Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Traum oder Beginn einer Astralreise?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Starsinthesky, 8. Dezember 2017.

  1. Starsinthesky

    Starsinthesky Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    87
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich beschäftige mich schon mein gesamtes Leben mit Spiritualität. Deswegen bin ich sehr glücklich, dieses Forum entdeckt zu haben!

    Vor einigen Monaten habe ich durch Zufall remote viewing entdeckt und habe herausgefunden, dass es mir mehr als liegt! Ich würde mich auch sehr freuen, hier auf andere zu treffen, die aus Berlin stammen und sich mit Astralreisen, luciden Träumen und remote viewing, oder anderen mentalen Techniken befassen!


    Nun zu meiner Frage!

    Vielleicht könnt Ihr mir bestätigen, dass es, wie durch ein Wunder so ist, dass lucide Träume beginnen aufzutreten, sobald man sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzt.

    Bei mir ist das seit ca. 2-3 Montaen so. Ich habe inzwischen 4 lucide Träume gehabt und finde es enorm spannend!

    Vor 3 Tagen jedoch ist mir etwas so Seltsames passiert, dass ich diesen Thread eröffnen muss, um mir Klarheit zu verschaffen, um was es sich dabei gehandelt haben könnte!

    Ich macht einen Mitaggsschlaf. Ich träumte 4 Träume. Und sie waren, wie das bei mir schon immer war, sehr intensiv.
    Doch dieser eine Traum war wirklich atemberaubend!

    Ich träumte, dass ich auf meinem Sofa lag (was auch in Wirklichkeit der Fall war).
    Dann erlebte ich, dass mein Kopf und Oberkörper sich aus dem physischen Körper bewegten. Ich konnte meinen "Körper" (derjenige, der aus dem physichen austrat) als eine bläulich/silberne "Hülle" wahrnehmen. Es war unangenehm laut. Ich hörte Knacken, Rauschen und viele Stimmen. Wie ein Stimmengewirr. Nun drehte ich meinen Kopf um. Nach links, dann nach rechts. Ich staunte sehr, weil mein Kopf dort auf dem Sofa lag! Ich fand das im Traum rasend spannend!

    Als ich aufwachte, erinnerte ich mich und musste furchtbar lachen. Das war ein wahnsinnig tolles Erlebnis!

    Aber ich kann nicht einordnen, ob das ein Beginn eines Körperaustritts war, den mein Verstand als Traum interpretiert. Oder ob es wirklich ein gewöhnlicher Traum war!

    Könnt Ihr Profis mir Eure Einschätzung geben?

    Vielen Dank und beste Grüße!
     
  2. Starsinthesky

    Starsinthesky Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    87
    Kann mir nicht jemand etwas dazu sagen?

    Mich beschäftigt das so sehr!
     
  3. Rosenrot07

    Rosenrot07 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    3.799
    So rutsche ich oft in eine Dissoziation.
    Allerdings sind meine Gefühle dabei panisch, ängstlich, ich will, dass das aufhört. Bis ich dann völlig weg bin und mich nicht mehr erinnern kann.
     
  4. Astral70

    Astral70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Zwischen den Sternen
    Hallo!
    Zunächst einmal herzlichen Dank für Deinen ausführlichen Bericht.

    Ich befasse mich seit ein Paar Jahren intensiv mit Astralreisen. Mein Eindruck ist, daß Du bei einem teilweisen Austritt den Beginn einer Astralreise erlebt hast. Das war kein Traum.
    Mein Tip wäre nun, sich im Internet zu informieren oder gute Fachliteratur zu kaufen, um mehr über die Theorie zu alledem zu erfahren. Dieses Forum ist recht gut um sich mit anderen auszutauschen.
    Parallel dazu kannst Du weiterhin üben, um weitere Erfahrungen zu machen, an denen Du wachsen kannst.
     
  5. Starsinthesky

    Starsinthesky Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    87
    Vielen Dank für Eure Antworten!
    ich antworte etwas verspätet, weil ich gar keine Benachrichtigung bekommen habe, dass jemand sich an meinem Thread beteiligt hat!

    Ich bin wirklich erleichtert, dass endlich jemand im Internet auf meine wirklich dringende Frage geantwortet hat. Das hat mich so beschäftigt! Tausend Dank, Astral70!
    Ich vermutete auch, dass das ein Teilaustritt war. Aber es hätte ja auch ein "gewöhnlicher" Traum sein können. Dafür kam mir "der Traum" aber viel zu "echt" vor!

    Ich lese mich gerade quer durch die gesamte AKE Landschaft und merke, dass sich meine Wahrnehmung verändert. Das klingt jetzt vielleicht etwas schräg. Aber ich werde irgendwie sensibler für alles um mich herum! Ich spüre "mehr". Ich nehme auch die Gefühle, die andere haben, auf eine seltsame Art deutlicher wahr!

    Die luciden Träume werden mehr. Allerdings träume ich mein Leben lang schon sehr viel und lebhaft. Ich erinnere mich an Zeiten, in denen ich sieben Träume pro Nacht hatte.

    Ich möchte dazu gern etwas erzählen. Vielleicht mag ja jemand von Euch da einsteigen.

    Ich beschäftige mich seit recht kurzer Zeit mit AKE. ich schaue Videos auf youtube und lese viel Fachliteratur dazu. Und lucides träumen gehört ja auch in diesen Bereich. Auch wenn nicht jeder lucide Traum in einer AKE mündet.

    Ich habe den Eindruck, dass das Bedürfnis, sich aus dem physischen Körper zu bewegen, bei vielen, die sich dafür interessieren, so stark sein kann, dass der Frust entsprechend groß ist, wenn es nicht so richtig gelingen will.
    Deshalb habe ich mich in den vergangenen 1 bis 2 Wochen erstmal damit beschäftigt, sehr genau zu beobachten, was passiert, wenn der physische Körper einschläft.

    Und ich habe festgestellt, dass der Übergang vom physischen Körper in den ätherischen Körper so schnell geht, dass man sofort spürt, dass man das Bett unter sich nicht mehr merkt. Wenn man in diesem Stadium auch mental einschläft, hat man da ja oft den Eindruck, dass man fällt und dann wacht man mit einem Schreck auf, weil das Gehirn das als Fallen interpretiert.
    Wenn man darauf gut vorbereitet ist, wacht man nicht auf und der Übergang in den nächsten Körper, den astralen Körper, geht los.

    Ich habe gestern erlebt, dass ich ziemlich extreme schwankende Bewegungen gemacht habe. Das war wohl der astrale Körper. Ich spürte meine Hände, Arme, Oberkörper usw. nicht mehr. Den Rest des physischen Körpers konnte ich noch leise wahrnehmen. Aber nicht mehr sehr stark. Das Schwanken wurde immer stärker und ich atmete sehr tief. So wie im Schlaf, eben. Und wäre ich "dran" geblieben, hätte ich vielleicht meinen ersten bewussten Austritt erlebt. Aber ich wollte es dabei belassen. Ich vermute, dass ich noch nicht ganz reif war, für den nächsten Schritt.

    Wie würdet Ihr jetzt vorgehen/weiter machen?

    Und habt Ihr ähnliche Erfahrungen in diesem Stadium gemacht? Oder seid Ihr alle schon viel fortgeschrittener, was AKE betrifft?

    Ich bin wahnsinnig neugierig! Es ist so spannend, nicht? Ich würde mich gern mal mit anderen Astralreisenden in der anderen Dimension treffen!
    Ach ja, weiß vielleicht jemand, was die lauten Geräusche gewesen sein könnten?

    Liebe Grüße!

    Starsinthesky
     
  6. markus exi

    markus exi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2017
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    ja klingt nach OOBE. allerdings ists bei mir immer anders, als üblich beschrieben mit den geräuschen. es war immer so, dass es mich mehr oder weniger herausgeschleudert hat, oder dieses "aus dem fenster" hupfen gefühl:)
     
  7. Starsinthesky

    Starsinthesky Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    87
    Hallo Markus exi,

    das ist interessant!
    Magst Du mir das mal etwas genauer beschreiben?

    Ich habe kürzlich noch etwas Anderes komisches "geträumt/erlebt".

    Ich hatte einen wirklich unangenehmen Traum. Ich befand mich darin in einem Schlafzimmer. Es sah aus, wie ein Hotelzimmer. Von dem Raum, in dem das Bett stand (ein Doppelbett, auf dem ich lag) ging ein Badezimmer ab. Die Tür stand offen und in dem Badezimmer befand sich ein Mann und eine jüngere Frau. Der Mann fing an, die Frau zu würgen und dabei gegen die Wand des Badezimmers zu drücken.
    Ich lag weiterhin auf dem Bett, aber konnte mich nicht bewegen, um der jungen Frau zu helfen. Ich wollte etwas rufen, aber meine Stimmbänder waren nicht in der Lage, irgendeinen Ton zu erzeugen. Nun stand der Mann IN dem Hotelzimmer an der Wand zum Badezimmer und würgte die Frau so sehr, dass sie dabei die Wand hinaufgeschoben wurde! Es war entsetzlich! Ich wollte ihr so sehr helfen. Aber ich konnte mich nicht einen Millimeter bewegen. Ich versuchte, zu schreien. Erst nach vielen Minuten, in denen ich diese ergreifende Szene mitansah, funktionierten meine Stimmbänder endlich und ich wachte auf.
    Alles in dieser Szene war dunkelgrünlich/grau. Völlig dumpf und seltsam düster. Wie an einem bewölkten Tag.
    Die niedren astralen Ebenen?

    Ich hatte noch nie das, was man eine Schlafparalyse nennt. Aber Tage später kam mir der Gedanke, dass das wohl eine gewesen sein müsste. Was meint Ihr? Wann hat man das nochmal? Kurz vor dem Austritt? Danach?

    Bitte, Markus beschreibe mir unbedingt, wenn Du magst, Dein "aus dem Fenster hüpfen Gefühl", ja?
     
  8. markus exi

    markus exi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2017
    Beiträge:
    25
    naja beim austritt war es 2 mal so, dass ich am fensterrand stand und geprungen bin. ins scheinbar leere, was überwindung braucht. aber für mich war es dann der austritt itsself. manchmal auch "rausgerollt"
     
  9. Starsinthesky

    Starsinthesky Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    87
    Werbung:
    Dank Dir!
    Das heißt, Du hast geträumt, dass Du am Fenster standest und bist dann herausgesprungen? Oder hast Du Dir vorgestellt, dass Du am Fenster stehst?

    Und wie war die Erfahrung dann? Kannst Du das genauer beschreiben?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden