Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Transzendentale Meditation??

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von luzidius, 18. September 2004.

  1. Werbung:
    Hallo!

    Mit diesem Thema habe ich mich länger auseinandergesetzt!

    Ich bin sehr an Ayurveda interessiert und habe viel darüber gelesen!

    Aus gegebenem Anlass habe ich auch den berühmten Dr. Schrott aufgesucht in Regensburg, der sehr eng mit Gandharva Maharishi zusammen arbeitet.

    Er hat mir Tm empfohlen.
    Natürlich habe ich mich informiert und eine Gruppe gesucht. Ich habe in Aachen Leute gefunden, die dann 2000 Euro für ca 10 Termine wollten.

    Dr.Schrott habe ich daraufhin angerufen und nachgefragt, warum es so teuer ist. Er hatte nur sehr fadenscheinige, unlogische und unzusammenhängende Argument zu sagen, u.a. " Im Westen ist nur das gut, was auch teuer ist. ..., Wenn Maharishi nicht gewesen wäre, die Geheimnisse der TM immer noch bei Mönchen im Himalaya wären, Maharishi Leute in Indien von der Straße holt mit dem Geld..." etc.
    Ich habe mir auch der Maharishi-Homepage einen Werbefilm dazu angesehen. Es wird darin nur davon gesprochen, wie toll und effektiv es ist, aber nicht, wie es funktioniert. Sehr komisch meiner Meinung!!!! Bei Yoga und Autogenem Training oder Vipassana kann man etwas über Techniken erfahren, weil es allgemein nützlich und zugänglich sein soll, ohne materialistischen Hintergrund.
    Zum allgemeinen Wohl und Besserung!
    Nichts davon bei TM, auch nicht in den Büchern darüber!

    Außerdem ist der Aufbau der Maharishi-Gemeinschaft sehr fragwürdig. Wie komisch, daß es sogar eine Partei gibt.

    Meine Konsequenz: Ich war sehr offen und interessiert, aber ich will damit nichts mehr zu tun haben! Es ist für mich sehr sektenähnlich, und das kann ich in dieser Form nicht unterstützen!

    Yoga und Vipassana sind Möglichkeiten, seinen Weg zu finden, ohne sich restlos zu verschulden!

    Schau mal unter:
    www.dhamma.org
    www.dvara.dhamma.org

    Leider finde ich den Bericht nicht mehr der vor nicht all zu langer Zeit im Fernsehen war, wo Maharishi und Dr. Schrott ganz schön angegriffen wurden und auch alles in Richtung Sekte hinwies. Werde mal weiter danach suchen und hier verlinken, wenn ich es finde!

    Grüße !
     
  2. Asathiel

    Asathiel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Nähe Hamburg / Germanien
    es ist vollkommen ok, wenn spirituelle ausbildung geld kostet. solange es im rahmen bleibt. gibt leider einige systeme/organisationen, die das echt übertreiben.
    gibt genug vereine und volkshochschulen, die meditationkurse anbieten.


    wirksame meditationstechniken kann man auch im selbststudium lernen.

    meditationslehrer machen auch nicht mehr, als die anleitungen runterzuleiern, die sonst auch in den büchern stehen. dazu kommt n bissel motivation durch die gruppe, die möglichkeit n paar fragen zu stellen (kann man auch im forum), die (hoffentlich) förderliche atmosphäre des meditationsraumes und (sofern der lehrer das beherrscht) etwas energiearbeit.

    zu techniken: manche sind mehr wirksam, andere weniger. aber (fast) jede technik IST wirksam. kommt auf den kontext an, viele techniken haben eine gewisse zielsetzung, sie wirken quasi als problemlösung für nen spezialfall. jede technik funktioniert bei jedem anders. richtig ist, was bei einem selbst funktioniert. ich denke, die absichtslosen meditationstechniken der verschiedenen traditionen unterscheiden sich in ihrer wirksamkeit nicht wesentlich.
     
  3. Der Fidibusch

    Der Fidibusch Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Nahe bei Hamburg
    Werbung:
    Moin Luzidius,

    hier meine Meinung zum Thema TM:

    Ich habe die TM mit 14 Jahren erlernt, bin jetzt 24. Ich bin in keiner Sekte. Und bin auch niemals zu irgendetwas gedrängt worden.

    Meine Mutter und ich haben damlas sehr genau überlegt, ob wir das machen wollten. Besonders, weil sie auch Bedenken hatte, es könne sich um eine sektenhafte Gruppierung handeln - und sie wollte ihr kleines Bübchen ja nicht in irgendetwas schlimmes hineinziehen. Es entsprach aber unser beider Überzeugung, daß uns hier nix passieren könne.
    Und es ist auch nichts schlimmes passiert.
    Logisch, wir sind anfänglich zu Gruppen-Meditationen gegangen. Aber es ist auch in anderen Meditationsarten der Fall, daß sich entstehende Energiefelder in Gruppen in ihrer Größe und Wirkung potenzieren. So waren die Gruppen-Meditationen eine schöne Erfahrung. Es gab damals eine Krankenschwester, die zur gleichen Zeit wie wir vom gleichen Lehrer eingeweiht wurde. Sie hatte allerdings kein Interesse an weiteren Treffen in der Gruppe. Sie wollte schlicht einen Streßausgleich ihrer Arbeit. Es stand auch in keinem Widerspruch, daß sie die TM 3 Mal am Tag praktizieren wollte (aufgrund ihrer emotionalen Belastung im Krankenhaus), obwohl TM üblicherweise nur zwei Male pro Tag empfohlen wird. Aber es war okay und unser Lehrer drängte ihr auch nicht und keine weiteren Treffen auf.
    Habe kürzlich von jemandem gehört, der auch TM gelernt hat, daß seine Lehrerin etwas sehr entusihastisch war und er sich gedrängt fühlte, die Gruppen zu besuchen. Doch daraus ergaben sich keine Probleme für ihn.

    Der Sinn der TM ist u.a. der der Streßbewältigung.
    TM ist wohl die einzige Meditationsart die absolut ohne jegliche Konzentration abläuft. Es kommt hier auf Entspannung an. Man sinkt mit Hilfe des persönlichen Mantras in Tranzendenz.
    Diesen Zustand erlebt jeder Mensch auch ungewollt jeden Tag, wenn er einschläft. Der Zustand zwischen Wachsein und Schlafen, in dem man noch leicht wach ist aber nicht mehr wirklich denkt - ihr wißt schon - das ist eine kurze Berührung mit der Tranzendenz.
    Während der Meditation wird dieser Zustand ca. 20 Minuten lang konstant aufrecht erhalten - ohne viel Aufwand. Dabei sinkt das Bewustsein auf die Ebene des reinen Potenzials - des einheitlichen Feldes.
    Es werden Stresse gelöst - wie beim Träumen. Tatsächlich wird auch das Träumen im Schlaf sehr viel aktiver sobald man TM betreibt.
    Der Effekt ist, daß man einen klareren Kopf/Bewußtsein bekommt. Mir persönlich ist, in der Zeit, wenn ich regelmäßig 2(!) mal pro Tag TM machte ein Druck von der Brust genommen worden. Ich fühlte mich wahrhaftig leichter!!
    (2 mal TM, weil man mit einer Meditation pauschal gesagt etwa einen Tag durchschnittlichen Streß bewältigt und mit der zweiten Meditation zusätzliche "Aufräumarbeit" leístet, woduch man Wacher wird.)
    Effekt ist also auch eine Bewußtseinserweiterung.

    Maharishi sprich von Weltfrieden, wenn eine "kritische Masse" erreicht wird. Wenn ein bestimmter Prozentsatz die TM macht.
    Dies ist aber auch nichts ungewöhnliches. Ohne groß weiter darauf einzugehen, daß zB. rückgängige Kriminalität in Orten berichtet wird, an denen TMGruppen "stationiert" sind, sind diese Behauptungen durchaus logisch nachvollziehbar.
    Man richte seine Aufmerksamkeint auf das Resonanz Gesetz...
    Ähnliches geschieht bei der Kundalini.

    Ich empfehle Dir, die TM ruhig zu erlernen, VORAUSGESETZT Du hast die Knete über. Sprich dazu mit Deiner Inneren Führung. Wenn es für Dich gut ist, wirst Du die Möglichkeit bekommen und wahrnehmen können.
    Angst in eine Oranisation zu rutschen, ist unbegründet. Du befindest Dich in einem Wachstums/-Aufwachprozeß. Du kannst gar nichts falsch machen. Hab einfach Vertrauen.
    Ich selber praktiziere die TM nicht mehr regelmäßig.
    Bin allerdings jetzt zur MerKaBa-Meditation gekommen. Diese Methode ist auf der einen Seite völlig anders, da man sich auf spezielle Atmung konzentriert, andererseits sehr ähnlich, da Du endeffektlich das gleiche erzielst. Nämlich Deine Bewußtwerdung. TM durch Passivität und Merkaba durch eine Aktivierung Deiner Energiefelder.
    Ich verbinde beides ab und zu. Was sehr entspannend wirkt.
    Dein Leben wird sich immer verändern, sobald Du anfängst Dich auf Dich selbst zu besinnen. Selbst wenn Du nur sehr kraftvolle Gebete ausübst!

    Bei den Erweiterungskursen der TM, wie dem Siddhi-Programm, erlernst Du in die Metitation Wünsche/Programmierungen einfließen zu lassen. Da Du Dich ja auf der Ebene des reinen Potenzials befindest, vertsärken sich Deine Wünsche enorm und manifestieren sich sehr viel schneller im Wachleben.
    Ähnlichen kann man aber auch über die Merkaba machen oder langsamer nur durch Wunsch,Absicht und Loslassen.
    Habe nur die reine TM erlernt. Und ich werde keine weiteren Kurse machen. Da ich der Meinung bin, daß sich mir die Wahrheit auch offenbart ohne daß ich nochmal einen Batzen Kohle dafür hinblättern muß.
    Außerdem erhöhen sich die Schwingungen global bereits so sehr, daß selbst Wünsche von Nicht-meditierenden sich recht fix manifestieren können.

    Wenn jemand TM betreibt und in finanzielle Not gerät, kann man dafür meiner Meinung nach nur die Person selber dafür verantwortlich machen. Die Schuld im Äußeren zu suchen ist zwar natürlich nur verfehlt sie das Ziel!
    Wenn sich jemand in eine Abhängigkeit begibt, ist es seine Sache an der er selber lernen darf.
    "Nervliche Erkankungen" habe ich auch keine bekommen.
    Man darf hierbei nicht so sehr alles verwüschen: Wenn ich schick Essen gehen möchte und auf dem Weg dahin überfallen werde, kann ich auch nicht das Restaurant dafür verantwortlich machen!
    Allerdings ist es ja so, daß sich Stresse auch durch Krankheiten lösen können. Man bedenke, daß der Mensch, der einen nerven Schaden erleidet, "weil er TM macht", evtl. eine karmische Reinigung vollzieht, die sich eben etwas unangenehm manifestiert.
    Wenn mir jemand sagt, ich solle meine Brille abnehmen, und ich das tue - ist dieser jemand dann schuld daran, daß ich kaum noch gucken kann? Denke nicht. Oder besser: Wenn die Mutti sagt: "Kind geh nur bei grün über die Straße!", das Kind der Anweisung folgt und trotzdem von einem Auto erfaßt wird, wer ist dann daran Schuld?
    Okay, das kann man nun ewig weiter spinnen und ist ein Thema für sich *g*

    Kurzum: Ich kenne TM. Ist harmlos. Tut gut. Gibt aber auch andere Möglichkeiten, die günstiger sind (ach so: die Folgetreffen und Gruppenmeditationen waren/sind kostenlos).

    So, Schluß jetzt erstmal
    Noch Fragen?? *g*

    Gruß
    Der Fidibusch
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden