Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Habt ihr Gottes Existenz je gespürt?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Schwarzerkrebs77, 22. Juni 2019.

  1. Schwarzerkrebs77

    Schwarzerkrebs77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2019
    Beiträge:
    22
    Werbung:
    Guten Tag zusammen,

    habt ihr persönlich schon mal spüren können, dass Gott existiert?

    Ich persönlich bin überzeugt, dass es eine höhere Macht gibt. Wenn es mir oft schlecht geht, spreche ich zu Gott... ich leere meine Seele aus und kann deutlich spüren, dass mir tatsächlich "jemand" zuhört... manchmal, wenn es mir sehr schlecht geht, heule ich mich aus. Und es ist ein sehr erleichterndes Gefühl. Warum? -

    Weil man irgendwie das Gefühl hat, dass du Gott deine Probleme und deine Denkweise nicht erklären und beschreiben musst. Du wirst nicht kritisiert dafür und weißt, dass deine Geheimnisse bei ihm sicher sind. Anders, als bei Menschen. Er sieht es ja selbst. Und plötzlich, wenn man sein Herz ausgeschüttet hat, spürt man, dass man nicht alleine ist. Dass Gott alles mitbekommt und dich im Auge behält. Er wird dich nicht alleine lassen mit deinen Sorgen und Problemen.

    Einmal, als ich mich von meinem Partner trennte, litt ich unter Trennungsschmerz. Mir ging es dreckig, sehr dreckig. Ich weinte aus Wut, Trauer und Enttäuschung tagelang. Bis ich es nicht mehr aushielt und verzweifelt zu Gott sprach. Ich bat ihn, "uns" noch eine Chance zu geben. Meinen Partner und mich zu versöhnen. Obwohl ich tief im inneren wusste, dass die Chancen sehr gering sind. Mein Expartner würde sich nie von alleine melden. Das ist so unwahrscheinlich, wie ein Sechser im Lotto. Aber ich glaubte dran. Ich bat Gott und flehte ihn an, mir zu helfen. Mir zuzuhören. Ich sagte, dass sein Wille geschehe, aber ich dennoch an ihn glaube und ihm vertraue.
    Und was war? - keine 15 Minuten später hatte ich eine Nachricht von meinem Exfreund, der um ein Telefonat bat.

    Ich fing hysterisch an zu lachen und blickte mit dem Kopf nach oben und sagte: "Danke!"
    Seit dem bin ich überzeugt, dass Gott existiert. Seine Existenz ist für mich wahrscheinlicher, als ein glücklicher Zufall...

    Habt ihr ähnliche Fälle? Spürt ihr Gott und glaubt ihr an ihn?
     
  2. Xonolil

    Xonolil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Wien
    Es muss doch nicht der Gott höchstpersönlich sein, der deine Gedanken wahrnimmt.

    Es könnten die Geister der Verstorbenen sein, Engel, Cthulhu, unsichtbare Aliens, Wesen von höheren Dimensionen, ...

    Aber ich glaube auch, dass wir mit unseren Gedanken nicht alleine sind.

    Ich glaube sogar, dass es etwas Unsichtbares gibt, das uns besser kennt, als wir uns selbst. Das alle Gefühle, die wir haben, ganz deutlich "sieht".
     
    sikrit68 und Alfa-Alfa gefällt das.
  3. ABvonZ

    ABvonZ Guest

    Naja, dem lieben Gott als der Wunscherfüller steht der böse daneben und lässt Wünsche nicht erfüllen.
     
    Alfa-Alfa und Xonolil gefällt das.
  4. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.295
    naja, es ist ja auch der Glaube der die Berge versetzt, Jesus hat mehrmals darauf hingewiesen, dass der Glaube den Menschen geheilt hat.
     
    sikrit68 gefällt das.
  5. Xonolil

    Xonolil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Wien
    Solange wir nur Illusionen nachlaufen, und angeleitet werden müssen, im untersten Spiel sind, ist es oft sogar besser, wenn unsere Wünsche nicht erfüllt werden.
    Dafür bleiben sie uns, wenn wir "im ewigen Leben"/in Nirvana/echte Menschen (Pinnochhio)/erwachsen/in der richtigen höheren Dimension/... sind. Und das ist wertvoller.

    Es ist jetzt sinnvoller, neue Interessen und damit Wünsche freizuschalten, um später noch mehr Erfüllung haben zu können.
     
    sikrit68 und Alfa-Alfa gefällt das.
  6. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.295
    Werbung:
    das haben vielleicht schon viele, aber über Gott muss das nichts aussagen.
     
  7. ABvonZ

    ABvonZ Guest

    Ist denn der aus der Bibel entlehnte Begriff "Glaube" dasselbe wie "Wunscherfüllung"?
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  8. ABvonZ

    ABvonZ Guest

    Das Höchste, woran man aufsehen kann, mag man "Gott" nennen - und wenn's die persönlichen Wunschvorstellungen sind.
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  9. ABvonZ

    ABvonZ Guest

    Was der TE berichtet, kann ja durchaus wahr sein, aber Illusion ist es, wenn gemeint wird, ein Göttliches müsse sich dem persönlichen Wunsche beugen, nur weil jemand zu glauben oder zu beten meint.
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  10. Cupido

    Cupido Guest

    Werbung:
    Ja, ich denke auch, das Gott kein Wunscherfüllungautomat ist. Leider wird er oft dazu missbraucht.
    Die eigenen Gedanken haben IMO schon eine gewisse Macht, die auch zu äußerlichen Resultaten führen können.
    Die Frage ist, ob dieses immer für einen positiv ist.
    Um eine negative Wunscherfüllung zu vermeiden, dazu gibt es das christliche Gebet: "Nicht mein Wille, sondern
    dein Wille geschehe".
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden