er-an-wach-ge-sen-legenheit

Eberesche

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14. Mai 2004
Beiträge
2.176
Ort
vielleicht ein bisschen näher dran
DNEB schrieb:
1. Was versteht ihr unter erwachsen sein,
und 2. Was gehört eurer meinung nach an der "allgemeinen" definition von
erwchsensein geändert, was ist daran "falsch"?
Hallo DNEB,
für mich heißt erwachsen sein, die Konsequenzen aus seinem Handeln zu bedenken und auch zu tragen. Es heißt für mich, sich auch mal wie ein Kind verhalten dürfen -rumalbern, faxen machen. Diejenigen, die dies nicht tun, weil es ihnen zu blöde ist, die sind nicht wirklich erwachsen... Die meisten "Erwachsenen" sind kleine Kinder, sie sind stehengeblieben: "Ich will, ich will, ich will..." Wie man ja an den meisten Threads bezüglich des Betrügens und Lügens sehen kann. Das sind die angeblich Erwachsenen, die im Prinzip kleine Kinder sind. " :bwaah: Ich will aber zwei Frauen haben" "Die kriege ich auch noch :cool: , meine zuhause wartet wohl. " :4puke: usw.

Die "allgemeine" Definition bezieht sich mehr auf das Alter als auf eine Person und ihr Handeln.
Mancher ist mit 18 schon erwachsen, ein anderer mit 36 noch nicht. Für mich gibt es keine allgemeingültige Definition - man muss den Menschen für sich betrachten.
LG Tarot
 
Werbung:

DNEB

Aktives Mitglied
Registriert
16. August 2004
Beiträge
1.850
Ort
Ja
Danke an alle für die aufschlußreichen antworten :kiss4: :danke:

mir ist noch ein punkt eingefallen, warum mir das "erwachsensein" suspekt ist: man darf, um so älter man ist, um so weniger fehler machen, alles soll funktionieren.

Danke fürs lesen

DNEB
 
Oben