Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gefühle sind das Salz des Lebens.

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Leopold o7, 6. Mai 2018.

  1. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Werbung:
    Das findest du generell oft bei uns - auch bei NichtChristen.
     
    Simplicius gefällt das.
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Diese siddhis erlangt man durch die Trennung von Körper u nd Nicht-Körper - Lösung der Anhaftung ist der erste Schritt.

    Von der Gefühlswelt wird bei Patanjali nichts geschrieben, weil die Alten nicht über die Seele/Gefühlskörper nachdachten, das war einfach ein Teil des physischen Seins, was es abzulegen galt. Ich bin nicht der weitverbreiteten Meinung, dass wir auf der Erde sind um die Erde zu verlassen, sondern um diese Physis zu durchgeistigen. In diesem Punkt wollten die Alten einfach was anderes als ich es als Aufgabe des Menschen sehe, oder aber die Alten waren noch nicht soweit, diesen Schritt der Bewusstwerdung im Körper und durch den Körper (und die Seele/Gefühlskörper) zu gehen.

    LGInti
     
    LalDed gefällt das.
  3. Simplicius

    Simplicius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2018
    Beiträge:
    867
    Die Urahnen der Menschen benötigten diese Art der Bewusstwerdung nicht, da sie nicht so sehr an die Gesetze der materiellen Welt gebunden waren wie wir, als degenerierte Nachfahren. Die waren viel weiter.
     
  4. Simplicius

    Simplicius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2018
    Beiträge:
    867
    Jap ok.
    Es sind nicht nur die Christen. Das war zu eng gefasst.
     
    LalDed gefällt das.
  5. Simplicius

    Simplicius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2018
    Beiträge:
    867
    Das sehe ich ganz ähnlich. Es geht nicht darum die Erde zu verlassen sondern zu den einst den Menschen gegebenen Fertigkeiten zurückzufinden.
    Fertigkeiten die über materielles hinausgehen und das Wohl unserer Welt derart beinhalten, dass sie dem Menschen Untertan ist, ohne sie dabei gleich zu zerstören.
     
    Inti gefällt das.
  6. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Ne die waren nicht viel weiter, die waren einfach noch dort, wo viele jetzt hinwollen, aber dort gab es keine Bewusstheit. Erst durch die Bewusstwerdung wissen wir was wir verloren haben.

    LGInti
     
    LalDed gefällt das.
  7. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Das gefällt mir - wir haben das paradiesische verloren. Wir haben vom Baum der Erkenntnis gegessen, aber es wird nicht dazugesagt, dass damit die Erkenntnis derr physischen Existenz gemeint ist. Wir haben uns mit der Bewusstwerdung im Materiellen/Physischen von der geistig-seelischen Realität entfernt und leben dieses geistig-seelische Sein, was unsere Basis ist nur noch rudimentär.

    LGInti
     
    LalDed gefällt das.
  8. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Guuuut! Danke :)
     
  9. Simplicius

    Simplicius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2018
    Beiträge:
    867
    @LalDed,@Inti
    mein Kompliment, ihr seid interessante Gesprächspartner, auch wenn es da noch reichlich begriffliche Misverständnisse gibt.
    Zur besseren Abklärung der Begrifflichklkeiten:
    Wieso ich darauf beharre, das es weniger um Gefühle als um den Geist geht.
    Die meisten Menschen ordnen "Intuitionen" fälschlicherweise der Gefühlswelt zu.
    Intuition entspringt jedoch dem Geist. Wenn wir Menschen intuitiv handeln, ist das immer eine situationsbedingte Verstandes"Handlung".
    Ein "summarising" aus Überlegungen und aus Gefühlen zu einem bestimmten Sachverhalt die uns zu estimmten Entscheidungen veranlasst.
    Ob die dann gut oder schlecht ist ... sei mal ganz dahingestellt.
    Das besagte "summarising" erfolgt im Kopf und entspringt nicht irgendeinem diffusen Gefühl ohne Wertung.
     
    Inti gefällt das.
  10. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Werbung:
    Ich glaube, das stimmt so nicht. Weiterentwicklung ist immer nützlich.
    Und Beides vereinen, die Bewusstheit mit dem Sensitiven und dem genauen Beobachten - das finde ich sehr erstrebenswert. Und dabei sind wir m. E.
     
    Inti gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden