Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

horrorfilme?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von daway, 24. Januar 2011.

  1. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.892
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:
    Kunst braucht keine Spannung, nur Inspiration....Horrofilme dagegen sind wirre Gedanken,wie ein Künstler der Farbspritzer gegen eine Leinwand knallt, und der Mensch erkennt darin was er sehen möchte.
     
  2. Cleopatra2000

    Cleopatra2000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2008
    Beiträge:
    3.960
    Also, das mit den abgesägten Gliedmassen sagt mir - ehrlich gesagt - auch nichts - ganz besonders nicht, wenn dies der Inhalt des Filmes ist.:) Ja, das ist echt langweilig.

    Aber es gibt zig Facetten im horrorfilmischen Milieu.:) Und grösstenteils geht es tatsächlich auch ins "thrillersche" rein. Oft werden solche Filme als Science-Fiction oder Mystery-Thriller oder Krimi bezeichnet, die aber durchaus auch zum Horrorgenre dazugezählt werden können. Finde ich jedenfalls.
     
  3. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.076
    Ort:
    daheim
    :D
    Wie wahr..
     
  4. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.313
    Ort:
    Ö
    Nach reiflicher Überlegung .... bleibt mir jetzt doch gar nichts anderes mehr übrig, als dir auf ganzer Linie Recht zu geben. ... Aber so ungern tu ich das jetzt ja gar nicht. :D

    Ich bin übrigens sehr für Autorenfilme, denn sie sind meistens viel stimmiger.
     
  5. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.983
    Ort:
    Zeitunglesen auch?
    dieses abartigkeits-interessenssyndrom ist ja eh weitverbreitet...

    ich spielte mal schon öfters mit den gedanken,
    und "gedanken erschaffen die realität" um das nicht zu vergessen,
    wenn man die nachrichten abschaffen würde...
    denn dann werden ereignisse nicht NACH gerichtet bzw. nachgereicht

    ich glaub dann hätten die menschen weniger tragödien im kopf
    und vielleicht gings dann vielen besser...

    ausser jenen die süchtig sind nach horro-meldungen
    nach diesen kranken zeugs...

    ich hab mal über ein jahr keine zeitung gelesen und radio gehört
    und gut gins mir dabei ;o)

    aber schluss endlich ... jeder wie er will
    und jeder kann eh frei wählen - hoffentlich

    lg
    der weg
     
  6. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.892
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:

    nun, lesen bildet ja angeblich, bei den täglichen Nachrichten würde ich aber davon 80% abziehen, der Rest könnte mitunter interessant sein.
    für viele Menschen, sind die Nachrichten der blanke Horror, aber oft sind sie Fantasie, entspringen in Köpfen die dem Leser zum Teil erfundenes präsentiert, dient aber in erster Linie nicht dem Horror, sondern der Unterhaltung glaubt es jetzt der dumme Leser oder auch nicht.
    Horror-Meldungen dagegen aus der Politik u.a. sind auch Auslöser, dass ein Mensch Horror wiederum mit Horror ausgleicht, um sich abzureagieren.
    die Frage stellt sich damit, schadet dies dem Menschen mehr als den Rest der Welt,die den Menschen wirr programmieren, da viele Menschen nicht in der Lage sind eigenständig zu denken?
    auch der blanke Horror?

    lg
     
  7. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.983
    Ort:
    ja das ist genau der grund warum ich mich überhaupt damit beschäftige,
    denn ich bin gerade in so einer phase wo ich kaum mehr eigenständig denken kann
    bzw. es als entscheidungsunfähig beschreibe (praktisches burn-out mit depression sozusagen)

    ...der blanke horror irgendwie ja...
    hoffe mein arzt kennt sich damit aus:danke:

    liebe
    grüße
     
  8. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.892
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:
    ich hoffe du hast einen fähigen Arzt an der Hand, ich meine keinen Frankenstein, somit würde sich deine Lage verschlimmern.....!!??
    ein Burn-Out zu erkennen!

    glg
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - horrorfilme
  1. Sarifeh
    Antworten:
    84
    Aufrufe:
    5.820

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden