Sich selbst verlieren.

Foglocker

Mitglied
Registriert
15. September 2004
Beiträge
141
Ort
In der Nähe von Hameln
Habe eben gerade eine neue erfahrung gemacht. Ich stnd vor dertür und habe eine graucht. Dann wurde mir seltsam. Mein blick verschwamm. Ich wurde ganz ruhig. Dann sah ich mich selbst. In meinem körper den ich nicht mehr kontrollieren konnte und nur noch ansatzweise spürte hatte ich ein kribbeln. Dann war ich auf einmal zurück in meinem körpr und sah den geist vor mir. Er sagste etwas wie:" Anee aghte antem!" und war verschwunden. Kann mir irgendwer sagen, was das bedeutet. Ich bin total konfus. Und ich bin ganz schlecht in latein und weiß nicht wie ich mir einen reim darauf bilden soll.
 
Werbung:
A

Augen

Guest
Foglocker schrieb:
"Anee aghte antem!" und war verschwunden. Kann mir irgendwer sagen, was das bedeutet. .
lass die ganze story weg - und sage uns, wie es sich jetzt anfühlt; was Du daraus gezogen hast.




(den ganzen rest zu analysieren, wird dich nicht sehr viel weiter bringen)
 
Werbung:

Foglocker

Mitglied
Registriert
15. September 2004
Beiträge
141
Ort
In der Nähe von Hameln
Es war irgendwie... ich kann nur sagen gut. Aber der geist war irgendwie von einer art dunklen aura umweht, als ob er sehr ernst wäre, fast sauer auf mich und es sehr wichtig wäre was er sagt. Is sehr misteriös, vor allem sich selbst zu sehen (astralreisen sind mir ansatzweis bekannt, aber dass war anders: Ich stand da. Ich war irgendwie abwesend, kopf nach vorn geneigt. fast als wär ich im stehen eingeschlafen. Absolut ohne energie). Und dieses kribbeln. Es war wie Gänsehaut, aber wärmer. es muss etwas gutes gewesen sein. Mehr kann ich nicht sagen.
 
Oben