Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die Präsidentschaft des Joe Biden

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Isisi 2.0, 21. Januar 2021.

  1. Siriuskind

    Siriuskind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    39.950
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:

    Das hoffe ich!:)

    Aber jede andere Person ist besser als Trump! Ich wäre jetzt sogar mit Bush oder Reagan zufrieden!
     
    Tommy gefällt das.
  2. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    18.571
    Ja, wir wollen den Cowboy Ronald Reagan zurück!

     
    Siriuskind gefällt das.
  3. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    23.337
    Ort:
    Frankfurt/Main
    :weihna1
     
  4. kleinelady86

    kleinelady86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2018
    Beiträge:
    4.830
    Ort:
    Im Osten daheim in der Welt zu hause
    Die Zeit wird zeigen, wo Bidens Presidentschaft hin führt...

    Persönlich glaube ich nicht das sich generell viel ändert, denn die Welt ist längst ne andere.

    Deutschland sowie die EU will sich nicht mehr von den USA diktieren lassen.

    Egal wer da an der Macht sitzt, das ist gut für uns alle.

    Mit seiner Art scheint sich Biden Feinde zu schaffen, die Risse werden größer...

    Ob das alles gut ist oder schlecht... Wird man erst im Rückblick sehen..


    Ich glaube das für uns die USA mehr und mehr an Bedeutung mit der Zeit verlieren wird.

    Alles hat ein Ende und alle Verträge lsufenschließlich irgendwann aus
     
  5. kleinelady86

    kleinelady86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2018
    Beiträge:
    4.830
    Ort:
    Im Osten daheim in der Welt zu hause
    Gestern hatten wir ein interessantes Gespräch mit jemanden der bei einer Spezialeinheit der Bundeswehr arbeitet und unter anderem hin öfter in Afghanistan bei Einsätzen war... Der hat hat traurig berichtet das der Einsatz dort der eigentlich für beendet erklärt war dank Biden weiterhin statt findet.

    Habe da ein Link zu gefunden.

    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/afghanistan-bundeswehr-taliban-100.html

    Ja unter Biden wird es wohl blutiger... Schade... Leid tragen werden die unschuldigen...
     
  6. McCoy

    McCoy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Beiträge:
    7.357
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Wenn alle westlichen Truppen aus Afghanistan abgezogen werden, übernehmen die Taliban erneut die Macht im Land. Ob das dann unblutiger wird und Unschuldige weniger leiden, wage ich zu bezweifeln. Wahrscheinlich werden dann Mädchen wieder aus der Schule geprügelt und in den Sportstadien finden keine Fußballspiele mehr statt, sondern öffentliche Hinrichtungen.
     
    Possibilities, sikrit68, flimm und 3 anderen gefällt das.
  7. kleinelady86

    kleinelady86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2018
    Beiträge:
    4.830
    Ort:
    Im Osten daheim in der Welt zu hause
    Tja das wird durch die wiederkehrenden Truppen mal so richtig in Gang gebracht.

    Dank diesem Vertrag vom letzten Jahr hätte alles besser werden können...
    https://taz.de/Vertrag-zwischen-USA-und-Taliban/!5667989/

    Aber das ist nun Geschichte und immer schön bedenken das die USA selbst stehst die Waffen dahin liefert zumindest war es so in der Vetgangenheit... Kurbelt die US Wirtschaft an ja... Aber der Preis ist das Blut der unschuldigen... Man kann zwar das beste hoffen aber so richtig dran glauben kann ich es nicht...
     
  8. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.171
    ist es aber nicht,
    die Taliban haben sich nicht an die Verpflichtungen gehalten, weiterhin gab es Tote , es waren wohl zwischen 2000-3000 , wie ich in Erinnerung hatte.
    Biden wollte an dem Vertrag festhalten, aber wenn er nicht eingehalten wird, dann kann man auch die truppen nicht abziehen,
    dann weiß man ja was Versprechen so alles aussagen, Nichts.

    Dieser Vertrag ist gescheitert, aber nicht an Biden.................
    sondern an regelmäßigen Vertragsverletzungen
     
    sikrit68, Fiona und Fernanda gefällt das.
  9. kleinelady86

    kleinelady86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2018
    Beiträge:
    4.830
    Ort:
    Im Osten daheim in der Welt zu hause
    Eigentlich sind es vorwürfe der Us Diplomaten, das Taliban nicht den Forderungen nicht gerecht wird ...

    https://www.nau.ch/news/amerika/taliban-drohen-usa-mit-grossem-krieg-bei-vertragsbruch-65865889

    Wo hast du denn solche Zahlen der Toten her seid dem Abschluss des Vertrags...Ziville Opfer Tote und Verletzte gab es insgesamt knapp 3000 seid beginn des Konfliktes 2001 ...aber nicht seid Vertragabschluss...und es sind auch auf keiner Seite sovile Soldaten gestorben seid letzten Jahr ... insgesamt seid 2001 waren es 4000 auf der einen Allianz und viel mehr auf der anderen seite 10000 oder so ....

    Es ware halt schade ,wenn das ganze nun wieder losgeht...aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt..
     
  10. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.171
    Werbung:
    du meinst in etwa pro Jahr,
    oder hast du da etwas nicht verstanden?

    allein im Jahr 2019 gab es 3403 Getötete zivile Opfer dort.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden