Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Karma

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von jerryluki777, 4. April 2021.

  1. jerryluki777

    jerryluki777 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2018
    Beiträge:
    13
    Werbung:
    [​IMG]

    wie kann uns soll ich das verstehen ??? denn dann hätte ich es doch auch so gemacht damit es mir gemacht wurde??
     
    Alfa-Alfa und Filomena gefällt das.
  2. Ne1e

    Ne1e Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    925
    Wer sagt, dass das Karma ist? Der Begriff wird sehr häufig falsch verstanden und interpretiert.
    Das wäre ein Ansatz, den man diskutieren müsste.
     
    Maryem und Alfa-Alfa gefällt das.
  3. Schöpfung

    Schöpfung Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2019
    Beiträge:
    1.693
    Ja, da wird das Karma bissl einseitig interpretiert. Vergessen wird, dass der Mensch einen freien Willen hat. Wenn dich jemand beleidigt, liegt es an dir, wie du mit der Situation umgehst. Zurück beleidigen oder denjenigen segnen und deinen eigenen Weg weiter gehen.
    Man zieht Situationen in sein Leben. Wie man in entsprechenden Situationen handelt ist bedingt durch den freien Willen und jedem Menschen selbst überlassen.
     
  4. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.097
    da gibt es im Netz einen Text zum Inkarnations-Vertrag, den finde ich lustig:

    https://www.sein.de/der-inkarnationsvertrag/

    .
     
    Branches, Filomena, Siriuskind und 2 anderen gefällt das.
  5. fhedor

    fhedor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    1.202
    Ort:
    München >>o< Ingolstadt
    Ja, da hast du richtig gedacht!
    Mit dieser Täter-Opferverschränkung habe ich mich jahrelang auseinandergesetzt durch
    meine Arbeit mit früheren Leben und Besetzern aus früheren Leben.

    Wenn wir uns mit Karma als das Gesetz von der Ursache und Wirkung befassen, heißt das,
    dass wir davon ausgehen müssen, dass es die absolute Gerechtigkeit gibt, und dass wir
    immer nur die Ernte der Saat bekommen, die wir selber ausgesät haben!

    So weit so gut... was die Reaktion des Opfers betreffen!
    Aber, "(m)an zieht Situationen in sein Leben", die man verdient hat, bzw. die zu unseren
    karmischen Lernaufgaben gehören - sind also Sensibilisierungsmaßnahmen in einem
    Sensibilisierungsleben...
    und - wie schon sagst - wir müssen daran beweisen, dass wir reifer geworden sind!!!

    Was jetzt den Täter betrifft:
    Was häufig übersehen wird, ist auch die Lernaufgabe des (potentiellen) Täters!!!
    Ich denke, dass die beabsichtigte Tat schon für diesen eine Prüfungsaufgabe ist,
    weil er sich schon in früheren Leben auf diesem Gebiet verfehlt hat - er muss in dieser
    Prüfungssituation beweisen, dass er mitfühlender geworden ist,
    d.h. an Ethik gewonnen hat.
    Der potentielle Täter befindet sich also in einem Versuchungsleben bzw. Prüfungs- oder Bewährungsleben.

    Und nur für den Fall, dass er an seiner Prüfungsaufgabe scheitern sollte, muss von der
    Geistigen Welt alles so organisiert sein, dass es auch zu der karmischen
    Lernaufgabe (=Sensibilisierungsmaßnahme) des potentiellen Opfers passt.

    .
     
    Filomena, Siriuskind und Alfa-Alfa gefällt das.
  6. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    4.697
    Werbung:
    Kurz gesagt, die Summe deiner Erfahrung oder

    Neurowissenschaften schauen der Freiheit bei der Arbeit zu...
    Keine Ahnung mehr wer das sagte, finde es aber sehr treffend.
     
    Maryem gefällt das.
  7. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    36.678
    Gibt es auch Welten ohne Opfer Täter Konstellation bzw. Verletzen und Verletzt werden Verhältnis ?
     
    Siriuskind und flimm gefällt das.
  8. Siriuskind

    Siriuskind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    39.913
    Ort:
    Niedersachsen

    Den finde ich auch klasse!:D(y)
     
    Alfa-Alfa und Filomena gefällt das.
  9. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    24.886
    hier verstehe ich deinen Satz nicht ganz,

    man häte diese Botschaft vom Bild auch in Ich Form schreiben können,

    also betrüge ich, werde ich irgendwann betrogen
    usw
     
    Filomena gefällt das.
  10. Siriuskind

    Siriuskind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    39.913
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:

    Aber warum bezieht jeder das Wort „Karma“ auf negative Verhaltensweisen und Erlebnisse? Es bedeutet ja erst mal „Handlung/Wirken/Tat“. Und ich denke, dass man auch im jetzigen Leben gut bei sich beobachten kann, wie die Antwort auf jede Art von Handlung, die man selber begangen hat, danach für einen selbst ausfällt. Es gibt auch genug weise Sprichwörter, die einen darauf aufmerksam machen wollen, achtsam zu handeln wie: „kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort“ (hat bestimmt jeder schon bei sich erlebt :D) oder „was man säht, erntet man auch“ usw. Andererseits muss es nicht immer eine „Strafe“ sein, wenn einem von anderen Menschen etwas Negatives widerfährt, sondern kann als Lernprozess gedacht sein!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden