Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Satanismus das normale Leben

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Xonolil, 30. März 2018.

  1. Xonolil

    Xonolil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    3.312
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich bin ein falscher Link!!!



    Um aus diesem goldenen Käfig rauszukommen, muss man in irgendeiner Hinsicht Masochistisch werden - es gibt da ja so viele Möglichkeiten.



    Auch sollte man ein Satanist sein.



    Der Unterschied ist, dass man nicht mit anderen Männern versucht zu überleben, sondern gegen andere Männer.



    Deshalb muss man auch nicht lernen, dass Messerstechereien falsch sind. Denn dies müssen nur primitive Männer lernen, damit sie es später nie wieder machen.



    Ein Satanist wird ohnehin niemals in Messerstechereien verwickelt werden (außer als geiler Beobachter - so, wie beobachtende Frauen).

    Ein Satanist wird ohnehin im Laufe seiner "Karriere" hier auf Erden Schlimmeres erleben.



    Weil er sich nicht konform zur Macht befindet.







    Alles, was Geheimorden aufzeigen könnten - ihren Mitgliedern ist - in irgendeiner Form masochistisch zu werden, ein Satanist zu werden, und das Geschlecht Jesu zu bewahren.



    Viel mehr können Geheimorden nicht machen.

    Und das alles kann ich auch für mich selbst machen.

    Ich brauche also gar niemals in einen Geheimorden aufgenommen zu werden!!!



    Das Fatale an Mitgliedern in Geheimorden ist, dass sie sich schon im Leben übernehmen. Dass sie ihre Macht missbrauchen, um maximales Glück schon jetzt zu erhalten.



    Da bin ich froh darüber, kein Mitglied zu sein.



    Zu einem anderen Thema:

    Früher sind Menschen, die der Phantasie mächtig waren, sofort gestorben.

    Weil sie das Instrument hatten, zu leben. In einer höheren Dimension zu leben.



    Heutzutage ist dies glücklicherweise nicht mehr so streng.



    Ich will mich ja auf primitivster Stufe, von der Pike auf weiterentwickeln.

    Und nicht schon gleich ein Halbgott sein - was ich ohne hin nie könnte …. Weil es für mich vorgesehen ist, dass ich in 40k Jahren auf der Vampirseite ein Halbgott werden würde, wenn das Schicksal mich ließe.



    Die Schichten der Gesellschaft müssten schon einen Sinn haben. Die Sozialisten waren aber in dieser ihrer Phase noch nicht erfolgreich dafür.



    Wie kommen unterentwickelte Kinder dazu, soviel Schuld auf sich zu nehmen???

    Wie wollen sie dies abbezahlen?

    Das sind die mächtigsten Schichten unserer Gesellschaft.



    Glückliche4rweise gab es die Herrschaft des Sozialismus- und ich muss erkennen, dass je niedriger die Schicht ist, in der man lebt, umso schwieriger, umso wertvoller, umso ertragreicher, umso willkommener, umso mächtiger ist, das wie man sein möchte, auch auf einer höheren Stufe - einer realen - im Gegensatz zur Erde - denn die ist NICHT real - erleben zu dürfen - und das sogar verantwortungsbewusst.



    Also ich nehme mir dein Spielchen für mich.

    Dafür darfst du dich in meinen Alpträumen, die ich habe, wieder erkennen… Verursachen.



    Die Vorstellung ist extrem viel.

    Ich weiß gar nicht, wie teuer etwas Reales sein müsste, um gleichwertig der Vorstellung des Paradieses sein müsste…



    Wahrscheinlich unterschätze ich mich. Wahrscheinlich kann ich mir etwas, das realer ist, als unsere Welt, sogar leisten - in der materiellen, echten Welt.



    Aber das schmälert keineswegs die Macht des Vorstellbaren.







    Um noch etwas wahres von mir zu geben:



    Dein Sonnenuntergang, dein Urlaub in den Bergen, dein Schiurlaub.

    Das alles sind nur Illusionen.

    Um Dich hier zu behalten, in dieser Welt.



    Stell dir vor, es gäbe viele Wesen, die glücklich darüber wären, wenn sie ihre Fähigkeiten dafür einsetzen könnten, andere Menschen glücklich zu machen.



    Ja, was gäbe es dann primitiveres, als dass diese Wesen die "Kinder" in unserer "realen" Welt völlig glücklich machen dürften???



    Glaubt nicht daran!

    Das Glück auf dieser Erde kommt von Wesen, die einfach nur andere Menschen glücklich machen wollen. Und keinesfalls aufgrund von eigenen Fähigkeiten, eigenen Errungenschaften….



    Der goldene Käfig!



    Ich bin aber anders…



    Ich will hierbleiben!

    Weil! Mich andere Lebewesen nicht mehr glücklich machen versuchen!



    Ich spiele eine Rolle, gesteuert durch sehr viel höhere Lebewesen.



    Ich muss nicht aus diesem goldenen Käfig befreit werden, weil ich PROBLEME habe!



    Ich kann mich auch hier weiterentwickeln.

    Und dies besonders gut, wenn ich mittendrin bin im Geschehen der Welt, Eine tragende Rolle spiele.



    Ich kann hier auf der Erde, als Hülle eines oder mehreren Geistern, sehr viel lernen.



    Und mich nicht auf meinen Lorbeeren ausruhen, weil ich einem, so, wie Steve Jobs, etwas glorreiches entwickeln durfte.



    Ich bin lieber mittendrin, als dass ich in eine höhere Dimension komme und dort nur Befhehle geben kann.



    Jaja, Mitleben. Geister beherrschen die Fähigkeit mitzuleben. Mit ihren Hüllen.



    Aber das ist doch egal.



    Ich bin lieber mittendrin. Und deshalb würde ich gerne noch nicht so bald sterben.



    Vor 10 Jahren wollte ich so schnell sterben, wie es nur möglich sein könnte.

    Weil die geistig/psychische Welt für mich wirksamer ist.



    Bis ich verstanden habe,. Dass ich mir hier in der körperlich/seelischen Dimension vieles dazuverdienen kann (karmatechnisch gesehen) das mir hilft in meinen geistigen/psychischen Alpträumen überleben zu können.



    Wieso dulden die Chefs dieser Welt das. Das opportunistische?



    Vielleicht sind Satanisten willkommen - in einer glorreichen Welt der Ungläubigen?
     
  2. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    37.378
    Bequemlichkeit ist das Futter des Teufels.
     
  3. Xonolil

    Xonolil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    3.312
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Um es nochmal deutlich zu sagen:

    Ich will immer wiedergeboren werden - hier - im Müllkübel der Universen.

    Nicht als Teil der Geschichte - als Part of the History.
    Sondern als "Part of the Story".

    Jede Epoche lohnt es sich für ein Kind mittendrin zu sein.

    Ja, es gäbe bequemlichere Wege.
    Viele Menschen setzen auf Lebensqualität.
    Oder auf soziale Beziehungen, die einen davor schützen, im Müll weiterzuleben müssen.

    Die meisten Menschen wollen wohl eher Befehlsgeber sein, als Befehlsempfänger.

    Geister sind eher Befehlsgeber - ihren menschlichen Hüllen entsprechend.
    Menschen sind eher diese, die eine Rolle spielen müssen.
    Diese Rolle, der der Geist will, der gerade einen reitet.

    Die religiösen Menschen, die wollen ja weit hinaus. Möglichst hoch hinaus.

    Und checken nicht, dass für ein erfüllendes Leben auch die Existenz im Dreck nützlich sein könnte.


    Deshalb sind auch alle Mitleser, die mir folgen, und glauben, dass Masochismus ein kurzer Punkt ist, nachdem man glücklich im Himmel oder Paradies auf ewig weiterleben kann, falsch gelegen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden