Quintessenz Wagen

baerbi

Mitglied
Registriert
16. März 2003
Beiträge
44
Ort
Graz
Bin derzeit Single und wenn ich mir zu Liebesthemen die Karten lege (Rider-Waite) kommt in den letzten Monaten immer der Wagen als Quintessenz.
Ich weiß in etwa, was das zu bedeuten hat, wäre aber dankbar für eure Meinung (vielleicht gibts dadurch für mich neue Ansichtsweisen, neue Anregungen, etc.)

Gruß Bärbi
 
Werbung:

Alia

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2. April 2003
Beiträge
4.590
Ort
WestfALIA
Hallo Bärbi,
hab zwar kein Raider-Waite, aber Aussagen können auch so treffend sein. Der Wagen hat immer mit "Siieg" zu tun. Du wirst selbstbewusst genug sein, um wieder auf die "Straße " gehen zu können, um neue Beziehungen zu knüpfen. Alleine bei Deinem täglichen Leben können Situationen zustande kommen. die Dir einen neuen Partner "bringen". Mit dem Wagen als "Lösung" Deines Problems wirst du es schaffen, die "Zügel" (Meistens wird der Wagen von dem Fahrer gelenkt) in die Hand zu nehmen, und das Schicksal dahingehend "fügen", dass Du einen Partner findest. Wenn Dies Dein Wille ist.- Unter einer Deutung sehe ich unter der Rubrik "Liebe": Selbstbewusstsein, Stärke, Kraft, Stolz, Gewinn. Der Gedanke ist: Ich schaffe es. Ich bin "Wer"! Ich lasse mir nicht die Butter vom Brot nehmen. Und mit Widder am AC und Sonne im Steinbock schaffst du es auch, Deinen Willen durchzusetzen.(Mars ist durch AC "Hochgestellt")(Hoffentlich auch ohne Problemkonstellationen)(Aber das nur Anbei)
In diesem Sinne- Alles Gute und viel Glück:daisy: Alia
 

Senthiax

Mitglied
Registriert
3. April 2003
Beiträge
318
Ort
Häddäsheim
Ich gebe Alia recht, möchte aber noch anfügen: Der Wagen kann auch für Uneinigkeit stehen, ein Potential an Wegen, und du weißt nicht genau, welchen du gehen sollst. Insoweit ist Entscheidungsfreude gefragt ;)

Vielleicht hilft dir das noch zusätzlich ein bisschen.

Bis dann
Mag. Senthiax
 

baerbi

Mitglied
Registriert
16. März 2003
Beiträge
44
Ort
Graz
Ich danke euch beiden für eure Antworten, hat mir geholfen;

Ich mache immer wieder die Erfahrungen, dass Legungen für andere gut funktionieren, während ich für mich aber nicht wirklich Tarot legen kann, ich führe das darauf zurück, dass ich vermutlich bei der anschließenden Deutung mir gegenüber "blinde Flecken" habe oder zu wenig Distanz, d.h. zu sehr in meinem Thema involviert, als dass ich Aussagen von einem anderen Blickwinkel treffen könnte.

Eure Meinung würde mich sehr interessieren.
Servus Bärbi
 
Werbung:

Senthiax

Mitglied
Registriert
3. April 2003
Beiträge
318
Ort
Häddäsheim
Es gibt so Thesen, daß man auf keinen Fall für sich selbst legen sollte, sondern nur für andere, weil dann am ehesten eigene Wünsche mit einfließen können, aber ich denke, wenn man das unter Kontrolle hat, dann ist das durchaus vertretbar. Das muß aber dann jeder selbst wissen.

Mag. Senthiax
 
Oben