Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die Gesetzmässigkeit der Reinkarnation

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Pfeil, 21. Juli 2019.

  1. Plissken

    Plissken Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    5.055
    Werbung:
    Ich kenne weder einen Gott des Intellekts noch habe ich jemals andere Götter mit einem Interdikt belegt.
    Gerade Du, der uns mit Wikipedia-Auszügen, Bibelversen, Diagrammen, Grafiken geradezu überhäufst, scheinst in das Wissen stark verliebt.
    Nichts gegen Wissen, aber Wissen allein bringt bei der Suche nach dem Höchsten wenig. Denn Wissen ist keine Erkenntnis. Man kann über ein enzyklopedisches Wissen verfügen und nichts erkennen.

    Erkenntnis ist eine spezielle Art des Wissens. Auch keine Weisheit des Herzens, weil das Herz manchmal eine Grube voller Irrtümer sein kann.
    Wahre Erkenntnis entsteht aus dem Nous, das ist die Intelligentia Spiritualis, die nichts mit schulischen Leistungen zu tun hat, sondern mit dem Lichtmenschen, der in den meisten von uns leider von unnötigem Wissen überschüttet brachliegt, statt aktiviert zu werden.
     
  2. Tilopa

    Tilopa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2019
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen ...
    Bin neu und würde gerne auch was zu reinkarnation sagen.
    Frage: Wer kann sich den an sein letztes Leben erinneren?
    Frage: Wenn jemand sich daran erinnern kann ,ist es dann auch sein Leben?
    Wiedergeburt soll dem lernen und der entwicklung dienen?stimmt das ?
    Ich kann mich nicht daran Erinneren!. Was soll mir jetzt Wiedergeburt bringen?

    Ich habe hier gelesen das wiedegeburt ein mittel ist um Menschen zu nötigen negitive lebensbediengungen zu Akeptieren.Bei den Christen ist es die Hölle der man nur entkommen kann wenn man alle regeln Befolgt.
    Ich schaue mir die geschichte der einzelnen Strömungen und Politschen System an.Da kann man viel lernen über spirituell Lehren und Religionen und die wircksammkeit.
    Frage: nach ca 5000 jahren Yoga geschichte mußten dort doch alle erwacht sein Oder?
    Schauen wir aktuell mal in Indien rein ,was ist den da los ?! etwas stimmte nicht mit der Lehre oder?


    Grüße
     
    DruideMerlin gefällt das.
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.841
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Man kann Deiner Argumentation nur dann begegnen, wenn man sich auf auf diese Ebene einlässt. Über den Gott des Intellekts solltest Du nochmals nachdenken, dann wirst Du auch verstehen, von was ich da geschrieben hatte. Mit dem Intellekt sind die kognitiven Fähigkeiten (z. B. die Erkenntnis) gemeint. Du kannst jetzt nicht leugnen, dass Du diese Fähigkeiten gerne auf einen göttlichen Sockel stellst:

    Nous: Intellekt, Erkenntnis, Verstand, Vernunft usw., das sich auf den Menschen, aber auch auf die Kosmologie beziehen kann. Somit kommt auch das Göttliche einen intellektuellen Aspekt. Das bisschen Licht verliert in dieser Gedankenwelt ihre Wärme. Passt auch irgendwie gut zum Thema von der Gesetzmäßigkeit der Reinkarnation.

    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden