Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

februar 2013: massenvergewaltigungen in ägypten

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von yogini75, 5. Februar 2013.

  1. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Werbung:
    PN :) Weil hier OT.
     
  2. sage

    sage Guest

    Na und?
    Ich kann´s eh nicht nachvollziehen, wie Menschen in solchen Ländern Urlaub machen können...hier sitzen die vollgefressenen Spaßbacken und ein paar Meter weiter krepieren Kinder und Tiere vor Hunger oder werden mißbraucht...aber Hauptsache man kann zuhause mit nem exotischen Urlaub prahlen...
    Möglicherweise ist der "nette" junge Kellner, der einen im Hotel in Kairo bedient, einer von denen, die durch die Straßen ziehen und Frauen vergewaltigen...nee...Danke...kann ich drauf verzichten.


    Sage
     
  3. Sayalla

    Sayalla Guest

    Das geht mir ganz genauso.
     
  4. yogini75

    yogini75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    1.111
    Ort:
    planet erde
    DANKE! nun verstehe ich es und bitte um verzeihung, dass ich da fast etwas persönlich genommen habe

    :)
     
  5. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Alles gut, ich habe das nicht persönlich genommen, yogini. :umarmen:

    Mir geht es btw. wie sage, ich könnte nicht in einem Land wo seitens des Staates so wenig gegen solche Übergriffe getan wird, nicht einmal Urlaub machen. Egal wie schön ein Land auch sein mag.

    Ich täte mich auch nicht sicher fühlen, denn ich bin auch eine Frau. Selbst wenn Touristen einen Sonderstatus genießen, alleine zu wissen, dass die Frauen dort so unterdrückt und behandelt werden und ich trage mein Urlaubs-Geld in ein derartig destruktives System.

    Und ich empfinde es nicht als einen Verzicht.

    LG
    Any
     
  6. yogini75

    yogini75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    1.111
    Ort:
    planet erde
    Werbung:
    in einem anderen thread hat any dieses buch verlinkt

    ich zitiere hier mal den kurztext von amazon dazu:

    "„Wenn alle Menschen frei geboren sind, wie kommt es dann, dass alle Frauen in die Sklaverei geboren werden?“ (Mary Astell, 1706). Erstmals im Taschenbuch: Misogynie. Die Geschichte der ältesten Diskriminierung der Menschheit von der Antike bis ins Internetzeitalter. Nur bei uns. Im antiken Griechenland und Rom gehörten Frauen zum vererbbaren Besitz erst ihres Vaters, dann ihres Ehemannes, die alle rechtliche Gewalt bis hin zur Verhängung der Todesstrafe über sie ausübten. Noch in der Neuzeit werden Frauen als Hexen verbrannt, verlieren in England und Frankreich noch im 19. Jahrhundert eigenen Besitz bei der Eheschließung an den Gatten und sein Züchtigungsrecht gegenüber seiner Frau ist gesetzlich verankert. Bis heute kämpfen Frauen in hochentwickelten Industrieländern um gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit. Witwenverbrennung und Klitorisamputationen in Nordafrika, Massenvergewaltigung von Frauen in Kriegsgebieten sind traurige Realität. Jack Holland verfolgt die misogyne Grundhaltung, die sich durch die Geschichte nicht nur des Westens zieht, zurück bis zu ihren Wurzeln in der griechischen Philosophie und in der christlichen Lehre, den beiden Eckpfeilern der gesamten abendländischen Kultur. Er zeigt, wie männliche Denker und Schriftsteller von Platon und Aristoteles über Juvenal und Rousseau bis Weininger die aberwitzigsten, mal wissenschaftlich, mal philosophisch untermauerten Begründungen für ihre Theorie der naturgegebenen Minderwertigkeit der Frau geliefert haben. Und er zeigt, dass sich hinter diesen Theorien auch tief sitzende Ängste des Mannes vor der weiblichen Sexualität verbergen."

    dann wären also div. religionen auch nur von männern installiert, um durch sie einen grund und eine berechtigung zu haben, frauen zu unterdrücken?
     
  7. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Schau es dir unter diesem Aspekt an, Du wirst fündig werden.

    Ich habe mich mit der Emanzipation der Frau in Europa noch nicht so sehr en detail beschäftigt. Was ich weiß, ist, dass Frauen hungerten und auch unter Androhung ihres Lebens um ihre Freiheit kämpfen mussten. Sie geschlagen und eingesperrt wurden.

    Dies hier, aktuell, erinnert mich daran. Frauen, die sich aus den Zwängen befreien wollen, dem klammernden Griff destruktiver religiöser Ideologien.

    Ob es damals auch zu solchen Grausamkeiten kam wie jetzt hier? Vorstellbar ist es für mich. :(

    LG
    Any
     
  8. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Wien
    durchladen , klick klack zielen , und nicht mehr aufhören zu schießen .

    Jeder Pharao drhet sich mit Sicherheit im Grab um so ein Geschichtsträchtiges Land und die Idioten zerstören es völlig .

    Wenn ich bedenke das ich immer dahin wollte wegen den 3 Pyramiden
    aber in so ein Land in so ein System Geld tragen wo 100terde frauen vergewaltigen im Zuge ihrer *Revoulution* ?!?

    Sicher nicht . :wut1:
     
  9. MeinHerz

    MeinHerz Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2012
    Beiträge:
    810
    Ort:
    Deutschland, hinterm Wald gleich rechts
    Das war auch mein 1. Gedanke.
    Aber würden die "Betroffenen" in den Urlaubsregionen diese Zusammenhänge herstellen und auf die Regierung Druck ausüben?
     
  10. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Die Betroffenen würden davon wahrscheinlich nicht soviel mitbekommen...sie üben ja Druck auf die Regierung aus...und werden deshalb bedroht...aber die Regierung selber würde das Minus in den Einnahmen merken...und natürlich müßten die Reiseunternehmen ihren ägyptischen Parntern und allen anderen in Ländern, wo ähnliche Zustände herrschen mitteilen...desweiteren müssen auch alle Regierungen in West und Ost Druck auf die jeweiligen Herrscher in diesen Ländern Druck ausüben...wirtschaftlicher boykott...keine Einladung mehr für solche Typen, die zulassen, daß ein Teil ihrer Bevölkerung mißhandelt wird.
    In Ägypten scheint´s ja nicht einmal offiziell irgendein Gesetz gegen derartige Verbrechen zu geben.


    Sage
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden