Glücksjahr für den Widder??

hoffend

Mitglied
Registriert
2. Dezember 2004
Beiträge
40
Ort
Schweiz
Hallo Zusammen

Habe nun schon ein paar mal gehört, dass 2005 das Glücksjahr für den Widder ist und das dies das erste mal wieder so ist seit 12 Jahren.

Habe im Internet leider nichts dazu gefunden und bin ja schon neugierig ob ich mit einem glücklicheren Jahr rechnen kann als letztes Jahr.

Weiss da jemand Bescheid?

Danke

Hoffend
 
Werbung:

Dunkelelfe

Mitglied
Registriert
4. Januar 2005
Beiträge
274
Ort
im Norden
Moin moin!

Die analoge Diskussion läuft schon unter "schweres Jahr für den Stier". Schau doch da erst mal rein bezüglich einiger Grundsatzfragen!

cya
Shadow
 

hoffend

Mitglied
Registriert
2. Dezember 2004
Beiträge
40
Ort
Schweiz
Danke!!!

Da ich im Sternzeichen Widder und AC Löwe bin würde ich gerne wissen wie es den für mich aussieht. Der andere Thread behandelt ja mehr den Stier, oder habe ich etwas übersehen?

Und weiss jemand wie die Dendenz aussieht? Könnte Glück gebrauchen!

Danke.
 
A

arte

Guest
ich bin zwar eine anfängerin, was astrologie betrifft, jedoch denke ich, dass du mit deinem AC in löwen noch so einiges vor dir hast......... warum?
nun widder ist nicht gleich widder! :)
du mit dem stolzen löwen als AC bist sicherlich ein anderer widder als ich mit meinem AC "heulsüsse" krebs........... ich hatte sehr schweres jahr hinter mir........ saturn in krebs..........
im sommer ist er in löwen........ so denke ich, dass du mit deinem AC in löwen nicht alles auf dem goldenem tablett vorgelegt bekommst...... mach das beste draus! und viel glück!
 

hoffend

Mitglied
Registriert
2. Dezember 2004
Beiträge
40
Ort
Schweiz
Danke arte...

Für Deine Info... und schade, habe mich schon darauf gefreut, endlich ein Glücksjahr zu haben.. naja dann geht der Kampf halt weiter!!!!!! Seit letzten November mache ich ja nichts anderes.. also kann ich auch noch ein bisschen weiterkämpfen..

Drück dir aber die Daumen, dass Dein Jahr grandios wird.. weil ein schweres Jahr hinter sich zu haben genügt doch.. oder?

:kiss3:
 

Ereschkigal

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. Januar 2004
Beiträge
2.220
Ort
bei Köln
Hallo Ihr Lieben,

das mit dem Glück und dem Kampf ... ist so eine Sache. Manchmal verfängt man sich in seinen Vorstellungen von Glück und sieht das kleine Glück, das einem jeden Tag begegnet nicht mehr. Es kommt einfach darauf an, auf welche Dinge Ihr im Leben Euren Blick richtet. Wenn Ihr Glück sucht, werdet Ihr es auch finden.

Aber jetzt direkt wieder zu Transiten und eventuellen Glücksjahren. Normalerweise geht man davon aus, daß Jupiter ein Glückbringer ist. Als ich einen längeren Jupitertransit hatte, habe ich mich ganz anders gefühlt als glücklich, ich hing richtig durch ... Erstens kommt es auf das persönliche Horoskop an, was ein Transit mit sich bringt und zweitens hängt es damit zusammen, was man in seinem Leben schon integriert hat.

Meiner Meinung hat jeder hier in Europa immer wieder Grund zum Glücklichsein ein gedeckter Tisch, ein warmes Zuhause, bei mir heute ein schnurrender Kater auf dem Schoß ... Was hebst Du hervor und was beschäftigt Dich am meisten?

Liebe Grüße
Ereschkigal
 

hoffend

Mitglied
Registriert
2. Dezember 2004
Beiträge
40
Ort
Schweiz
Hallo Ereschkigal

Ja du hast recht, wir haben alle Vorausetzungen zum glücklich sein, hier in Europa. Und das kleine Glück begegnet uns tatsächlich jeden Tag, sei es eine Arbeit zu haben, oder sich etwas spezielles zu leisten usw.

Naja das einzige Glück was mir fehlt ist halt, dass Glück mit den Männer. Auf gut Deutsch wurde ich verlassen, kämpfe nun mit dem Liebeskummer herum, kämpe um meine Beziehung und vergehe manchmal in Selbstmitleid und habe manchmal Angst vor der Zukunft.

Aber es geht jeden Tag ein kleines bisschen besser. Und wenn man was positives hört, wie "ein glücksjahr für Widder", dann gibt es einem wieder Hoffnung.

:kiss3:
 

Ereschkigal

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. Januar 2004
Beiträge
2.220
Ort
bei Köln
Hallo Hoffend,

meist ist es ja so, daß bei einer Trennung beide oder eineR nicht mehr zufrieden und glücklich war. Aus diesem Grunde finde ich, daß die Trennung sozusagen die Möglichkeit des Neuanfangs beinhaltet. Auf der einen Seite verabschiedet man sich vom Alten und das bringt Traurigkeit mit sich, auf der anderen Seite wird durch die Trennung wieder etwas Neues möglich, das mehr Glück und Zufriedenheit bringt.

Wichtig ist es meiner Meinung nach die vergangene Beziehung zu verarbeiten. solche Dinge kommen mir manchmal vor wie der Herbst, die Blätter fallen und das Leben scheint zu sterben. Doch gerade in der Zeit, in der es so trostlos und öde aussieht, arbeiten die Kleinstlebewesen unsichtbar im Untergrund und verarbeiten die alten Blätter zu neuen Humus (Skorpionzeit). Das ermöglicht im Frühling den Pflanzen ihr Wachstum. So hat jede Zeit eine wichtige Aufgabe um das Leben zu erhalten.

Beziehungen sind nicht wie der Jahreskreis, doch trotzdem gibt es dort ähnliche Phasen, die ihren Sinn haben und Dir neue Möglichkeiten eröffnen.

Liebe Grüße
Ereschkigal
 

hoffend

Mitglied
Registriert
2. Dezember 2004
Beiträge
40
Ort
Schweiz
Hallo Ereschkigal

Das hast du sehr schön geschrieben und es stimmt ja auch. Trotzdem macht es weh. vorallem wenn das gegenseitige Loslassen so schwer fällt.

Aber ich hoffe es kommt mal einen Neuanfang mit ihm oder sonst mit jemand anderen, denn ich genauso lieben kann wie ihn.

Danke für Deine Worte!!!
 
Werbung:

Ereschkigal

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. Januar 2004
Beiträge
2.220
Ort
bei Köln
Hallo Hoffend,

auch das Loslassen braucht seine Zeit und jeder hat seinen eigenen Rhythmus beim Verarbeiten von Trennungen und Veränderungen. Laß dir einfach Zeit und gehe liebevoll mit Dir selbst um.

Liebe Grüße
Ereschkigal
 
Oben