Oh, du liebe Christenheit...

Jandira

Mitglied
Registriert
8. Januar 2005
Beiträge
560
Wißt, Ihr, was ich am meisten "liebe" am Christentum? Aussagen wie diese:

Der Mensch muss beides kennen lernen und DURCH ERFAHRUNG erkennen, dass Satan ein Lügner und Betrüger ist.
Was heißt das: Reichtum, Macht, Frauen, schenken nur ein kurzes Glück. Sie löcken uns und wir versprechen uns davon das höchste Glück aber nach kurzer Zeit haben wir neue Wünsche und sind unzufrieden. Langasm erkenen wir dass es das nicht ist, dass wir so nicht recht glücklich werden und dass die Verlockungen dieser Welt, nach dem wir sie kennen uns nicht glücklicher gemacht haben.

Da werden Reichtum, Macht und Frauen* als dem Satan zugehörig hingestellt, als Lügen und Betrug, als etwas, das überwunden und dem der Rücken zugekehrt werden muß.
Ich will jetzt gar nicht auf die Unverschämtheit mit den Frauen eingehen, nur soviel: Wundert Ihr Euch eigentlich, daß es soviel Machtmißbrauch, Armut und Rassismus (auch gegen Frauen) gibt auf dieser Erde? Durch solche Überzeugungen wie o.g. werden diese Dinge geschürt, die Polarität vergrößert und "Satan" (ich nenne ihn lieber Angst) gefüttert und genährt. Erkennt Ihr die Manipulation durch die, die Euch diese Überzeugungen eingeben? Nein? Dann lohnt es sich, mal darüber zu meditieren...

*Zur Erklärung:
Macht (an sich) ist für mich persönlich nichts schlimmes, solange es sich nicht um Macht über andere handelt. Ich habe selber Macht, über mein Leben nämlich.
Reichtum ist für mich auch sehr positiv. Ich liebe die Fülle, die die Erde bietet - und Reichtum (in welcher Form auch immer) gehört für mich dazu.
Frauen? Ich liebe Frauen, bin ja schließlich selber eine.

Fazit: Um "Satan" zu "überwinden", sollte man ihn nicht in die Hölle verdammen. Lehrt Euch nicht sogar die Bibel "Du sollst auch deine Feinde lieben"? Es geht um die Einheit in allen Dingen, um Gleich-Gültigkeit und Liebe. Wer Polaritäten vergrößert, ist an Macht über andere interessiert - wie es der "Christengott" in meinen Augen ist. Das ist meine Meinung.

Mögen Liebe und Licht und Kraft den Plan auf Erden wieder herstellen
Jandira :blume:
 
Werbung:
A

Astroharry

Guest
ich empfehle Dir die Diskussion ganz zu verfolgen und vorallem versuchen zu verstehen wie mit dem Christlichen Begriff Satan umgegangen wird, wie versucht wurde ihn zu definieren, ohne die Inquisition auf den Plan zu rufen oder Ängte zu schüren.
Im Buddhismus spricht man eine andere sprache, dort geht es um "Haften an den Dingen". oder im Hinduismus "Maya" die große Täuschung.
Es ist kurz gesagt alles das Selbe.

Ich bin auch lieber reich und gesund als arm und krank.
Und gegen Frauen habe ich nichts einzuwenden, ich bin schließlich ein Mann, ich liebe Frauen.

Ich hoffe Du hast jetzt verstanden. Wie Du siehst spreche ich mehrere Sprachen.

Gruß Willibald
 
Oben