Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gott/Jesus/Wahrheit/Stille/Reines Bewußtsein/Erleuchtung/Geist/HeiligerGeist

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von IZABELLA, 29. Juni 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Werbung:
    Die Natur des Menschen ist halt nicht perfekt zu sein, dass verstehen viele halt nicht und es ist halt einfach so. Niemand ist perfekt und das Ziel sollte immer sein, alles so gut wie möglich zu machen mit reinem Wissen und Gewissen. Das Beste aus den vorhandenen Möglichkeiten machen.
    lg
    Cyrill
     
  2. IZABELLA

    IZABELLA Guest

    Ja, gell. Und ich habe eine ungefähre Schätzung, wie groß dieser Thread wäre, würde man hier all das OT entfernen, dass nicht hier Thema ist.:tomate: und ins UF P&S oder UU gehört. Wofür diese UF da sind, ist mir z.B. kein Rätsel.:rolleyes:
     
  3. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    48.965
    :lachen::lachen::lachen:kann mich an nix erinnern...:D
     
  4. Constantin

    Constantin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    9.470
    Ort:
    Ludwigsburg(BW)
    :danke: bedeutet das "Ja" das Jeshua ben miriam bekannt unter auch unter dem Namen Jesus Christus immer die Ursache selbst war, für alles was ihm im Leben so begegnete?

    Heißt er hat Selbst verursacht das er ans Kreuz genagelt wurde?
    Heißt er hat Selbst verursacht das er von Judas verraten wurde?
    Heißt alles was ihm geschah hat er Selbst verursacht?

    Es geht mir auch nicht um Schuld sondern wie es Palus schrieb um "Eigenverantwortung" für sich Selbst und sein Tun.

    *g constantin
     
  5. Constantin

    Constantin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    9.470
    Ort:
    Ludwigsburg(BW)
    Ich habe nicht vor irgendeinem Menschen seinen Glauben abzusprechen.
    Nein, ich meinte nicht viellt. das höhere Selbst.

    Die Sprache war von Seele.

    *g constantin
     
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    48.965
    Werbung:
    ja klar ...das ist doch seine lehre quasi ....nur muss das nicht immer am kreuz enden...:)
     
  7. Wer sagt, dass er es nicht war?
    Wenn er Gottes Sohn ist und das bezweifelt niemand, dann war das bewusst also wie Du geschrieben hast.
    lg
    Cyrill
     
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    48.965
    er hat die zeitlose ...ewige welt ins zeitliche gebracht...das kreuz des todes ...kann dadurch zum kreuz der auferstehung in einem jedem werden..und er ist zugegen jetzt...wenn du in dir deinen guten kern spürst...der zu sonne wird...und dich dinge sagen lässt,die dich einfach selber umhauen ...neu ...noch nie so gesagt noch nie so gedacht ...und jetzt das ...ausgerechnet von ...ja der vater wars ...der hat mir das eingeflüstert...:D
     
  9. Paulus

    Paulus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    4.163
    Ort:
    Berlin


    Was soll ich denn sonst einsetzen, mein Unwissen?? Das geht doch gar nicht.

    Du kannst die Verantwortung nicht verschieben, auch nicht zu mir. Du hast sie, und keiner kann sie dir abnehmen, egal wie sehr du es evtl. möchtest.

    Dinge sind schon zu ändern, du willst sie nicht ändern. Klare Aussage.

    Warum lässt du dann die Hackereien nicht, wenn du sie nicht haben möchtest? Keiner zwingt dich.

    Birgit, du irrst, ich meine es nicht gut. Negativ oder positiv gibt es für mich in diesem Sinne nicht mehr, jedenfalls wenn ich aufmerksam bin. Z.B. meisstens hier beim Schreiben.

    Das heisst nicht, dass ich im täglichen Leben auf diese Orientierung schon ganz verzichten kann.

    Annehmen der Ereignisse, die da kommen. Sie sind ja speziell für mich.

    Erkenne ich, erfasse ich, gibt es daraus kein negativ oder positiv. Es wird zur Chance etwas zu verändern, was bis dahin störend wirkte. Wie kann das negativ sein? Es wird mein Leben verändern.

    Lieben Gruss
    Paulus
     
  10. Constantin

    Constantin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    9.470
    Ort:
    Ludwigsburg(BW)
    Werbung:
    Die Frage ob ich erfassbar sein möchte stellt sich mir nicht.
    Die Frage ob j.E. Mensch mich erfassen möchte, stellt sich mir auch nicht.

    *g constantin
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden