1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Mich selbst stärken - wie?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von .morgentau., 2. Juni 2018.

  1. Leopold o7

    Leopold o7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    9.466
    Ort:
    Paradies
    Werbung:
    Du bist e auf dem richtigen Weg, weil viele denken noch, ander sind für ihren inneren frieden verantwortlich, nicht sie selbst . Hab Geduld mit dir, dass wird schon werden .... :love::love:
     
  2. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    19.434
    (y)
    das innere empfinden ist der beste wegweiser!
    du bestätigst meine einschätzung, dass es darum geht die eigenen grenzen zu erkennen, zu definieren und den mut aufzubringen sie auch gegenüber übergriffen zu schützen.
    liebe morgentau, du wirst sehen, mit der übung kommt auch die sicherheit - und nach und nach der abbau der persönlichen betroffenheit -
    zusammen mit dem verstehen wieso andere grenzverletzend agieren müssen.
     
    *Eva* gefällt das.
  3. AlphaOmega71

    AlphaOmega71 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2017
    Beiträge:
    826
    Ort:
    wenn ichs dir sage, muss ich dich töten
    @ morgentau
    Du klingst tatsächlich sehr schwach und/oder überfordert auf mich. Das hat sicherlich auch etwas mit deinen Schwangerschaftshormonen zu tun.
    Davon abgesehen gilt immer das Gesetz: wie innen - so außen/Resonanzgesetz: Wir ziehen an, was wir sind!

    Dein Umfeld spiegelt dir genau wider, wie es in dir aussieht; vor allem unbewusste Selbstaspekte. Daher kann man die soziale Umwelt sehr gut dafür nutzen, zu lesen, was man verdrängt hat, also welche unbewussten vergessenen Erfahrungen in einem schlummern. (mache ICH so)

    Wenn man dich nicht ernst nimmt, dich nicht wertschätzt, sich nicht für dich interessiert, deine Grenzen überschreitet ... all das sind Erfahrungen aus deiner Kindheit! Sie sind verdrängt und alles, was wir verdrängt haben, ziehen wir in unser Leben, mit dem "Ziel", diese Erfahrungen zu verarbeiten, d.h. emotional zu fühlen und zu durchleiden. Das klingt schlimm, ist es auch. Ich würde dir gerne etwas Schöneres sagen, aber das ist die Wahrheit.

    Wie willst du dich abgrenzen, wenn du dich schwach fühlst und keine Unterstützung erhältst? Damit ist man überfordert, jedenfalls ist das meine Erfahrung.

    Wenn ich raten würde, was ich nicht tue, wäre es, der Familie, wenn möglich, aus dem Weg zu gehen, ausser, du findest einen Weg, dich durchzusetzen und klar und deutlich: STOPP, bis hier und nicht weiter, zu vermitteln!
    Ansonsten klingt es nur nach Stress und Spiessrutenlaufen ... und eigentlich wäre es doch schön, wenn du deine Schwangerschaft geniessen könntest ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2018
    *Eva* gefällt das.
  4. Andiiii

    Andiiii Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2018
    Beiträge:
    6
    Ich stimme dem meisten Gesagten bedingungslos zu. Besonders dem, dass du selber für deinen inneren Frieden verantwortlich bist.

    Schon allein der Fakt dass du hier schreibst und aktiv nach Lösungen suchst, zeigt schon, dass du Eigenverantwortung übernimmst. Das ist der wichtigste Schritt!

    Ich bin ein großer Freund davon, sich schweren Situationen zu stellen und dort hindurch zu gehen. Was zum Beispiel bedeuten kann, ein neues Verhalten auszuprobieren. Dass du zum Beispiel mal versuchst Grenzen zu setzen. Oder dass du auch mal hartnäckig bleibst und nicht diejenige bist, die nachgibt. Natürlich ist das schwer und es wird nicht immer alles klappen, aber mir hat das immer am meisten geholfen.

    Meistens hat man seine eingefahrenen Muster und zieht dadurch immer wieder die gleichen Situationen und Personen an. Deswegen erlebt man immer wieder die gleichen Abläufe. Und dieses Muster kann man nur sprengen, in dem man etwas am eigenen Verhalten ändert.

    Was für dich persönlich richtig und am besten ist, kann man aus der entfernung schwer sagen. Wahrscheinlich weißt du das selbst am besten.

    Ich würde dir empfehlen mal neue Verhaltensmuster auszuprobieren und daraus zu lernen. (allerdings ist Veränderung natürlich super schwer, wenn man ein festes, gleichbleibendes Umfeld hat)

    Liebe Grüße
     
    *Eva* gefällt das.
  5. AlphaOmega71

    AlphaOmega71 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2017
    Beiträge:
    826
    Ort:
    wenn ichs dir sage, muss ich dich töten
    Richtig! Muster sind Spannungsblockaden, welche immer wieder die gleichen Situationen/Menschen anziehen.
    Gesetz der Resonanz oder wie innen - so außen.

    Leider stimmt das nicht, aber die meisten glauben, dass es so einfach ist.
    Wenn man seine Muster sprengen könnte, indem man sich einfach anders verhält, hätten wir doch alle keine Probleme und es gäbe auch keine Süchte.
    Und dann würde Menschen hier auch nicht um Hilfe bitten, weil sie ja nicht doof oder unwissend sind. Meistens weiss man sehr wohl, was für einen das richtige Verhalten wäre ...

    Die Wurzel des Übels liegt viel tiefer verankert ... da kommt man nicht so einfach dran und kann dann wunschgemäß sein Verhalten ändern. JEDER kennt das! Man tut Dinge, die man gar nicht tun WILL und was man in Wahrheit tun WILL, gelingt nicht, weil man sich blockiert/gelähmt fühlt, voller Angst und/oder unsicher ist.
    Wenn ich ein Verhalten ändern WILL und es mir nicht gelingt, liegt das Problem tiefer und tiefer bedeutet, es existiert eine unbewusste Angst-Blockade in mir. Unbewusst bedeutet, meinem Willen nicht zugänglich. Also kann ich es nicht wirklich dauerhaft ändern, so sehr ich es auch will.

    Ein sehr großes Hemmnis, ein Verhalten zu ändern, z.B. sich zu wehren, ist für viele Menschen das Thema VERLUSTANGST/Angst vor Zurückweisung.
    Wer kennt das nicht, die Angst, eine wichtige/geliebte Person zu verlieren, wenn man sich nicht so verhält, wie diese Person/en es von einem erwarten?
    Da kann der Verstand 1 mio mal das Richtige sagen; das ändert an der Angst NULL!

    Die Angstblockade hat ihren Ursprung in unseren ersten Lebensjahren, liegt also tief in uns verankert und kann nicht ohne weiteres durch gute Ratschläge oder Verhaltensänderung gelöst werden. Auch Therapien helfen oft nicht.
    Die Angstblockade muss gelöst werden, dann kann man sein Verhalten sehr leicht ändern, wenn man das will.
    Angst kann man aber nicht mit dem Verstand lösen, obwohl viele der Meinung sind, dass das geht, obwohl sie aus eigener Erfahrung wissen, dass es eben NICHT geht:

    Ein Problem kann nur auf der Ebene gelöst werden, auf der es entstanden ist!
    Angst ist emotional ... Verstand ist mental.
    Also zwei versch. Ebenen: Man schlägt mit der Zange keinen Nagel in die Wand, sondern mit dem Hammer.

    Unser Hirn und unsere Muster werden in den ersten 3-4 Lebensjahren angelegt und geprägt. Selbst als Erwachsene können wir diesen nicht (so einfach) entkommen, egal, wieviel wir wissen und wie klug wir sind.

    siehe auch hier:
    http://www.esoterikforum.at/xfa-blo...r-gefuehle-oder-am-anfang-war-erziehung.7676/
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2018
  6. Azurblau

    Azurblau Guest

    Werbung:
    positive Affirmationen/Herz und liebes Angelegenheiten.
    von mir für jemanden der es brauchen kann.


    Ich bin liebe,mein ganzes Wesen schöpft aus einer Quelle der liebe.Sie ist das Fundament das mich auf meinem Weg begleitet
    ich nehme sie dankbar an ,und erfreu mich an ihr
     
  7. Azurblau

    Azurblau Guest

    Meditation :

    ich schließe meine Augen mein Blick senkt sich
    reue in mir steigt auf ,Fehler die ich gemacht habe
    die jetzt Zeit werden sich langsam aufzulösen!
    Die aus vergangenen Tagen stammten als ich noch
    klein und unachtsam durch die Welt lief.

    alles in mir ist Vergebung!
    Ich bin Vergebung!

    jede Zelle meines Körpers stellt sich auf Vergebung ein!
    Denn ich bin Vergebung ich vergebe mir und meinem gegenüber
    dem ich unwissentlich verletzt habe.
    Ich Atme durch ,ein Gefühl von Trauer steigt in mir empor
    alles ist gut so wie es ist.
    Denn alles was ich jetzt bin ist Vergebung

    Ich bedanke mich bei der Geistigen Welt für die Führung
    Vergebung erfahren zu dürfen,es macht mich innerlich stark und führt mich zu meiner Kraft zurück.

    in Dankbarkeit und liebe
     
  8. the_pilgrim

    the_pilgrim Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2016
    Beiträge:
    7.817
    Ort:
    Suhlkuhle, Wildsau
    Da möchte ich etwas ergänzen, denn inhaltlich stimme ich Dir zwar zu, aber die Formulierung finde ich persönlich grauenvoll und viel zu langatmig.

    Meine Worte wären: "Hallo höheres Selbst, ich hab keine Lust mehr auf diesen wer-hat-was-gemacht-Stress und will lieber einfach allen alles verzeihen, auch mir selbst. Sorg mal bitte dafür, dass das klappt."

    Vergebung is ganz einfach, man muss nur den richtigen eigenen Ton treffen, sonst hört das höhere Selbst nicht zu und macht ggf. sogar das Gegenteil - hab ich jedenfalls bei mir festgestellt.

    Also ganz wichtig: die passende Formulierung für sich selbst finden. Mir kräuseln sich bei rosa Watteworten die Fußnägel, aber das ist ganz klar Geschmackssache. Es gibt kein allgemeines richtig oder falsch, aber ein persönliches passend oder unpassend.
     
    Jessey gefällt das.
  9. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    13.488
    Ort:
    Hessen
    Ich hab für mich auch festgestellt, die geistige Welt braucht keine Wattebäuschchen :) kurz und knackig, daran wird m.E. auch der Entschluss etwas bekräftigt.
     
    the_pilgrim gefällt das.
  10. AlphaOmega71

    AlphaOmega71 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2017
    Beiträge:
    826
    Ort:
    wenn ichs dir sage, muss ich dich töten
    Werbung:
    Abrakadabra ... ich bitte und mir wird gegeben? Etwa so?

    MEINE Erfahrung ist, dass ich mit jeder Bitte um inneren Frieden und Loslassen-können, immer tiefer in meine eigene Hölle gezogen wurde!

    Und das hat seinen Grund, den ich lange nicht verstanden habe.

    Es ist NICHT so, dass wie durch Zauberei Wünsche/Bitten erfüllt werden und man nichts dafür "tun" muss oder keine "Gegenleistung" zu erbringen hat. Schön wärs gewesen!

    Tatsächlich ist es so, dass, wenn man sich etwas wünscht oder bittet, die "Weichen" so gestellt werden, dass man entsprechende Erfahrungen anzieht. Ja, das ist jetzt nix Neues.

    Was ich damit meine ist, wir alle leben im Mangel. Der eine mehr, der andere weniger. Wir leben im Mangel, weil wir Selbstanteile verdrängt haben. Wo was verdrängt ist, fließt die Fülle nicht mehr bzw. man zieht eben keine Fülle an, weil Verdrängung Fülle blockiert. Wenn ich also Fülle anziehen will, damit kann auch innerer Frieden oder Selbstliebe gemeint sein (mehr Fülle geht ja wohl nicht), werden wir regelrecht gezwungen, unsere entsprechenden verdrängten Selbstanteile zu integrieren! Klingt vll. gaaanz toll, tut aber auch gaaanz doll weh!

    Weil, der Weg dorthin, Selbstanteile integrieren zu können, geht darüber, dass der mit der Verdrängung verbundene Schmerz, Wut, Trauer, Hilflosigkeit ... ausgelöst werden. Diese können nur integriert werden, wenn wir diese Gefühle durchleben oder besser trifft es, durchleiden, in dem wir sie in ihrer Gänze fühlen.

    Aspekte wie "innerer Frieden" und "Selbstliebe" liegen auf dem Grund unserer Persönlichkeit.
    Wir haben sie früh "verloren". Wenn man also an den inneren "Schatz" dran will, muss man schön brav alles abarbeiten, also verarbeiten und integrieren, was darüber liegt! Und das ist nicht lustig, sondern qualvoll! (jedenfalls war es das für mich)

    Und deswegen gibt es die Weisheit: Sei vorsichtig, mit dem, was du dir wünschst. Es könnte in Erfüllung gehen!

    Viel Spaß und viel Erfolg!
     
    *Eva* gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden