Massenschicksale?!?

Geli

Mitglied
Registriert
13. November 2003
Beiträge
171
Ort
Wien
Meine lieben, klugen Forumsfreunde,

ihr könntet mir sehr helfen, wenn ihr auf folgende Frage eingeht und mir damit weiterhelft.

Ich weiß, dass ich hier bin mit meinen Aufgaben, die ich mitgenommen habe, an denen es zu lernen gilt. Ich glaube daran, dass es ein Leben zuvor gab und dass es nach meinem Tod nicht vorbei ist.
Mein Verständnisproblem sind Katastrophen wie Erdbeben, Kriege, Flugzeugunglücke, Terrorakte an denen oft hunderte Menschen gleichzeitig sterben, verletzt werden, obdachlos werden oder Menschen verlieren. Was mich so konfus macht....es können ja nicht alle den selben Entwicklungsstand haben, die selbe Aufgabe und noch dazu konzentriert auf einen Ort? Warum erleben Menschen das gleiche Schicksal?

Habt ihr eine Antwort? Ich bin sehr gespannt auf Eure Antwort!

Liebe Grüße an euch und habt einen schönen Tag, Geli
 
Werbung:
R

Reinhold001

Guest
Es ist nicht das gleiche Schicksal auch wenn es so aussieht.

Die Fingerabdrücke der Menschen sehen beim ersten Blick auch alle gleich aus, aber bei zweiten hinschauen kann man feine aber Relevate unterschiede sehen.

Reinhold
 

Geli

Mitglied
Registriert
13. November 2003
Beiträge
171
Ort
Wien
Lieber Reinhold,


Reinhold001 schrieb:
Es ist nicht das gleiche Schicksal auch wenn es so aussieht.

Reinhold


du hast recht, ganz das gleiche Schicksal ist es sicher nicht, aber trotzdem gibt mir Deine Antwort keinen Aufschluß auf diese Anhäufung zumindest sehr ähnlicher Umstände zur gleichen Zeit am selben Ort.

Daher noch immer, WARUM?
Geli
 
D

Diana

Guest
Es gibt tausende Antworten auf WARUM und somit gibt´s keine Antwort.

Wenn einer glaubt, es gäbe Schicksal- Fremdbestimmung und nicht dass ein Jedes selbst die Wirkung auf die Ursache in sich selbst ist , wird es niemals von ganzem Herzen sagen können:

Herrlichkeit , DEIN Wille geschehe .

So lernt Mensch durch Leid , meint es sei Schicksal, weil es wie Schicksal scheint, dabei ist er auf dem Weg zu sich selbst und wird später sagen:

Ich bin lange und viel gelaufen, dabei war ich schon immer am Ziel.

Alle suchen im Außen was sie IN sich selbst natürlichst tragen
in Ewigkeit ;-)

Diana
 

Geli

Mitglied
Registriert
13. November 2003
Beiträge
171
Ort
Wien
Diana schrieb:
Wenn einer glaubt, es gäbe Schicksal- Fremdbestimmung und nicht dass ein Jedes selbst die Wirkung auf die Ursache in sich selbst ist , wird es niemals von ganzem Herzen sagen können:

Diana

Ich glaube nicht an Schicksal-Fremdbestimmung, gerade darum beschäftigt es mich, wie,wenn jeder seine Bestimmung in sich trägt, es zu solchen gleichzeitigen Ereignissen kommen kann.
Doch danke sehr für Deine Antwort, Geli
 
R

Reinhold001

Guest
Jeder hat sich das selbst geschaffen was ihm begegnet.

Wenn beim Erdbeben viele auf die gleiche Art und Weise umkommen ist es eine Masenabfertigung des Schicksals.

Was hast Du für ein Motiv das wissen zu wollen???

Ich nehme Erdbeben und andre Katastrophen nur zur Kenntnis.
 
D

Diana

Guest
Wenn Du um die Selbstbestimmung weißt, ist`s doch keine Frage mehr,Geli ,hhhmmm . . . . .beinhaltet die Frage doch bereits die Antwort ;-)
 

Geli

Mitglied
Registriert
13. November 2003
Beiträge
171
Ort
Wien
Diana schrieb:
Wenn Du um die Selbstbestimmung weißt, ist`s doch keine Frage mehr,Geli ,hhhmmm . . . . .beinhaltet die Frage doch bereits die Antwort ;-)

Nein, für mich ist die Frage noch nicht beantwortet.

Warum wollen/sollen so viele Menschen die gleichen Erfahrungen zur selben Zeit machen......gibt es eine Kollektivschuld von vorher, gibt es ein Kollektiverleben????

Warum?
 
D

Diana

Guest
Sowohlalsauch, Geli, denn ALLES IST EINS wenn`s auch anders scheint ;-)

Es gibt allerdings keine SCHULD, sie meinen nur schuldig zu sein . . . . .und sie machen gemeinsame Erfahrungen bis sie sich der UNSCHULD bewußt sind.

Liebe Grüße von Diana
 
Werbung:

Paralda

Mitglied
Registriert
12. März 2004
Beiträge
133
Ort
niedersachsen
Geli schrieb:
Meine lieben, klugen Forumsfreunde,

ihr könntet mir sehr helfen, wenn ihr auf folgende Frage eingeht und mir damit weiterhelft.

Ich weiß, dass ich hier bin mit meinen Aufgaben, die ich mitgenommen habe, an denen es zu lernen gilt. Ich glaube daran, dass es ein Leben zuvor gab und dass es nach meinem Tod nicht vorbei ist.
Mein Verständnisproblem sind Katastrophen wie Erdbeben, Kriege, Flugzeugunglücke, Terrorakte an denen oft hunderte Menschen gleichzeitig sterben, verletzt werden, obdachlos werden oder Menschen verlieren. Was mich so konfus macht....es können ja nicht alle den selben Entwicklungsstand haben, die selbe Aufgabe und noch dazu konzentriert auf einen Ort? Warum erleben Menschen das gleiche Schicksal?

Habt ihr eine Antwort? Ich bin sehr gespannt auf Eure Antwort!

Liebe Grüße an euch und habt einen schönen Tag, Geli


Hallo Geli ,
Jeder Mensch ist zu seiner Zeit an seinem Ort. :grouphug:
 
Oben