Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Justiz zu lasch?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Lotusz, 2. September 2005.

  1. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Werbung:
    Hallo Himephelien

    Mir ist dein Ansatz allerdings zu einseitig. Du siehst einfach nur die kriminelle Tat und forderst härtere Strafen. Wäre ein Anti-Agressions-Training nicht wirklich sinnvoller, als die Menschen einfach einzusperren? Wenn du ausschliesslich härtere Strafen forderst, dann solltest du auch bedenken, was ein längerer Knastaufenthalt in der Regel bewirkt. Ist dir das wirklich egal? Oder möchtest du gleich alle für immer wegsperren?

    Was ich vollkommen an deiner Betrachtung vermisse, sind die gesellschaftlichen Ursachen für Kriminalität. Kriminalität hat seine Ursachen, sie fällt nicht einfach vom Himmel. Du möchtest an den Auswirkungen der Kriminalität etwas verändern, aber nichts an den Ursachen. So aber wird sich nicht viel ändern.

    Ich habe am Beispiel der Globalisierung aufzuzeigen versucht, dass solche gesellschaftlichen Veränderungen, wie sie z.B. die Globalisierung mit sich bringt, Kriminalität unweigerlich zur Folge hat. Du aber möchtest gerne die bestrafen, die am Ende der sozialen Kette stehen, die Menschen, die aus dem sozialen Netz herausgefallen sind, die ein Leben in Armut und Elend führen, denen oft nichts anderes bleibt, als kriminell zu werden, wenn sie auch einmal ein kleines Stück vom großen Kuchen abbekommen möchten, mit härteren Strafen bedenken.

    Was aber ist mit den Herren in den Chefetagen, mit ihren Nadelstreifen und ihrem utopischen Einkommen, die dafür verantwortlich sind, dass Millionen Menschen ihre Arbeit verlieren, damit der Profit stimmt? Was ist mit all den Nutzniessern, die in ihren reichen Villen und feudalen Büros sitzen und darüber nachdenken, Wasser, Strom, Öl, Kohle, Stahl, Gesundheit, Bildung und Telekommunikation zu privatisieren, die darüber nachdenken, die freie Presse und die öffentliche Meinungsbildung noch weiter einzuschränken, die für die Entwurzelung und Vertreibung der Menschen aus ihrer Heimat verantwortlich sind und denen es mehr oder weniger egal ist, welche Folgen das für die Bevölkerung hat?

    Diese Zustände treffen in dieser Form zwar noch nicht auf Deutschland zu, aber sie werden sich früher oder später auch hier in Deutschland auswirken, bzw. sie wirken sich auch jetzt schon hier aus. Und darum frage ich mich, wer ist denn der größere Ganove, der, der in den Knast wandert oder der, der mit der Weste des Saubermanns sogar noch eine Auszeichnung für seine hervorragenden wirtschaftlichen Leistungen, an die Brust geheftet bekommt?

    Alles Liebe. Gerrit
     
    Ramar gefällt das.
  2. Ramar

    Ramar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    1.257
    So gut wie vollinhaltlich einverstanden, ein schönes, wertvolles Statement.

    Der einzig gültiger Wert unserer derzeitigen Gesellschaft ist das Kapital, Kapitalstreben...ohne Rücksicht auf das Individuum. Die wichtigsten Medien sind ebenso in den Händen der, nennen wir es Konzerne, wie sich die Politiker in deren Händen befinden, prostetuiert haben. Es gilt lediglich das "Recht des Stärkeren", desjenigen der über mehr Kapital und damit Macht verfügt. Das gilt für jeden Lebensbereich, auch wenn uns laufend per Gehirnwäsche irgendwelche Werte vorgegauckelt werden. Ob Medizin, Religion, Esoterik, Philosophie und schlussendlich Exekutive, Legislative und Judikative, alles integriert im Kreislauf von Macht und Geld, alles rein und ausschliesslich Industriezweige, welche ohne Rücksicht auf jegliche Art von Natur oder Humanismus das einzige Ziel verfolgen, dem Kapital zu frönen, "um das goldene Kalb zu tanzen".
    Dabei war es wichtig, dafür Sorge zu tragen, dass das Volk völlig verblödet und nicht erkennt - auch dies ist schon weitgehend gelungen und dieser Gesamtprozess wird derzeit gerade globalisiert. Wie sonst könnte es sein, dass die Medien im Niveau immer noch tiefer sinken und insbesondere jene, welche das Wort Niveau oder Verantwortung gar nicht mehr schreiben können, am meisten gelesen werden oder die höchsten Zuschauerzahlen haben ?? (Micky Mouse ist ja geradezu ein philosophisches Jahrhundertwerk, gegen eine "Bild-Zeitung".
    Gegner werden mit der Macht der Medien subtil diffamiert, diskreditiert oder totgeschwiegen, notfalls weggeräumt. Die im Internet bislang mögliche freie Meinungsäusserung wird mit fadenscheinigen Argumenten bekämpft und inzwischen zensuriert, "abgehört" oder in Entwicklungsländern zudem durch Preisregulative eingedämmt.

    Und all das steht in direkten Zusammenhang mit dem Thema Justiz, da sich die Justiz ohne Anspruch auf Gerechtigkeit wie immer zum Vasallen der Mächtigen gemacht hat. Es waren ja immerhin die gleichen Richter: etwa welche in der Nazizeit einen Juden in die Gaskammer schickten (sofern er überhaupt vor ein Gericht kam) und in der Folge die Faschisten verurteilten. (wenn diese dann überhaupt vor ein Gericht kamen). Ich glaube, das muss man schon sehen, wie es ist: Richter sind Menschen, welche über andere Menschen zu urteilen wagen und als Handhabe Gesetze verwenden, welche von kurrupten Regierungen aus verschiedensten Motivationen geschaffen wurden. Und wenn hier manche härtere Strafen vertreten, dann sind diese wohl der Propagandamaschinerie aufgesessen, da ich vor allem hier im "Forum der Suchenden", inhumane Herzlosigkeit ausschliessen möchte.


    L. G.

    Ramar
     
    Lotusz gefällt das.
  3. Ramar

    Ramar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    1.257
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden