Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gefühl von nicht real

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von NiciNici, 29. April 2019.

  1. NiciNici

    NiciNici Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2019
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    hallo :) bin gerade das erste mal in diesem Forum ! Ich liebe mein Leben aber es kommt mir alles so unreal vor . Ich bin jetzt 35 Single , habe wenig bis keine Erinnerung an meine kindheit (nur von Erzählungen meiner Familie) stehe fest in der Berufswelt , die Tage / Wochen Jahre vergehen wie im Flug , fragt man mich heute was letzte Woche war fühlt es sich an wie Monate , so weit weg . Ich gehe arbeiten komme nachhause und weiß mit mir nix anzufangen . Ich schaff es nicht mich zu Motivieren . Würde gerne bevor es Zuspät ist einen Mann finden und Kinder hätte ich auch gerne aber ich denke da gibt es keinen Mann für mich . Hatte noch nie das Gefühl von richtiger liebe (meinen Hund und meine Familie liebe ich schon) aber keinen Mann bislang , ich mache privat einfach garnix weil ich nicht weiß „was macht mir überhaupt spass ? Denke in letzter Zeit viel darüber nach man liest genieße das Leben und lebe jeden Tag als wäre es der letzte . Nur wie soll dieser Tag ausschauen ? Freunde gehen oft fort Party etc ich sehe darin keine Freude . Dieses Jahr sind schon viele in meinen Umkreis gestorben , und ich würde gerne endlich zum Leben anfangen bevor ich sterbe und sagen muss „na gelebt hab ich nicht“ wie gesagt ich liebe mein Leben „ aber es braucht eine Veränderung und ich weiß nicht welche Schritte ich dafür tun muss , weil ich einfach in einer unreal fühlenden Welt festsitze . Hat wer Tipps wie man vielleicht wieder Bewusster alles wahrnehmen kann ? Selbst wenn ich Fotos gucke wirkt es wie von einer fremden Person ! Wäre gerne wieder wie früher fröhlicher höflicher glücklicher Mensch einfach ich selbst aber ich bin gefangen in einer dunklen Welt (die ich trotzdem liebe) freue mich (so denke ich ) auf eure Ratschläge / Erfahrungen :)
     
  2. Loop

    Loop Dauntless Banana Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    38.826
    Willkommen im Forum! :)

    Früher war es anders? Wann hat es sich verändert, gab es einen Auslöser?
    Was hast Du denn damals so gemacht? Hast Du Hobbys gehabt? Sport gemacht? Das wäre eine Möglichkeit, unter Leute zu kommen.
    Warst Du mal beim Arzt, schauen, ob mit den Hormonen alles stimmt?
     
  3. NiciNici

    NiciNici Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2019
    Beiträge:
    6
    Ja früher hab ich Fußball gespielt 3x die Woche Training jedes Weekend Match auch das wirkt extrem weit weg . Habe von 2002 - 2015 gespielt . Hatte einen Freund der wie sich dann nach Jahren herausgestellt hat „vergeben“ war . Nach dem Sport hab ich mich auf die Arbeit konzentriert habe Tag und Nacht dort verbracht und mir einiges aufgebaut auf „arbeits“ Ebene . Doch die private Ebene komplett vergessen . Jetzt bin ich 35 die meisten meiner Freunde sind verheiratet und haben Kinder ! Nur ich hab das komplett verbockt . Mir fehlt dieses glitzern in den Augen meine Ausstrahlung . Weiß nur nicht wie man das , wieder aufbauen kann . Vielleicht liegt es auch daran das ich gemerkt habe Arbeit ist nicht alles im Leben , und deshalb sauer auf mich selber bin , das ich so 8 Jahre verbracht habe . Beim Arzt war ich schon Anfang des Jahres als die Geschichten mit Krebs im Umfeld bzw. jemand mit 35 gestorben ist . Habe mich durch checken lassen und ich bin „gesund“ trotzdem ich kann mich einfach zu nix motivieren als wäre ich in nem Film und hätt eine Rolle übernommen die aber nicht meine ist . Fußball hab ich wieder versucht zu spielen hat Spaß gemacht , am nächsten Tag hatte ich aber so körperliche Schmerzen (muskelkater,Zerrung,blaue Knie) das es blöd ist für 2 std Spaß , eine Woche keine Arbeitsleistung bringen zu können . Fitnesscenter war ich auch : ein jahr umsonst gezahlt !
     
  4. NiciNici

    NiciNici Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2019
    Beiträge:
    6
    es war schon soweit das ich nur noch Menschen Gehasst habe . Bin ganzen Tag unter Menschen 50 std pro Woche (Arbeit) mittlerweile seit dem ich viel über Karma etc gelesen habe , hasse ich keine Menschen mehr . Ich denk mir nur noch du bekommst früher oder später eh was du verdienst das entscheiden dann sowieso die höhere macht
     
  5. KassandrasRuf

    KassandrasRuf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    2.428
    Ich möchte Dir nicht zu nahe treten, aber das klingt für mich wie eine Mischung aus Burn Out und Torschlusspanik.
     
    Waldkraut gefällt das.
  6. NiciNici

    NiciNici Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2019
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Nein nein mir kann man nicht zu nahe treten :) deshalb bin ich ja hier , um ehrliche Tricks und Tipps zu bekommen ! Ich war letztes Jahr in einem „burn out“ Seminar (hat die Firma allen gezahlt) da habe ich gemerkt das ich es ändern muss ^bevor^ es wirklich soweit ist . Seit dem arbeite ich weniger , ich gönne mir Freizeit nur hab ich halt nix mit der Freizeit anzufangen ‍♀️ Und wegen Familien Gründung geb ich dir recht es ist 5 vor 12:00 und dann ist’s vorbei
     
  7. Plissken

    Plissken Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    5.055
    Willst Du einfach ein paar Tipps, wie Du Dein Leben "interessanter" gestalten willst oder stellst Du Dir grundsätzliche Fragen über das Leben an sich? Du hast Karma erwähnt. Gibt es eine spezielle Weltanschauung, die Dein Interesse erweckt hat?
    Du bist nicht der einzige Mensch, der sich die Frage nach dem Sinn des Leben stellt. Die Menschen gehen jeden Tag in die Arbeit und machen bei dem unreflektiert mit, was die Gesellschaft uns suggeriert, das typische "Brot und Spiele"-Programm, aber ihr inneres Leben verlangt nach mehr. Das heißt nicht, dass sie krank sind. Sie stellen sich - geschwollen ausgedrückt - "existentielle" Fragen. Wie ist es bei Dir?
     
  8. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Was mich aufmerksam macht, ist, wenn ich richtig verstehe, das Gefühl, nicht "lebendig" zu sein.
    Das hat aber mit einem Mann, Ehe und Kindern nichts zu tun. Wenn Du mit Dir alleine nicht glücklich bist, kannst Du es (leider) auch mit niemand anderem sein.
    Warst Du noch nie "lebendig"? Oder wann hat das begonnen, das Gefühl im "falschen Film" zu sein? Und vielleicht hast Du Recht und bist "im falschen Film" - lebst gar nicht Dein Leben, sondern das der Menschen um Dich herum.
    Hast Du ganz tief in Deinem Inneren irgendeine Sehnsucht? Da würde ich ansetzen ..... dem Nachspüren in das eigene Innere....
     
  9. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.856
    Dass du kaum Erinnerungen an deine Kindheit hast ist wirklich auffällig.

    Dieses "Leeregefühl" könnte von Depressionen verursacht sein, Depressionen bedeutet nicht unbedingt dass man tiefsttraurig ist, es kann auch eine Gefühllosigkeit, Gefühlstaubheit und generelle Freudlosigkeit sein. Das "nix gebacken bekommen" ist jedenfalls extrem typisch für eine Depression.

    Was du an Zustand beschreibst könnte auch eine Form von Depersonalisation sein.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Depersonalisation

    Da du dich an deine Kindheit kaum erinnerst, da könnten ja auch Dinge passiert sein, die der Auslöser sind für deinen nicht zufriedenstellenden Zustand. Gerade Derealisation/Depersonalisation ist ein typisches Symptom bei Traumafolgestörungen. Ich sage nicht, dass das so sein MUSS, aber es besteht die Möglichkeit, dass da etwas gewesen sein könnte das dich traumatisiert hat und das für deine Psyche so belastend war dass du das alles abgespalten hast um weiter zu funktionieren.

    Ich würde mal eine Traumaambulanz in deiner Gegend aufsuchen (gibt es oft angeschlossen an Kliniken die eine Psychiatrieabteilung haben) um dort eine ausführliche Diagnostik machen zu lassen. Und wenn dort geklärt wurde was mit dir los ist können sie Vorschläge machen was du dagegen tun kannst. Der Vorteil davon zu einem niedergelassenen Psychiater ist, die können sich eine Stunde Zeit nehmen um ein ausführlicheres Gespräch mit dir zu führen.

    Du kannst dir wahlweise auch direkt eine Psychothrapeutin suchen, aber ich kann dir gleich sagen, jemand menschlich und fachlich passendes zu finden bei so einer diffizilen Sache wie Depersonalisation/Derealisation/Traumatisierung etc ist nicht ganz einfach. Deswegen der Rat bei so einer Ambulanz erst mal genau ermitteln was für eine Art Therapie du brauchst.
     
    LalDed gefällt das.
  10. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.808
    Werbung:
    wozu möchtest du denn Motivation haben, was würdest du gerne tun?
     
    flimm gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden