Liebe

Werbung:

Calendula

Mitglied
Registriert
27. Juli 2002
Beiträge
303
esperanto worte können viel anrichten [/QUOTE schrieb:
ja, das können sie, und nicht nur gutes.

Ich seh in einem ichliebedich nur eine Floskel, denn wenn der Mund noch soviele schöne Worte gebraucht (Honig um den Mund streich) um dann sofort etwas zu tun, was nicht der Liebe entspringen kann, was ist dann der Wert dieser Worte?

Ich hab sie noch nie verwendet und wenn ich sie hörte klangen sie nur falsch in meinen Ohren.
 
E

esperanto

Guest
...mit den worten versuche ich ja nur, mein tätig sein zu schmücken!
ich verziere eine schöne tat mit schönen worten!

klar geniesse ich oftmals auch einfach sinnlich und sage nichts! gehört auch dazu!

tortzdem........poesie........c'est langue de l'amour.....


(möchte hier niemanden vom thema abbringen - diskutiert ruhig weiter! ich verdrücke mich :escape: )

in love....esperanto
 
F

frohmops

Guest
Hallole,

klar können Worte viel aus- und/oder anrichten.
Betrachtet die Sache mal von der Seite der Liebe.
Wenn ich einen Menschen liebe, und ich sage es ihm, dann meine ich es auch aufrichtig.
Ein dahergesagtes... ich liebe dich... das nicht ernst gemeint ist, lehne ich genauso ab wie ihr.
Wie ich schon oben erwähnt habe, wir gehen oft davon aus, dass der andere doch wissen muss was ich denke...was ich fühle. Er kann es nur wissen, wenn ich es ihm auch sage.

Liebe Grüsse
Konrad
 
M

Mara

Guest
Calendula schrieb:
esperanto schrieb:
worte können viel anrichten
ja, das können sie, und nicht nur gutes.

Ich seh in einem ichliebedich nur eine Floskel, denn wenn der Mund noch soviele schöne Worte gebraucht (Honig um den Mund streich) um dann sofort etwas zu tun, was nicht der Liebe entspringen kann, was ist dann der Wert dieser Worte?

Ich hab sie noch nie verwendet und wenn ich sie hörte klangen sie nur falsch in meinen Ohren.

also das könnte mir auch passieren. liebe ist etwas, das ich fühle und ich fühle sie nicht permanent.

ich habe mir zur angewohnheit gemacht mir immer wieder klarzumachen/nachzufühlen, das ich liebe und mich dann sein zu lassen, denn liebe heißt doch nicht gleichzeitig: immer nett sein, immer "nur" gutes tun, nie kritik üben, nie mal wütend werden und und und ...

für mich gehört das alles zur liebe dazu und gerade dann ist es wichtig dieses "ich liebe dich" auszusprechen, wenn ich es denn fühle ... und dem anderen immer wieder damit klarzumachen: ich liebe DICH und zwar unabhängig von deinem verhalten !

oder ?

was ist liebe sonst für euch.

eine freundin von mir definierte vor ein paar tagen liebe folgendermaßen: liebe ist verstehen. und durch verstehen entsteht mitgefühl. wenn ich mit dir mitfühle, dann bin ich in dir - werde ich ein teil von dir ... dann nehme ich dich an, wie du bist ...

ich fand das bisher die treffenste definition. ich kann das nachfühlen.

immer wenn ich verständnis habe, fühle ich mit dem anderen und dann empfinde ich liebe.
 
F

frohmops

Guest
Mara schrieb:
also das könnte mir auch passieren. liebe ist etwas, das ich fühle und ich fühle sie nicht permanent.

Hallo Mara,

das hast Du wunderbar definiert.

Klar gibt es Zeiten da bin ich wütend...oder genervt.
Und oft sage ich auch Worte, die mir hinterher leid tun.
Und genau in dieser Situation finde ich es besonders wichtig zu sagen... ich liebe dich...

Liebe Grüsse
Konrad
 
M

Mara

Guest
frohmops schrieb:
Mara schrieb:
also das könnte mir auch passieren. liebe ist etwas, das ich fühle und ich fühle sie nicht permanent.

Hallo Mara,

das hast Du wunderbar definiert.

Klar gibt es Zeiten da bin ich wütend...oder genervt.
Und oft sage ich auch Worte, die mir hinterher leid tun.
Und genau in dieser Situation finde ich es besonders wichtig zu sagen... ich liebe dich...

Liebe Grüsse
Konrad


ja genau, konrad ...

schönes beispiel und eben weil mir das, was du da beschreibst auch immer wieder passiert, empfinde ich dann liebe und sage es auch, wenn mein partner mich versteht und es mir nicht nachträgt (oder nur ein bischen *grins*). ich finde es sind gerade diese auf und ab´s, die die tiefe einer liebe zeigen. die sogar in die tiefe führen.
 
Werbung:

plusEins

Mitglied
Registriert
1. Oktober 2004
Beiträge
313
Für mich ist Liebe die Nahrung der Seele, Energie die Berge versetzt und sie ist gleichzeitig die Macht der Seele weil sie dannach verlangt und wir ständig auf der Suche nach ihr sind, sie aber oft nicht erkennen, weil wir verlernt haben mit dem Herzen zu sehen. Liebe fängt in uns selbst an.
 
Oben