Der Thread des liebevollen Tuns

Kvatar

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6. Mai 2002
Beiträge
1.682
Hallo liebes Auditorium,

ich würde gerne mit euch allen versuchen, in diesem Thread einen Gedankenaustausch zu praktizieren, der in besonderem Maße rücksichtsvoll, höflich und in den Inhalten wohlbedacht sein soll.


Aus dem tiefen inneren Wunsch heraus, unsere Mitleser und Diskussionspartner liebevoll und vorbildlich zu behandeln, wollen wir hoffen, damit einen neuen Stil in diesem Forum zu etablieren.


Darum möchte ich mich hier besonders darum bemühen,

· auch bei persönlichen Angriffen respekt- und liebevoll zu bleiben, und durch eigenes Tun Vorbild zu sein,
· Die Darlegungen des anderen zunächst einmal in eigenen Worten zusammenzufassen, bevor ich darauf eingehe; dies möchte ich tun, um zu zeigen, dass mich die Ansicht des anderen interessiert und ich mich bemühe, ihn zu verstehen,
· ich möchte meine Ausführungen in einem guten Ton vorbringen, und mich um eine gepflegte Sprache bemühen,
· mir vor dem Schreiben zunächst über die Absicht meines Postings klar werden: will ich jemanden ärgern? Ihn belehren? Mich produzieren? Eine Hilfe sein? Etwas erfahren? Soziales Miteinander üben? Nur palavern?
· Ich möchte mich darum bemühen, meinen Mitmenschen hier im Forum nur das Beste zu geben, zu dem ich fähig bin.



Ich wünsche uns allen ein gutes Gelingen und viel Freude dabei ! :)
Ganz bestimmt wird etwas sehr Gutes dabei herauskommen. :):):)


Viele Grüße an alle,
Kvatar Tsewang Gyuang
 
Werbung:

sonnendelfin

Mitglied
Registriert
8. September 2002
Beiträge
94
Ort
bei Nürnberg/Bayern
Hallo Kvatar!

Deinen Vorschlag finde ich großartig.

Wenn man "den anderen" respektiert und achtet als ein Lebewesen, das genauso

- Fehler hat
- Schmerz, Trauer, Liebe, Freude etc. empfinden kann
- sich über "Ernst-genommern-werden" freuen kann
- eine "Daseinsberechtigung" hat
- ein Recht hat aus Fehlern zu lernen
- Beleidigungen und Demütigungen als verletzend empfindet
- . . . .

wie man selbst, dann ergibt sich das alles von selbst.

Sollte die Idee also ernst gemeint sein, dann

:kiss3:


Für den Fall, dass ich hier eine vorhandene Ironie nicht wahrgenommen habe oder nicht wahrhaben wollte, dann

:cry3:


Liebe Grüße

Sonnendelfin

P.S. Wenn euch Kvatars Vorschlag nicht schon wegen seiner inhaltlichen Bedeutung zusagt, dann seht es wenigstens nüchtern / sachlich:

Kvatars vorgeschlagene Vorgehensweise ist ein perfektes Kommunikationstraining und sehr förderlich zur Entwicklung von Kompetenzen, die in unserer Gesellschaft und Arbeitswelt immer vehementer gefordert werden. Es bringt euch also nur Vorteile!
 

Lady Nada

Neues Mitglied
Registriert
30. Oktober 2002
Beiträge
352
Mir gefällt die Idee auch sehr gut. Es ist eine gute Übung für uns alle.
Kvatar, welches Thema soll der Gedankenaustausch behandeln?

Liebe Grüße
 
S

Sumsi

Guest
Machen wir Dich zum Inhalt des Threads, Kvatar.
Du hast ein Jahr lang 1218 Mal gepostet; und, wenn diese Beiträge nicht reines Zitatwerk von buddhistischen Inhalten waren, so waren sie zu 90 Porzent unfreundlich und lieblos.
Warum, Kvatar?
 

sonnendelfin

Mitglied
Registriert
8. September 2002
Beiträge
94
Ort
bei Nürnberg/Bayern
Liebe Sumsi!

Obwohl mich dein Beitrag zuerst erzürnt hat, weil er (jedenfalls für mich) genau in die gegenteilige Richtung läuft, die Kvatar hier initiieren wollte, werde ich versuchen mich in allen Punkten an Kvatars Vorschlag zu halten.

Das heißt, ich gehe mit gutem Beispiel voran und erkläre dir sachlich, dass ich finde, dass dein posting provozierend und vorwurfsvoll geschrieben ist.
Diese Art der Kommunikation würde aber bedeuten, dass eben nicht das erreicht wurde, was Kvatar ansprach.

Vielleicht liegt es ja auch an meiner Interpretation deines postings. Dann möchte ich mich für die unberechtigte Kritik entschuldigen, denn es ist mir wichtig fair zu bleiben.

Sollte ich aber "richtig liegen", dann möchte ich dazu sagen, dass du inhaltlich vielleicht sogar ein bisschen Recht hast. Allerdings zeigt Kvatars Idee doch, dass er eine andere Richtung einschlagen möchte. Und das ist doch sehr positiv !
Eine Verhaltensänderung ist meist eine äußerst langwierige und anstrengende Angelegenheit, die immer wieder durch "Rückfälle" gefährdet wird.

Ein positive Verstärkung halte ich für effektiver als ein "Nachkarteln".

"Über verschüttete Milch weint man nicht!"

Sprich, alle vorherigen postings sind geschrieben und nicht mehr rückgängig zu machen - belassen wir es doch dabei und freuen uns auf die zukünftigen, die (hoffentlich) in einem viel liebevolleren Stil verfasst werden (AUCH von UNS - nicht immer nur von den anderen)- wenn wir Kvatar und uns alle dabei unterstützen.

Ich hoffe, dass ich meine Einstellung dazu deutlich machen konnte, ohne dir "zu nahe zu treten", Sumsi.
Denn ich möchte alle Forumsteilnehmer respektvoll behandeln - auch, wenn diese selbst manchmal bzw. bisher andere Maßstäbe gesetzt haben.:)

Liebe Grüße

Sonnendelfin
 
S

Sumsi

Guest
Ich bin mit Kvatars positiven, neuen Idee vollständig einverstanden. Genau das geht aus meiner Frage hervor. Meine Frage richtet sich an Kvatar selbst, da er sich das erste Mal persönlich zu einem Austausch anbietet. Meine interessierte, freundliche Frage ist eine Frage, die eine Usache für eine einjährige Wirkung sucht. Die Frage lautet:
Warum, Kvatar, hast Du mit Deiner Kehrtwendung in Richtung freundliche Ehrlichkeit ein Jahr lang gewartet?
 

Lady Nada

Neues Mitglied
Registriert
30. Oktober 2002
Beiträge
352
Das WARUM ist nicht wichtig. Kvatar hat sich verändert.
Wir alle verändern uns Tag für Tag, es gibt diverse Gründe.
Sumsi, warum stellst Du die Frage, ist sie wichtig für Dich?
Geben wir Kvatar die Möglichkeit etwas Ungewöhnliches zu tun. Manche Menschen brauchen mehr als ein Jahr um zu registrieren daß sie auch anders argumentieren und handeln könnten.
Wie auch immer - Kvatar, let's go.
Reden wir worüber auch immer Du reden willst.
 
Werbung:

Lady Nada

Neues Mitglied
Registriert
30. Oktober 2002
Beiträge
352
Habe ich einen Regelverstoß begangen? Oder habe ich etwas übersehen? Im Ernst Sumsi, ich weiß nicht was Du meinst.
Bitte sags mir.....
 
Oben