Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

EmpathSein vrs. empathische Veranlagung

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Constantin, 22. Juli 2012.

  1. Luckysun

    Luckysun Guest

    Werbung:
    :lachen::lachen::lachen:

    :thumbup:
     
  2. nelly

    nelly Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    992
    Nehmen wir drei Begriffe, die Liebe die Wahrheit, die Empathie
    alles immaterielle Begriffe, die erst dadurch entstanden, weil der Mensch Ausdrucksformen
    für Empfindungen sucht, die auch auf körperliche Zustände oder Denkvorgänge
    Auswirkungen haben
    der Liebende representiert nicht die Liebe in allen Facetten
    der Wahrheitsuchende nicht die universelle Wahrheit
    der Empath ist nicht die aus sich selbst sprudelnde Quelle
    all diese Begriffe offenbaren sich für den Menschen in der Begegnung
    mit den andere und mit sich selbst. Ich gehe davon aus, dass jeder Mensch ein
    Seelenbewusstsein hat, und ja, wir nehmen es auch materiell war, wie sonst,
    wir haben einen religiösen Kern, der unsere Existenz durch die Menschheitsgeschichte
    hindurch verbindet. Empathiefähigkeit, ist für mich halt Signale, die wir von anderen, oder
    über Träume, über Ereignisse erhalten, richtig zu deuten, und sinnvoll weiterzugeben.
    Was nützte das Sehende Bewusstsein ohne Einsicht in Wahrheit und Liebe,
    Ungeheuerlichkeiten um uns, sind ein Resultat der Katastrophen in uns. Die privaten
    Selbste, deines ist ein ganz hartnäckiges :) und Seelengärtchen haben sehr wohl Einfluss auf
    das Weltgeschehen, keiner lebt für sich alleine.
    99,9% für Blinde zu erklären, ferner zu behaupten, dass das Sehen gar nichts mit
    dem Materiellen, also dem Leben schlechthin zu tun habe, kann nur 0,01% der Meinungen
    wertschätzen, halt relativ wenige.
     
  3. Constantin

    Constantin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    9.470
    Ort:
    Ludwigsburg(BW)
    Liebe Wahrheit und Empathie sind für 99,9% der Selbst~Bewußtseine Empfindungen.

    solange sich das Selbst~Bewußtsein seines sehenden* Bewußtseins noch nicht bewußt ist, ist das so wie du es wahrnimmst.

    ja wie sonst, wäre die Frage?

    das was die Signale von anderen erhält und "richtig" deutet, ist wer?

    das sehende*Bewußtsein ist was für dich?

    was denn für "privaten" Selbste bitte?

    Natürlich erschaffen die Selbste(Seelenbewußtseine, bzw. Selbst~Bewußtseine) die Welt in der sie leben.

    Ferner behauptet das 99,9 % Blinde sind habe ich wo deiner Sicht nach?

    Das Leben sei das Materielle habe ich deiner Sicht nach wo behauptet?

    Das Sehen* sprich das sehende* Bewußtsein hat tatsächlich mit dem materiellen Körper überhaupt nichts zu tun.

    *g Seyla
     
  4. nelly

    nelly Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    992
    Hat Selbst eine Form oder hat Selbst keine Form. Du erkennst nur das Eine oder das Andere. Du siehst nicht, dass dieses Selbst weder Form noch Nicht-Form hat, wiewohl beides zugleich,und jedes für sich allein eine Illusion. Beides gleichwertig wahrnehmen können, und als eines zu sehen, gibt der Wahrheit eine andere Qualität Vielleicht verstehen das nur wenige, aber es ist der eigentliche Kern jeder Religion

    wo du etwas behauptest oder nicht ist völlig egal, weil dein Selbst nur ein überfüttertes, langatmiges Ich ist - die Constantin Self Shrimps Company :)

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  5. Constantin

    Constantin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    9.470
    Ort:
    Ludwigsburg(BW)
    das Geistige hat keine Form.
    Materielles hat Formen.

    Ich erkenne die Form des Materiellen Seins. Diese kann ich greifen, spüren, schmecken, tasten, wahrnehmen etc. . Mein materieller Körper hat Formen, Kurven:D etc.

    Doch diese Formen sind nicht entscheidend für unseren Kommunikationsfluß.

    wie ich sehe das nicht. Ich schreib doch die ganze Zeit das Selbst ist geistiger Natur.

    wie auch immer ein Lebewesen von seiner Form aussehen mag, ist mir gleichgültig.
    Vom Äußeren lasse ich mich nicht beeinflussen.

    Das Äußere kannst du maskieren.
    Das Selbst nicht.

    es kommt auf den Inhalt meiner Behauptung an.

    Mein Selbst und mein sehendes* Bewußtsein sind sich Eins.

    Es benötigt keine Nahrung und keinen Atem.
    Das Selbst ist nonmaterieller Natur.

    *g Seyla
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  6. nelly

    nelly Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    992
    Werbung:
    ach Constantin, deine Erkenntnis über das Selbst ist für mich so brauchbar wie ein Fahrradständer am Mars
     
  7. Maurizio

    Maurizio Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    Beiträge:
    604
    Hmmm, also ich empfinde es so,dass ein Empath viel über das schreibt,was er fühlt,empfindet,erfahren,erlebt hat...
    Und dabei sehr einfühlend mit seinem Gegenüber kommuniziert...
    Dass ist für mich Empathsein. So offenbart sich der Empath, doch über sein Einfühlungsvermögen...Oder?
     
  8. Night-bird

    Night-bird Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    4.979
    Ort:
    Jenseits von Eden
    Werbung:

    Denke 99,9 % ist Selbstanbetung, die Religionen machen sich Bildnisse und Symbole von einem unbekannten Pseudogott, schlagen seinen Sohn ans Holz und beten es an. Eigentlich sind die Menschen heute immer noch so primitiv wie damals. Die Missionare lachten die Indianer aus weil diese um einen Totempfahl tanzten, ist es nicht ebenso lachhaft, sich auf die Knie zu werfen um ein Holzkreuz anbeten? :guru:

    Ist beten eine geistige Notdurft oder ein Eingeständnis der eigenen Schwachheit?

    Oft ist Beten auch nur eine Heuchelei!

    Zitat aus dem Judas EV.


    Jesus im Dialog mit seinen Jüngern: Das Dankgebet oder das Heilige Abendmahl
    Eines Tages war er mit seinen Jüngern in Judäa und er fand sie bei Tische versammelt in
    Frömmigkeit.
    Als er [auf] sie [zuging,] die sie bei Tische versammelt waren, ein Dankgebet
    über das Brot sprechend, lachte [er].
    Die Jünger sprachen zu ihm, „Meister, warum lachst du über [unser] Dankgebet? Wir haben getan, was Recht ist.“
    Er aber antworte und sprach zu ihnen, „Ich lache nicht über euch. [Ihr] habt
    dies nicht aufgrund eures eigenen Willens getan, sondern damit euer Gott dadurch gepriesen [wird].
    Sie aber sprachen, „Meister, du bist [...] der Sohn unseres Gottes.“
    Jesus aber sprach zu ihnen, „Woher kennt ihr mich? Wahrlich, [ich] sage euch, kein Menschengeschlecht ist unter euch, das mich kennen wird.“
    DIE JÜNGER WERDEN ZORNIG :wut1:

    Als seine Jünger dies vernahmen, wurden sie zornig und begannen rasend zu werden und fingen an, ihn in ihren Herzen zu verfluchen.
    Als Jesus ihren Mangel an [Verständnis] sah, [sprach] er zu ihnen, „Warum hat euch diese Nachricht zum Zürnen verführt?
    Euer Gott, der mit euch ist und [...] [35] hat euren Zorn hervorgerufen [in] euren Seelen.

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden