1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Sich selber aufräumen

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von Codo, 15. Juli 2013.

  1. Sadivila

    Sadivila Guest

    Werbung:

    :rolleyes:......
     
  2. Codo

    Codo Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2013
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Solothurn
    Nun, das ist aus meiner Sicht die absolute Akzeptanz von allem was ist. Und wie Sternenatemzug so schön schreibt; reines Bewusstsein.
     
  3. Vego

    Vego Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    1.102
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich denke die "absolute Reinheit" ist ein Zustand, der fast unmöglich zu erreichen ist. Es gibt immer etwas, dass einen belastet. Willst du die Probleme deshalb loswerden, weil sie dich so belasten und deine Lebensqualtiät senken oder weil du einfach frei von allem sein willst? Wenn du dich innerlich "Perfekt" fühlen wolltest, würde dich allein schon das streben nach der Perfektion blockieren. Vergleichbar mit einer Körperlichen Wunde.

    Wunden heilen mit der Zeit. Sie heilen aber nur dann wenig, wenn kein Schmutz drin ist. So heilt eine Emotionale Wunde mit der Zeit, wenn du das Erlebnis richtig verarbeitest hast. Sozusagen die Wunde gereinigt. Und dann musst du einfach weiterleben. Willst du aber sofort wundenlos sein und bearbeitest du deine Wunde dadurch immer wieder, wird sich deine Haut nie richtig erholen können. Und du machst es daruch nur noch schlimmer.
    Lange rede kurzer Sinn. Bitte strebe nicht danach, jeden möglichen Ballast immer wieder aufzuarbeiten. Bis er verschwunden ist. Die Emotionale wunde verschwindet nicht sofort. Und wenn du ewig auf diesen Erlebnissen herum doktorst, machst du es noch schlimmer.

    Ich unterstelle dir nicht, dass du so denkst. Aber deine Worte: "absolute Reinheit" lassen es aus meiner Sicht so wirken. Aber kann sehr gut damit leben, sollte ich mich irren.

    Du kannst du glücklich schätzen so viele vertraute zu haben. Manch ein Mensch findet sein Leben lang keinen guten Freund und du hast gleich vier. Das finde ich bewundernswert und ich hoffe du genießt das. :)

    Das Problem sich alles zu schnell zu Herzen zu nehmen hat schon viel mit Empathie zu tun und kann einen Minderwertigkeits komplex hervorrufen, aber auch durch die Eltern ausgelöst werden. Letztendlich kannst das nur du wissen. Wichtig ist dabei nur, dass du auch bereit bist, dir das zu nehmen/geben, was du brauchst. Alles liebe für dich. :)
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    48.578
    schau mal deinen atem ...immer dasselbe- kannste auf einen verzichten...?
    bei den prägungen ist es anders ..
    die müssen dir erstmal bewusst gemacht werden...
    imgrunde genommen ist jeder atemzug anders...
     
  5. Sadivila

    Sadivila Guest


    jo, das versteh ich !
     
  6. Sadivila

    Sadivila Guest

    Werbung:

    Der Weg ist das Ziel, fällt mir dazu ein.
     
  7. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    48.578
    reinheit und verstand geht nicht...den kann man höchstens reinigen:D
    reinheit beginnt hinter dem verstand...#zwischen 2 worten oder gedanken hindurch...da beginnt die reinheit der stille..
    von dort aus beginnt...deine neu-oder auch wiedergeburt aus der wahrheit und dem geist..
    deine 2.taufe...aus feuer...
     
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    48.578
    danke fürs feedback:)
     
  9. Codo

    Codo Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2013
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Solothurn
    Poih, danke.

    Ich litt vor 15 Jahren sehr heftig an Burnout, und einer gewissen Angsstörung. Vorher war ich in allem extrem. Extrem Sport, Saufen, Rauchen, Arbeiten und extrem Recht haben wollen. Nun wurden mir die Augen geöffnet und nahm mein Leben unter die Lupe. Und jetzt Sammle ich Erfahrungen und Möglichkeiten. Das Leben ist spannender, als ich dachte. Und ich will herausfinden, was alles möglich ist. Ich will herausfinden, wie weit ich komme. Das Ziel ist extrem hoch gesteckt; Jesusstatus.
     
  10. Sadivila

    Sadivila Guest

    Werbung:

    Ein Pilger?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden