Legesystem: Ahnenpfad

Astragon

Mitglied
Registriert
11. April 2003
Beiträge
159
Ort
D
Der Ahnenpfad
siehe www.widar-tarot.de.vu


Anmerkungen von Astragon: bei der deutung der legung hat es sich bewährt, aus den karten 1-3 erst einmal ein grund-bild der persönlichkeit zu ergründen.
Die trennung in väterliche und mütterliche einflüsse kommt nicht immer genau zum tragen.
Auch muss es nicht heissen, dass der vater so war wie karten 4, 8 beschreiben; es können durchaus die "inneren väter" oder die reaktionen auf väterliche einflüsse sein.
mütterliche einflüsse analog.
 
Werbung:
G

genoveva

Guest
danke erstmal für das legesystem.
ich habe nur eine kleine frage dazu-wahrscheinlich kenne nur ich nicht die antwort-woher kommen die komischen namen der karten? haben sie eine besondere bedeutung.
alles liebe
genoveva:daisy:
 

Alia

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2. April 2003
Beiträge
4.590
Ort
WestfALIA
die Komischen Namen, wie du sie nennst, kommen aus der Germanischen "Göttergeschichte" auch "EDDA" genannt. Es sind entweder Orte, oder Namen, die in diesem Mythos vorkommen.

Wenn Du mehr darüber wissen möchtest, kannst Du Dich "Google"´s bedienen, in dem Du dort nur den Suchbegriff einzugeben brauchst. Den Größsten Erfolg wirst Du wohl mit "Edda" haben. Es ist eine sehr schöne Gesichhte, aber zu lang, um sie hier zu veröffentlichen.

Hier nur ein kleines Beispiel: Das Land Asgard= die Asen waren eine Göttersippe der Fruchtbarkeit. Sie wohnten in Asgard. Dort hatten sie zu Beginn der Welt unter der Leitung des Gottes Odin eine feste Burg erbaut. Es war eine Ansammlung vieler Burgen geworden. Denn jeder Gott der Asen hatte dort seine Burg, wo er mit seiner Göttersippe wohnte.......

Im "Herr der Ringe" Epos (film) wird diese "Edda" zum Teil mit angesprochen. Auch dort spricht man von "Midgard".
Und sie werden eine sehr große besonder Bedeutung haben, weil es große Orte waren.

Ich hoffe Dir Auskunft und Anregung gegeben zu haben.

Liebe Grüße von Alia

Meine Bezugsquelle heißt: Das Buch der Mythen, von Helma Marx
 

Astragon

Mitglied
Registriert
11. April 2003
Beiträge
159
Ort
D


Hallo genoveva!

also die seltsamen namen sind welten aus der nordischen mythologie, wie Alia gerade richtig bemerkte, der EDDA.
Kurzbeschreibung:

Asgard - der sitz der Asen/götter
Hel - die unterwelt
Midgard - "unsere" welt

sind vielleicht bekannt. die anderen namen hatte ich bis dato auch nicht gehört:

aus Niflheim - der welt des eises -
und Muspelheim - der welt des feuers - entstand die welt

in Jötunheim regieren/leben die riesen
in Wanaheim die Wanen/naturgötter
Swartalfheim ist die welt der (technisch hochbegabten und kreativ schaffenden) zwerge
und Lichtalfheim die welt der geistwesen

Wenn dich das thema interessiert: Das buch von

Vönix - weltenesche-eschenwelten

ist sehr zu empfehlen. es gehört zu einem kartensatz - kein Tarot! - namens "das germanische götterorakel" und beschreibt auf leichtverständliche weise am beispiel der diversen figuren auf den karten so ziemlich die gesamte germanische mythenwelt. Ist nicht ganz billig - aber jeden cent wert!

Grüsse

Astragon
 
Werbung:
Oben