Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ein "Protestpartei" wie die AfD...

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 10. November 2018.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    21.497
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Diese "haarsträbende" These einiger Juser und die um sich greifende Naiviotät von anderen Juser: "Die AfD wird automatisch verschwinden, wenn Merkel geht", veranlsst mich darüber recherschieren und nachzdenken. In der AfD tobt ein Kampf zwischen rechten Extremisten (die ein "4. Reich in Deutschland etablieren wollen!) und Anderen, Moderateren Kräften, die aber auch unsere Demokratie (Mit Frauenrechten, Gewerkschaften, Homoehe und vieles mehr) abschaffen wollen. Der Kampf ist nicht entschieden (sonst würde ein Meuthen oder auch ein Weidel aus der Partei schon längs ausgeschlossen worden.)

    "Wenn man Umvolkung nicht mehr sagen darf, dann müssen wir das in Kauf nehmen" bekennt sich die AfD-Ababgeordnete Chrisina Baum. Ein Satz, der denen in der Partei, die für äßigung verben und von ihrer klaren Abgrenzung von Rechtextrimisten, eine Strich duerch die Rechnung macht. Denn die Promovierte Zahnärtztin aus Lauda - Königshofen, laut Impressum der "Stuttgarter-Aufrufs" verantwortlich für die in der vergangenen Woche gestarteten Initiative, will damit nicht in Ausdruck bringen, dass sie auf derartige Begriffe künftig verzichten wird. Gemeinsam mit ihren MitstreiterInnen nimmt sie eine Beobachtung durch die Verfassungschutz wissentlich in Kauf: "Wenn wir das nicht sagen, was uns wichtig ist, dann sind wir wie alle anderen Parteien, dann sind wir überflüßig."

    Schon allein dieser Zitat (Kontext 397, www.kontextwochenzeitung.de) zeigt sehr deutlich wofür diese Partei steht...Es ist "sehr naiv" (der sogar eine bestimmte Gesinnung) dass AfD eine "protestpartei ist. So gesehen ist auch reichlich Naiv zu denken, dass uns eine Beobachtun allein hilft, diese partei einfach loszuwerden. Genau dieselbe Naivität hat in der 30er Jahren dazu gefürt, dass in 1938 die Synagogen brannten! Damals haben auch viele Antifaschisten dran geggalaubt Hitler wird nach "drei Monaten" wieder verschwinden.
    We ei wenig bereit ist witerzudenken, merkt wie sehr rechts sie AfD steht, und vie viel Nazihetze von einzelnen Mitglieder (hauptsächlich via Internet!) kommt:

    "AfD - Äusserungen müssten breiter publik werden" (Kontextwochenzeitung 397)


    "Rund 1.200 AfD - Mitglieder haben den Aufruf inzwischen unterzeichnet, gut ein Drittel kommt aus dem Südwesten. "Wir widersetzen uns allen Denk - und Sprechverboten innerhalb der Partei und zeigen allen Vorständen die rote Karte , die sich an Machenschaften beteiligen, den Mitgliedern ihr Recht auf das freie Wort und ein eigenstäniges Analyse der politischen Zustände zu nehmen" steht dort zu lesen."

    "Am beispiel Flüchtlinge sind die Aktivitäten von rechtsaußen penibel untersucht worden. Zwischen 2015 und 2017 hatten Fachleute binnen 111 Wochen 176.000 Posts, fast 300.000 Kommentare , eine halbe Million Likes und 94.000 User-IDs ausgewertet, auf Basis von Daten der Amadeo Antono Siftung und von Pro Asyl. (Ich sehe förmlich wie manche User die Nase rümpfen und denken "Fake"...:cool:) Die Resultate bestürzen und belegen besipelsweise due Zusammnhänge zwischen "lokale Facebook - Nutzung und deutschdweiten Flüchtlingspost." Die Posts auf AfD-Seiten nehmen Einfluss auf die wahrnehmung vor Ort, und zwar in deutlich stärkeren Ausmaß als die Medienberichtersattung über geflüchtete. "In den Gemeinden, wo es viele sehr aktive NutzerInnen der AfD - Facebook - Seiten gibt" heißt es in der Studie weiter, "gibt es viermal mehr Angriffe auf Geflüchtete als in Gemeinden ohne intensive Nutzung der Seite." (Sogar regionale Internetstörungen schlagen sich in der ohne Newtzzugeng vorübergehnd weniger aufgehetzte Stimmung nieder.)"

    Ale Zitatate habe ich aus "Kontext:Wochenzeitung" entnommen. www.kontextwochenzeitung.de

    Es reicht nicht die AfD beobachten zu lassen, und die Hoffnunmg ausposaunen, mit Merkel wir auch die AfD aus unserem Leben verschwinden. Es reicht auch nicht hier, im trauten Kreis über die mögliche Beobachtung der Partei "geistreich zu schwadronieren"... Es muss jeden von Euch klar sein: jede und jeder ist dazu aufgerufen im Internet die alltägliche Hetze der AfD entgegenzuwirken und die AfD zu entlarven. Wir Alle sind dafür verantwortlich wenn sich die Geschichte wiederholt ...und es ist mir gleichgültig ob diesmal "nur" um Moscheen oder auch um die Synagogen geht...Im Übrigen, ich "glaube" nicht an der viel bechauptete Judenfreundschaft der AfD - wenn diePartei an die Macht kommt und in der Rgierung sitzt. Aber darum geht es auch nicht... hier geht es um Ausländerhetze,und Hetze gegen Andersdenkende...


    Shimon





     
    Evatima, sikrit68 und *Eva* gefällt das.
  2. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Die FPÖ ist zwar nur eine sehr kleine Schwester der AfD, aber groß genug, von Angst und Gier besessene Menschen weiter zu verblenden. Auf FB ist mir schon öfter passiert, dass politische Statements von mir, höfliche wohlgemerkt, einfach verschwunden sind. Von den Beschimpfungen rede ich da gar nicht.
     
  3. Suchira

    Suchira Guest

    und wie gehts weiter? Ist denn etwas aufzuhalten?
     
  4. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Das kann nur jeder einzelne.
    Dagegen sein lauthals zu verkünden schafft verstärkten Widerstand.
    Aber seine positive Sichtweise zum Leben und zu den Menschen kundzutun ohne missionarischen Eifer lässt manche zumindest nachdenken.
     
    Montauk, Luca.S und sikrit68 gefällt das.
  5. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    21.497
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD

    Das ist eine sehr gute Frage...
    Im Moment wird der Kampf im Internet (Facebook zum Beispiel) hauptsächlich ausgetragen. Das Unterscheidet die aktuelle Situation von der Weimarer Republik. Damals sind "die Linke" und "die Rechte" aufeinder losgegangen. (Allerdings, wie "Babylon Berlin" gezeit hat, hat das Militär auch Mal auf Arbeiter/Linke geschossen).
    Ich selber kenne und verfolge nur Facebook, und das reicht mir. Dort wird auf AfD Seite heftigst gehetzt. Ich finde es wichtig die offensichtliche Lügen (Fake News) öffentlich machen, dass es Lügen sind. Wie viel das Hilft, wird sich nur langsam zeigen. Ich kann nicht bejahen oder verneinen ob das wirklich Wirkung zeigt.

    Wie ich schon mehrmals geschrieben habe, ich halte es wirklich gefährlich, anzunehmen, dass die AfD mit Merkel verschwinden wird. Dafür sind sie heute schon viel zu stark und in der rechten Szehne wiel zu sehr verankert. Aus meiner Sicht müsste die AfD schon längst verboten werden...Darübel wurde/wird andlos diskutieret und es wird nicht verboten. Dann wenigstens müßte diese Partei wirkich beobachtet werden. Es wäre auch konsequent, wenn man die AfD Poltiker, die nachweislich strafbare Inhalte Posten, nicht nur zu Geldsrtafen, sondern auch zu Gefängnisstrafen verurteilen würde. Das ist einerseits recht schwierig und anderseit auch nicht beabsichtigt "und ein Sc helm ist,der/die dabei an etwas schlechtes denkt.... (Das ist Alltagspraxis in Deutschland...).

    Ob die heutige "Antifa" (ein Sammelbegriff für alles, die gegen Rechsruk demosnstieren oder im Internet dagegen schreiben!) in der Lage sein wird eine Machübernahme der AfD zu verhindern (oder auch nur eine Regierungsbeteiligung zu verhindern!) das ist schwer auszumachen. Ich würde es auch schon sehr Schlimm empfinden, wenn in den nächsten Jahren eine solche Partei in der Regierung sitzen würde - als Koalitionspartei der CDU/CSU.... Ich hoffe, dass es nie passieren wird...

    Ist damit deine Frage beantwortet?


    Shimon

    P. S. Ich hoffe, dass ich genug von den "Machenschaften" der AfD publik mache.....
     
    Siriuskind, sikrit68 und *Eva* gefällt das.
  6. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.709
    Ort:
    Coburg
    Werbung:
    Die Linken (SPD und Kommunisten) haben die Weimarer Republik in's Elend geführt, zuerst die Inflation und dann die Massenarbeitslosigkeit und Hungersnot. Dieser Zustand war so extrem, das auf der anderen Seite auch Extreme an die Macht kamen. Diese haben zwar die Arbeitslosigkeit, den Hunger und die Inflation beseitigt, aber leider aus einer Demokratie eine Diktatur gemacht, um die anschließend durch Kriegseinsätze die Welt zu erobern, was schief ging.

    Heute sind wir fast in einer ähnlichen Situation. Die Linken wollen wieder unsere Gesellschaft zerstören (denn Links sitzt der Zerstörer), indem sie die Grenzen öffnen für Invasoren. Diese Invasoren plündern unsere Sozialkassen, Krankenversicherungen, Die Bildung in den Schulen fällt ab, Wohnungsnot tut sich auf, Kriminalität wächst, Terrorismusgefahr, Einführung einer Religion welche u. a. das Auspeitschen der Ehefrau rechtfertigt u.s.w.
     
    Hatari, regen..., Dyonisus und 4 anderen gefällt das.
  7. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Invasoren. Wenn dein Post nicht so traurig wär, müsste ich über dieses Wort lachen.
     
  8. Darkhorizon

    Darkhorizon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    23.081
    Ort:
    nieder-und oberbayern
    für viele leute ist es leider nicht mehr lachhaft...keiner hat etwas dagegen hilfesuchende in unserem land aufzunehmen...aber was zur zeit abläuft und noch ablaufen soll /wird, zerstört unser sozialsystem was jetzt schon chaotisch ist...und dafür habe ich nicht mein leben lange geschuftet...
     
    Hatari, regen..., Dyonisus und 2 anderen gefällt das.
  9. sikrit68

    sikrit68 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    39.618
    Stimmt nicht!! Es gibt eine Menge Leute, die was dagegen haben. Und manche freuen sich sogar, wenn welche im Mittelmeer ertrinken!
     
  10. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Du hast recht mit dem Sozialsystem, aber rechte Parteien, die in der Regierung sitzen siehe FPÖ, machen es noch schlechter.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Protestpartei
  1. Shimon1938
    Antworten:
    113
    Aufrufe:
    7.397

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden