dann war das richtig.
    So schmerzhaft das auch klingen mag. Sie und ihr Tod waren ein wichtiger und notwendiger Bestandteil Deines Lebens. Sie ist nicht weg, sie kommt wieder und wird ihre nächste Aufgabe erfüllen, in einem nächsten Leben. Trauere um sie , aber lass sie los und wünsche ihr Glück und Liebe auf ihrem Weg.Sprich mit ihr und habe keine Angst vor der Antwort. Sie wird liebevoll sein und auch Dich erlösen.

    Viel Licht und Liebe, Tiana
     
  3. ich versteh das nicht, denn ich hatte nie alzu große probs damit, nur der traum macht mich im moment echt fertig. Dadurch kommen halt viele dinge einfach wieder hoch.
     
  4. anubiz

    anubiz Guest

    Es ist ein Wohlbefinden wenn Kinder auf der Schaukel sitzen und hin und her wippen ,frei von allen Sorgen ,nur das was ist zählt ,der moment das es ihr gut geht und das sie spaß hat....

    Mach dich nicht kaputt Lieber Chris...........

    Ich weiß es ist leichter gesagt als getan......

    Teile mit ihr den Traum ,durch den sie dir einen besonderen ausdruck schenken möchte der durch gewisse umstände im Leben nur schwer zu sehen ist.......

    Auf der Welt sollte man vor nichts Angst haben ,sei glücklich und Teile es mit ihr......
     
  5. hätte vielleicht vorher schon schreiben sollen, das ich w bin. ich dachte nur es gibt menschen für die es nicht immer gleich nur der name ist, der das geschlecht ausmacht.
     
  6. anubiz

    anubiz Guest

    Werbung:
    hm.....naja einen bezugspunkt braucht man immer

    ist das jetzt so von wichtigkeit ?

    dachte hier gehts um was anderes als wie namen ,geschlechter und deren erkennung :)
     
  7. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    hallo dragon!
    vielleicht geht es gerade darum. du sagtest, dass in dem traum alles immer wieder ganz gleich abläuft. die innere dynamik ist sozusagen in eine warteschleife geraten und hofft auf landeerlaubnis.

    deine sorgen hast du ja formuliert... ein wichtiger schritt! jetzt kannst du sie im nächsten schritt betrachten: macht es sinn, das leben, die krankheit und den tod deiner tochter als getrennte dinge zu betrachten? deine angst vor dem sterben hat nichts mit dem zu tun, was deine tochter empfunden hat. und auch der tod ihres leiblichen vaters (eine formulierung, in der sehr wenig liebe mitschwingt...) hat für sie mit sicherheit eine völlig andere bedeutung als für dich.

    du siehst in deinem traum ein kind, dem es gut geht. und das kannst du dir einfach nicht vorstellen, gell!? dennoch... es sieht so aus, als will sich dir gerade dieses bild vermitteln - wenn du dieses bild in dein herz nimmst, wird deine tochter dort einen guten platz haben.

    aber das ist nicht leicht, und dafür gibt es hilfestellungen. es ist ein akt der klugheit und keine schande, hilfen anzunehmen. ich selbst kenne familienaufstellungen als sehr wirksame methode, um gerade bei einem schicksal, wie du es schilderst, den abschied gut zu vollziehen. das tut nicht nur dir gut, das segnet auch deine tochter, deine partnerschaften, deine kinder (wenn du noch welche hast oder haben wirst).

    alles liebe, jake
     
  8. Hekate

    Hekate Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2003
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Essen/Werlte
    Huhu,

    da muss ich Jake absolut zustimmen.

    Ich würde mir das Bild ansehen, ohne großartig etwas hineinzuinterpretieren.
    Ein in der Sonne schaukelndes Kind...... sind nicht die ersten Gedanken dazu:
    "wie schön, ein glückliches sorgloses Kind"??

    Für mich ist das ihre Botschaft, sie möchte Dir damit helfen, dir die Sorgen nehmen.

    LG
    Hekate
     
  9. rocky

    rocky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    195
    Ort:
    hessen
    hallo dragon

    ich möchte dir gerne mal von meinem traum erzählen,

    meine liebe tante die ein sehr schlechtes leben hatte und dann auch ziemlich krank und qualvoll gestorben ist,erschien mir im traum:
    sie lief die strasse hinunter wo sie einst gewohnt hatte,ich sah sie und sagte zu ihr tante was machst du den hier du bist doch tod?sie sagte schau mich mal an seh ich vielleicht tod aus seh doch mal wie gut es mir geht mach dir keine sorgen.

    von diesem zeit punkt an wusste ich das es ihr wirklich gut geht,denn ich hatte sie die letzte zeit die sie lebte nicht mehr gesehen,und hatte mir vorwürfe gemacht.

    liebe dragon
    versuche den traum so zu deuten das es deiner kleinen wirklich gut geht,und sie dir das mitteilen möchte.
    wie schon hekate geschrieben hat ein kind auf der schaukel das ist absolut ein sehr schönes bild das sie dir gibt.

    versuch mit ihr zu reden und sage ihr das du dich freust das es ihr gut geht.

    mach dir keine gedanken wegen ihrem leiblichen vater und krankheit.

    sie zeigt dir nur das bild von sich selbst.

    ich wünsche dir viel kraft und liebe du schaffst das schon

    liebe grüsse rocky
     
  10. anubiz

    anubiz Guest

    Werbung:
    ja Hektate falls dir aufgefallen ist ,ist es für jeden etwas anderes ,aber was ist es nun wirklich.........

    sie möchte dir damit helfen dir die sorgen zu nehmen....und auf welche art macht sie das ,wie nimmt sie ihr die sorgen.......

    wie kommt für dich diese botschaft über ,......
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden