Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Horoskopdeutung - Energiestau, schwere Kindheit, wiederhold Krankheiten

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Paniculatus, 20. November 2020.

  1. Paniculatus

    Paniculatus Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2020
    Beiträge:
    47
    Werbung:
    Hallo zusammen

    Ich habe einen Mitarbeiter, den ich menschlich, aber auch als Mitarbeiter sehr schätze. Aber dieser neue Beitrag mit Bitte um Unterstüzung bei der Horoskopdeutung ist menschlich und nicht geschäftlich motiviert.

    Horoskopdaten:
    20.10.1990
    14.10 Uhr
    Herzogenbuchsee (CH)
    männlich

    - Diese Person hatte eine schwere Kindheit. Seine Mutter (Skorpion/Ruhrgebiet) sah ihren Sohn als ihren Besitz, er konnte seiner Mutter nie etwas recht machen oder ihr genügen, die Mutter schlug ihn. Ich erschrecke jedes Mal aufs neue, wenn er Geschichten von seiner Kindheit erzählt (ich kenne diese Person schon länger und sie neigt nicht dazu, zu übertreiben oder Geschichten zu erfinden). Gleichzeitig bin ich jedes Mal erstaunt, wie sehr er zu seiner Mutter hält, dass er sie liebt, da sie ja seine Mutter sei etc. Aber in diesem Jahr hat er den Kontakt abgebrochen, nachdem sie ihn am Telefon wieder auf das übelste Beschimpft hat.
    Mit dem Vater (Wassermann) hat er nur sehr sporadisch kontakt, da der Vater alkohol- und spielsüchtig ist und kaum je nach seinen Kinder fragt. Die Beziehung der Eltern hielt nicht sehr lange, wie auch bei Skorpion-Wassermann. Geborgenheit hatte er in seiner Kindheit meiner Einschatzung nach sehr, sehr wenig (wenn überhaupt).

    - der HE hatte lange Zeit Schilddrüsenprobleme, sowohl Über wie auch Unterfunktion bis er sie im FEB dieses Jahres ganz herausgeschnitten hat und seitdem auf Medikamente als Ersatz angewiesen ist. Über Jahre hinweg litt er an diesen Schilddrusenproblemen mit starkem Durchfall, antriebslosikgiet, schlafproblemen etc.

    - dann hat er immer wieder einen Abszess am Steissbein...

    - gestern Donnerstag kam er zur Arbeit, obwohl er bereits erbrochen und Durchfall hatte, hat dann im Geschäft bei uns wieder erbrochen und ist dann endlich nach Hause gegangen.

    ich könnte noch viel über diese Person schreiben. Der HE ist ein sehr wertvoller, toller Mensch und ich möchte ihm helfen...er kommt mir vor wie kochendes Wasser in einer Pfanne, das kurz vor dem Überlaufen wieder den Deckel aufgesetzt bekommt, dann das Wasser wieder beruhigt, bis es wieder kurz vor dem Überlaufen ist. Der Abszess steht ja sinnbildlich dafür. Ich sehe mich nicht als Berater, aber es geht darum Denkanstösse zu geben und für mich als Astrologieinteressierten seine Geschichte besser zu verstehen anhand seines Radix.

    Spannend ist sicherlich sein 12. Haus, das T-Quadrat mit der Sonne an der Spitze, Mond und Pluto in Konjuktion im Skorpion und Saturn im Quadrat zur Sonne.

    Was könnt ihr aus Horoskop herauslesen? Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr hier mir eure Einschätzung mitteilen würdet.

    herzlichen Dank!
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. November 2020
  2. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.832
    Ort:
    Zürich
    Nur kurz zur Versicherung: Hast du seine Daten mit seiner Einwilligung hier reingestellt, d.h. weiss er, dass du an seiner Stelle um Deutungshilfe fragst?
     
  3. Paniculatus

    Paniculatus Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2020
    Beiträge:
    47
    Ja, das habe ich resp. ja, das ist ihm bewusst, jedoch nicht explizit dieses Forum. Ich kannte ihn zuerst privat, bevor er dann auch zum Mitarbeiter/Angestellten wurde. Er geht offen damit um, ausserdem ist sein Name und weitere Daten nicht ersichtlich.
     
  4. Xena

    Xena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2008
    Beiträge:
    544
    innerliches köcheln...Pluto/Mond
    Und seine Sonne/Venus/Merkur Konjunktion im 8. Haus wird sowohl von Saturn als auch Chiron (in 6 - Gesundheit bzw. Krankheit) quadratmäßig in den Schwitzkasten genommen. Saturn übt immer druck aus, bzw. man fühlt immer einen gewissen Druck vom autoritären Über-Ich "bestehen zu müssen", was krankmachen kann, weil man vor sich selbst "Nie genügt" und nur scher lockerlassen kann ..Chiron in loser Oppsoition zu Saturn, man bürdet sich viel auf, darf keine Fehler machen, sonst ist man wertlos...in 6. wie gesagt kann das die Gesundheit betreffen (die ist die "Achillesferse").
     
    Paniculatus gefällt das.
  5. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.832
    Ort:
    Zürich
    Ja, da sind durchaus diverse Schwierigkeiten angezeigt, auch für die frühe Kindheit. Ich gehe vielleicht morgen näher drauf ein. (MIt vedischer Astrologie.)
    • Aszendentenherrscher im H12
    • Sonne als Herrscher von H8 im Fall mit Merkur und Venus verbrannt
    • Sehr dunkler Mond
    • Herrscher von H2 (frühe Kindheit) in H12
    Zur Gesundheit kann ich nicht allzuviel sagen, das ist ein Thema, mit dem ich mich nicht auskenne. Interessanterweise ist er seit August ins Merkur Mahadasha eingetreten. Der verbrannte Me ist hier Herrscher über H6 der Gesundheit (aber auch H9). Das sieht für die Gesundheit wirklich schwierig aus.

    Eine Möglichkeit wäre im Merkur-Dasha das Tragen von gewissen Edelsteinen oder die Rezitation von Mantras zu Stärkung von Merkur, beides sind aber keine Instanthilfen.
     
    Paniculatus gefällt das.
  6. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.832
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Also, mal der Reihe nach.

    Geburt
    Aszendentenherrscher Sa in H12, Aspekt von Ma. Beim Geburtszeitpunkt war die Person im Jupiter-Mahadasha, hier herrscht Ju u.a. über das H12. Bei einer solchen Geburt frage ich mich, ob die Person tatsächlich inkarnieren wollte. Eine eher schwierige Quaität bei der Geburt.
    Weiter haben wir Ra in H1, das bringt viel Unruhe in die Person.

    Frühe Kindheit
    H2, das Haus für die frühe Kindheit, steht in Wassermann. Vielleicht war die frühe Kindheit eher etwas kühl und distanziert. Mit Sa-Aspekt ins H2 wurde vermutlich auch ein gewisser Wert auf Disziplin gelegt.

    Mutter
    Im Radix ist der Mo sehr dunkel, die Mutter konnte sich vermutlich im Vergleich zum Vater viel weniger durchsetzen. Dass H4 in Widder ist halt wohl auch nicht viel geholfen. Bei einem Kind frage ich mich, ob da nicht Aggressionen gegen die Mutter vorhanden sind. Matru-Karaka ist Rahu: hier muss immer wieder Streit zwischen dem Kind und der Mutter vorhanden gewesen sein.
    Es besteht aber Grund zur Hoffnung: Mo steht im Navamsa erhöht im Stier, und dann auch noch im H4. Im D12 steht die Mutter ebenfalls stark im Krebs. Die Person wird im Verlaufe des Lebens nach und nach die Beziehung zur eigenen Mutter verbessern und das Gefühl von innerer Geborgenheit aufbauen lernen, welches wohl in der Kindheit tatsächlich zu kurz gekommen ist.

    Vater
    Die So ist in Waage im Fall und daher sehr schwach. Überdies Herrscher von H8. Auch im Navamsa und im D12 ist sie in Waage im Fall, folglich ist sie Vargottama. Sie ist auch im H10 in Dig Bala. Die Sonne verbrennt sowohl Ve und Me, wobei Me wiederum über das H9 herrscht. Ebenfalls erhöht steht der Pitru Karaka in H7, jedoch wiederum zusammen mit Ketu.

    Dies ergibt ein gemischtes Bild. Die Sonne hat sowohl eine grosse Schwäche als auch eine deutliche Stärke durch Vargottama und Dig Bala. Ich bin nicht sicher, aber ich könnte mir vorstellen, dass dies ein Vater ist, welcher gerne mächtig und strahlend hätte gesehen werden wollen, dessen wahres Talent aber in Wahrheit ausgerechnet in einer bescheiden-dienenden Rolle gelegen ist.

    Allgemeine Aussagen zur Gesundheit
    Warnung: Ich bin kein Spezialist auf diesem Gebiet, deshalb hier nur einige allgemeine Aussagen.

    Der Asz selbst steht zwar in Steinbock, was von einer gewissen Robustheit oder vielleicht eher eine ausdauernde Konstutituion impliziert. Jedoch der Asz-Herrscher Sa in H12 ist für die Gesundheit schon mal nicht allzu gut, der Aspekt von Ma macht das nun auch nicht besser. Mit dieser Anlage würde ich der Person vielleicht raten, irgendeine spirituelle Praxis zu suchen. Insbesondere Zen könnte hier tatsächlich passend sein, denn die saturnische Klarheit und Ausdauerhaftigkeit, die die Praxis benötigt, könnte der Person gut tun.

    Seit August ist die Person überdies im Merkur Mahadasha, welches für sie bis 2037 andauern wird. Dummerweise ist Me der Herrscher über H6 (und auch H9) und in Konjunktion mit Mo, So und Ve. Da er von der Sonne verbrannt ist, tippe ich schon auf das eine oder andere gesundheitliche Problem - und leider durch das gesamte Mahadasha hindurch. Insbesondere im Nov 2026 - Sept 2027 ist er im Me/So-Dasha, und So ist auch Herrscher über das H8. Diese Zeit hätte das Potential, bereits bestehende gesundheitliche Probleme noch einmal deutlich zu verschärfen.
    Symbolisch versucht die Person mittels der Lebenskraft der Sonne den Intellekt (Me) zu überscheinen. Das wird nicht gelingen, vermutlich muss die Person die eigenen Ansprüche, vor allem im beruflichen Bereich zu performen, zurückzuschrauben lernen, weil sie sich sonst überansprucht.
    Mir scheint, es ist sehr wichtig, dass die Person sich schon vorher wirklich intensiv mit der Vater-Beziehung. Die effektivste Methode, Eltern-Beziehungen zu bearbeiten, die ich kenne, ist das Familienstellen. Da können in kürzester Zeit nachhaltige Verbesserungen innerhalb der Familie eingeläutet werden.

    Beruf
    Könnte es sein, dass die Person einen besonders hohen Geltungs- und Führungsanspruch im Beruf hat, es zu etwas bringen will, und sich dabei überausgabt? Eigentlich sehe ich diese Person mit einem durchaus hohen Potential für bescheiden-dienende und beratende Aufgaben, aber ich bin mir nicht so sicher, dass es auch das ist, was die Person will. Mein Eindruck ist eher, dass sie genau damit im Konflikt liegt, und gerne einen Führungsanspruch hätte, den sie aber schlicht und ergreifend nicht einlösen kann. Ironischerweise würde die Person vermutlich in einer bescheideneren Rolle am Ende viel mehr von ihrem eigenen Potential verwirklichen und einen durchaus guten Ruf in der Öffentlichkeit gewinnen, weil ja der Herrscher von H10, die Ve, sehr kompetent im eigenen Zeichen Waage steht. Aber genau damit hat die Person wohl ein Problem, sie will wohl eine mächtige Autorität darstellen. Man darf sich hier fragen, ob vielleicht der Sohn etwas kompensiert, was eigentlich den Vater betrifft.
     
    Paniculatus gefällt das.
  7. Paniculatus

    Paniculatus Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2020
    Beiträge:
    47
    -> Sehr spannend. Der HE sagte mir einmal, dass er wie im Geburtskanal stecken blieb. So, als ob er gar - entschuldgie für die saloppe Sprache - "rauskommen" wollte. Als ich dies von Dir gelesen habe, kam mir dies sofort wieder in den Sinn. Es war eine natürliche Geburt und gegen Ende der Geburt blieb der HE wie stecken. sehr, sehr spannend in Zusammenhang mit Deiner Einschätzung.

    --> Bei mir ist die Häuserspitze von Haus 2 in Fische. Aber Sextil (sehr eng) Saturn-Hausspitze 2 erkenne ich.

    --> Das frage ich gerne nach...auch aus austrologischen Gründen. Kann aktuell darauf nicht antworten, da ich es nicht weiss.

    --> ich nehme an, du meinst IC Stier und als zweites Zeichen Widder.

    --> Frage dies gerne nach.

    --> ob der Streit resp. Aggression einseitig war (Mutter -> Kind/HE) oder gegenseitig, muss ich nachfragen, aber auf alle Fälle Aggression seitens Mutter zu Kind/HE.

    --> Spannend. Letztens (vor ca. 2 Monaten) teilte der HE mir mit, dass er Kontakt zur Mutter abgebrochen hat. Aber dies kann auch sehr gut nur temporär sein. Ich persönlich glaube nicht, dass der HE der Abbruch zu der Mutter auf lange Zeit durchziehen/erhalten kann. Dazu ist die Beziehung Kind zur Mutter trotz allen Geschehnissen zu eng und der HE zu sehr auf Verzeihung und Harmonie bedacht.

    --> spannend, sehr sogar, aber kann dazu noch nichts sagen. Muss und werde mich erkundigen.

    --> Danke für den Hinweis, aber ich weiss die untenstehenden Aussagen schon richtig zu interpretieren und werde es dem HE nicht eins zu eins so mitteilen.


    --> Der HE hat zwar einige Qualitäten von AZ Steinbock (Zuverlässigkeit, Pflichtbewusstsein etc.) aber - wie Du es bereits beschreibst - nicht die gesundheitlichen Veranlagungen, die man eigentlich einem AZ Steinbock zuschreiben müsste.
    --> Der Traumberuf vom HE wäre Hypnotiseur. Der Hinweis auf spirituelle Praxis erachte ich als sehr wertvoll.

    --> Das ist eines der Hauptprobleme. Der Anspruch an sich selber, es allen perfekt machen zu wollen (Kunden, Arbeitgeber, Arbeitskollegen) zerreisst ihn. Er kann mit diesem Druck, den er sich selber setzt, gar nicht umgehen. Der HE ist praktisch ständig unter innerlichem Druck...Druck, genügend zu leisten, die Anforderungen zu genügen, genügend schnell zu sein uvm.

    --> Mit Familienstellen kenne ich mich nicht gut aus. Schon diverse Male davon gehört, aber keine Erfahrung. Aber gerne weise ich ihn darauf hin, denn das Familiäre ist eines der Bereiche, welches Ursachen setzt.

    --> Der HE ist nicht ehrgeizig in Bezug auf Rang/Stellung, Einkommen, Verantwortung. Jedenfalls nicht bewusst. Er will - so hat er es mir immer wieder gesagt - sich gar nicht gross entwickeln beruflich, sondern einfach seinen einfachen Beruf (als Landschaftsgärtner) ausführen. Höhere Positionen oder berufliche Stellung/Titel zielt er gar nicht an. Aber das, was er macht, möchte er - wie erwähnt - perfekt machen, damit alle zufrieden sind. Wenn es ihm gesundheitlich schlecht geht und er eigentlich nicht arbetien könnte, hat er ein schlechtes Gewissen und kommt teilweise trotzudem arbeiten. Er möchte unter allen Umständen genügen. Wenn mich etwas stört und ihm das anbringen möchte, muss ich den richtigen Moment abwarten, denn Kritik sieht er (unbewusst) als Angriff auf sein Selbstversändnis. Dann merke ich, wie eine Energie in ihm hochsteigt, die er aber unterdrückt. Nicht Energie in Form einer Aggression (der HE ist alles andere als Aggressiv oder aber, er unterdrückt stark diese Aggression). ganz schwierig zu erklären, wie ich diese Energie nennen/beschrieben soll. Aber ich sehe sie ihm an, wie sie hochsteigt und dann unterdrückt. Er kann im ersten Moment sehr schlecht mit Kritik umgehen...(wohl von der Kindheit, als er gegenüber der Mutter nie genügte)...dann macht er sich Gedanken über die Kritik und dann kann er sie teilweise verstehen (je nach Fall eben).

    So oder so, ich bin Dir wirklich sehr dankbar für Deine Einschätzung, dein geteiltes Wissen und Deine aufgwendete Zeit. Danke vielmals!

    Werde gerne die Punkte, die Du aufgeworfen/beschrieben hast, mit ihm besprechen oder abklären.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2020
  8. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.832
    Ort:
    Zürich
    @Paniculatus: Ich benutze die vedische Astrologie, welche auf dem siderischen Tierkreis beruht. Die Zeichen sind im Vergleich zu tropischen verschoben. Das ist wichtig, um einordnen zu können, wie ich zu meinen Beurteilungen komme.
     
  9. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    33.423
    Ort:
    HIer
    Du bist sein Chef - dieser Mann steht in einem Abhängigkeits-Verhältnis zu dir.

    Von seinem Chart her bin ich mir ziemlich sicher, dass es diesem Mann nicht wirklich recht ist, sein intimes Privatleben mit persönlichen Daten und wiederkennbaren Details öffentlich www-weit auf ewig im Netz stehend mit Fremden diskutiert zu sehen - ohne ein Mitsprache oder Einspruchsrecht wahrnehmen zu können.Wäre das dir etwa recht ??

    Gibst du die von dir genannten Geburtsdaten bei Google ein - zeigt Google automatisch einen Link zu diesem Forum und diesem Thread an - soviel zur vermeintlichen Anonymität. Datenschutz ist eine sensible und heikle Sache - du hättest ein anonymisiertes Chart ohne Daten einstellen können. Oder ihm raten können, sich hier auch selbst parallel mit anzumelden. Dann hättet ihr euch noch per PN hier verständigen können.

    So wird er das aus meiner Sicht sicher in dieser Form als eine Art Vertrauensbruch ansehen - und dir mit seinem aktuell von Saturn im Transit in Opp aktiviertem Krebs-Chiron im Haus der Arbeit - H6 - u.U. auch übel nehmen und sich autoritär zwangsbeglückt fühlen - auch wenn er sich das nicht offen mitzuteilen traut. Mond ist Herrscher der Arbeit bei ihm und steht im 10. Haus unter Pluto-Regie. Mond mit Pluto Einfluss vergisst absolut nichts.

    Nicht dass du ihn überraschend als Mitarbeiter los bist - wenn Uranus im Transit im nächsten Jahr seinen Mond und Jupiter erreicht.

    Unterschätze da auch mal nicht seine Intuition und seine Wahrnehmung für das, was unten drunter bei einem Gegenüber mitschwingt - die ist mit Mond Neptun Null Grad Halbsextil und Mond Trigon Jupiter nämlich exzellent und mit feinen Antennen ausgestattet, die mit Neptun als Herrscher von Haus 2 dem eigenen Selbstschutz dienen.

    Mit Löwe-Jupiter im 7. Haus begegnet er immer wieder Menschen, die seine Grenzen missachten und überschreiten - es dann aber für "nur gut gemeint" erklären. Wo steht denn dein Jupiter ?

    Wenn du ihn wirklich verstehen willst - warum stellst du dein eigenes Horoskop hier nicht dazu mit rein ?
    Damit man auch deine Motivation sehen kann und auch ob du ihn überhaupt erreichen kannst von deinen Energien her - so du ihm wirklich helfen willst.

    Für mich hat das hier so jetzt einen seltsamen unschönen Beigeschmack.

    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2020
    Kiwi88, Krueml87, Paniculatus und 2 anderen gefällt das.
  10. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.832
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Das finde ich eine sehr interessante Deutung, die ich nur teilweise verstehe. Kannst du das etwas weiter erläutern?

    H7: Begegnung
    Jupiter: Beratung

    Wie kommst du nun von dieser doch eher neutralen oder vielleicht gar positiven Grundkonstellation auf Grenzüberschreitung, d.h., wo/wie fliesst bei dir dieses eher negative Element hinein? Ist das etwas, was du generell bei Jupiter in H7 beobachtet hast? Das würde mich interessieren.
     
    Xena gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden