... stofflich und greifbar?

G

Gartenfreund

Guest
Zitat von Krabat : "Warum wollen sie hellsichtige Fähigkeiten erlangen?"

@ Lieber Krabat, ob wohl die meisten Leser hier diese Frage verstehen ???

Herzliche Grüsse vom Gartenfreund
 
Werbung:

cannasativa

Mitglied
Registriert
15. September 2004
Beiträge
267
Ort
Wien, 3.Bezirk
Hallo Krabat!

Es ist meiner Person leider nicht möglich, Ihre Frage zu Ihrer vollen Zufriedenheit zu beantworten. Dies hat mehrere Gründe. Alles Denkbare führt nur zu den notwendigen Gegenfragen, da das 'Wie' eine anders geartete Natur hat, als das 'Was'.

Dass es ihnen nicht möglich ist mir die von mir gewünschten Anworten zu geben ist auf Grund der Tatsache, dass sie nicht wissen wer sich hinter dem Synomym "cannasativa" versteckt, verständlich. ;)

Denn es gibt unzählige Methoden, die alle mehr oder minder erfolgreich sind, je nach dem was, wie angestrebt wird; respkt. was, wie riskiert wird.

Eben genau aus diesem Grund ist es schwer nachzuvollziehen, welche Techniken welche Risiken in sich bergen und was dementsprechend am geeignetsten wäre, ohne sich selbst dabei unnötigen Gefahren auszusetzen.

Grundlegend gilt: "Je einfacher der Weg, umso riskanter ist er".
(die Ausnahme zur Regel bilden die natürlich Begabten, wobei sich meist viel mehr Menschen als solche sehen, als dass sie es auch wären).

wenigstens bin ich mir in meinem fall bewusst, dass ich keine derartige Begabung habe und es mir auch nicht zu leicht machen möchte, sondern einen für Körper und Geist möglichst schonenden aber dennoch effektiven weg einzuschalgen versuche.

Zu Ihrer Nachricht: Obwohl es nur nicht ganz richtig formuliert war, muss ich doch folgendes klarstellen, da Sie mich ja um Hilfe gebeten haben.

Zitat:", dass ich die feinstoffliche Welt in mein Leben mit einbeziehen möchte "

Die übersinnliche Welt ist die Grundlage jegliches Seins. Sie ist auch die Basis unseres Lebens, auch wenn wir oft unfähig sind, das zu sehen.

In diesem Fall war die Formulierung, meinerseits, nicht ganz korrekt.
Eben genau weil "unsere Relaität" nur das Endprodukt unendlich vieler Abläufe in höher frequenzierten Bereichen, oder anders formuliert im feinstofflichen Bereich ist, möchte ich die Möglichkeit nicht missen meine Wahrnehmung zu erweitern, um die schon ein Leben lang in mir vorherschenden Fragen, gepaart mit meinem Forscherdrang und meiner Neugier, eventuell beantworten zu können.

Ich werde von jeglicher Literatur, welche als grober Überbegriff der Eosterik zugeordnet werden kann, sprichwörtlich magisch angezogen und es hat mich einiges an Zeit und Überlegungen gekostet, behaupten zu können, dass ich mich dem feinstofflichen "öffnen" möchte.

Ihre Fragestellung beinhaltet Widersprüche. Die Frage nach der grösstmöglichen Effizienz widerspricht derjenigen nach meinen Empfehlungen.

Zugegeben ein witziger Fehler meinerseits... *g*

Da ich ja davon ausgehe, dass jene Techniken welche sie empfehlen würden, aus ihrer Sicht und für ihre Bedürfnisse die effektivsten sein würden, war die Frage von mir ein wenig .... "unangebracht" :rolleyes:

Aber stellen Sie sich zuerst diese Frage, auch wenn Sie sicherlich schwierig zu beantworten ist:" Warum wollen sie hellsichtige Fähigkeiten erlangen?"

Die Frage kann von meiner Seite nicht eindeutig beantwortet werden, da ich der Aufassung bin, dass zu viele Faktoren mit verantwortlich dafür sind....
Ich versuche dies mal zu erläutern.....

Da mir das Element Feuer zugeordnet wird, bin ich schon mein Leben lang eher visueller Natur. Ich nehme visuelle Informationen viel besser auf und lerne auch schneller, wenn ich etwas vor mir "sehe". Ausserdem kann meiner Meinung nach auf feinstoffliche Energien viel zielgerechter eingegangen werden, wenn diese visuell wahgenommen und nicht andersartig erspürt werden. Jene Energien, welche ich derzeit wahrnehme möchte ich auch sehen lernen und nicht Vermutungen aufstellen, was ich denn gerade überhaupt wahrnehme.

Jetzt würde mich wirklich interessieren, welche Gründe es bei ihnen hatte, die hellsichtigkeit zu erlangen? Wenn es nicht in diesem Leben war, so müssen sie sich doch zu irgendeinem Zeitpunkt dafür entschieden haben.....entweder auf irdischem Wege, oder sie haben es sich selbst "in die Wiege gelegt" um bestimmte Erfahrungen machen zu können.

Liebe Grüsse, Emanuel
 
Werbung:

Gold Pelikane

Neues Mitglied
Registriert
18. Dezember 2003
Beiträge
749
Ort
Wien
Krabat schrieb:
Seid gegrüsst...

Vorausschicken möchte ich folgendes: Meine Person ist nicht jeden Tag online, daher wird es oft einige Zeit brauchen, bis von mir Stellung zu den verschiedenen aufgeworfenen Thematiken bezogen wird. Dies steht jenseits zu jeglicher Kritik.

An den GoldenPelikan:

Zur Frage, warum sie 'fälschlicherweise' als Hexer bezeichnet wurden:

Das lässt sich ganz einfach erläutern. Nachdem ich praktisch alle ihre Berichte aufmerksam gelesen hatte, lag dieser Schluss nahe. Dazu muss erwähnt werden, dass für meine Person der Begriff des Hexers auch eine positive Deutung hat. Keineswegs unterstellte ich Ihnen, dass Sie sich selbst so nennen. Da Sie offensichtlich darüber wenig Freude empfanden und es nicht darum geht, mit Ihnen im Disput zu liegen, werden solche Äusserungen zukünftig unterlassen bleiben.

Überrascht hat aber doch Ihre Aussage, was zur folgenden Frage leitet, wie Sie sich denn selbst sehen und dem entsprechend auch genannt werden möchten?

Zur zweiten Frage gebe ich zum derzeitigen Standpunkt der Dinge keine Auskunft. (Nach Prüfung der gegebenen Umstände, bin ich zur Ansicht gekommen, dass Sie der Frage Antwort kennen).


Krabat

Seid gegrüsst monsieur Krabat
ich empfinde, dass es an der zeit ist eine politesse anzubringen an der art ihres scheibens und gemäss auch darauf zu antworten
es tut mir leid, dass ich euch überascht habe mit meinem schreiben ,verärgert war ich nicht, nur empört , aber anderseits bin ich dankbar einen spiegel von meinem geschrieben hier im forum darzubieten
und nach reichlicher überlegung ist durchaus mein benehmen vom schreiben her als hexer einzustufen , kein anderer titel ist angebrachter von bewertung nicht zu sprechen

zum begriff hexer, bin ich so empfindsam geworden, weil ein hexer wie ich auch schon gedeutet habe , bis auf einige durchaus gute techniker welt weit, in meine augen ein sehr limitiertes wissen besitzen , zwar könnten und sollten viele scharlatane, die sich als hexer darstellen sich ein beispiel nehmen und die altbewärte techniken benutzen aber ich bin bei weitem kein solcher!

würde ich für die magische kunst eine darstellungsszene anbieten in form eines bildes , so würde ich einen hexer ob er effektiv arbeitet oder nicht , als ein feinstofflicher arbeiter bezeichnen und darstellen , klar gibt es arbeiter, die mehr oder weniger talentierte handfertigkeiten von natur aus besitzen, aber dasselbe kann man auf hexerstatus ableiten
zu ihrer frage, die von eine überraschung abgeleitet wurde , wie ich mich selber sehe und entsprechend genannt werde möchte !
nun würde ich das obrige bild weiter malen , wie ein künstler ein gemälde malt , müsste ich wieder ein vergleich nehmen das jeder in unsere heutige gesellschaft kennt und es ableiten

was hätte der heutige beruf (kaste) anzubieten?
ein lehrling
ein arbeiter
ein geselle
ein techniker
ein meister ,
hier endet für mich die hexerkaste wenn ich die gleichen formulierungen und titeln benutze für eine darstellung der hexer kunst


der näschte magische branche ,den magier zweig darzustellen , bräuchte ich die Professurenkaste um einen deutlichen vergleich darzubieten
Kindergärtner /Erzieher
Grundschullehrer
Hauptschullehrer
Realschullehrer
Gymnasiallehrer
Professor in fachhochschule wo die meister prüfungen abgeschlossen werden

dann hätten wir noch die promotion, die als Fähigkeit zur wissenschaftlichen Arbeit am Beispiel der Bearbeitung eines Spezialgebiets zu belegen , die mit dem doktorat endet und später die habilitation (Dr. habil.)i n universitäten
Die Habilitation weist nur die Fähigkeit nach, das gesamte Fachgebiet auf hohem Niveau in Forschung und Lehre zu vertreten.

ihrer meinung nach wie ich dieses gemälde jetzt zeige warum habe ich mich so geäussert wenn ich titeln nachzuweisen hätte auf der magische kunst ?
können sie mir folgen ?


und wie sie jetzt wohlweislich bemerkt haben, habe ich mich in der ausdrucksweise so innerlich ergriffen gefühlt, das ich nicht umhin konnte mich derart geschwollen auszudrücken.


was für mich nicht nur einen "heiden"spass darstellt sondern auch zum amüsement meines gemüts und sämtlicher anderen hier lesenden gefolgschaft oder auch kritiker dienen soll.

in anbetracht dessen und der späten stunde ziehe ich mich genüsslich lächelnd zurück und überlasse dieses schreibgemälde dem gnädigen betrachter

mit freundlichen grüsse
Gold Pelikane
 
Oben