Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der Grund für das Leid

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Plissken, 7. April 2019.

  1. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    14.932
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    @Plissken

    bin nicht auf der Liste.
    Ablehnung > Leid > Ablehnung

    also was fragste da noch?
    du weißt doch gut, wies geht.
     
    Plissken gefällt das.
  2. Marcellina

    Marcellina Guest

    Der Grund für den Leid ist die Leidensfähigkeit. Ohne Leidensfähigkeit kein Leid.
     
  3. Tiefensucher

    Tiefensucher Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    3.832

    Es war einmal, vor langer, langer Zeit….

    Der Urknall

     
    topeye, Plissken und *Eva* gefällt das.
  4. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Das kann man auch umdrehen.
     
    topeye und Plissken gefällt das.
  5. Marcellina

    Marcellina Guest

    Können kann man so ziemlich alles, wenn man will.

    Ich kenne persönlich Menschen (es sind sogar mehrere), die mit Leidensfähigkeit an ihrem Erleben zerbrochen wären...ja, es bliebe ihnen nichts anderes übrig.
     
    Plissken gefällt das.
  6. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    23.465
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Vielleicht ist Leid der Gegenpol zu Glück. Ich rede jetzt nicht von menschengemachten extremen Leid sondern vom Ausgleich. Der Mensch fokussiert nur eher das Negative und nimmt das Positive als selbstverständlich hin.
    @Plissken Im Übrigen ist es nicht nur der Mensch der leidet. Oder ?
     
  7. Sadirella

    Sadirella Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2018
    Beiträge:
    10.647
    Die Angst vor dem Leid, ist schlimmer als das Leiden selbst.
    Also wenn ich Rückblicke auf mein Leben ist das was ich überwunden habe, kein Leid mehr.
     
    topeye, Mahuna, sikrit68 und 3 anderen gefällt das.
  8. Plissken

    Plissken Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    5.055
    mea culpa
    mea maxima culpa
    :):blume:
     
    Yogurette gefällt das.
  9. Plissken

    Plissken Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    5.055
    Stimmt. Darauf komme ich noch :)
     
  10. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Mich beschäftigt weniger, dass es Leid gibt. Das ist offenbar von der "Schöpfung" so vorgesehen.
    Es gehört zum Leben wie die Freude.
    Was mich irritiert ist, wie ungleich es verteilt ist. Dabei rede ich nicht einmal vom persönlichen Leid, so wie es etwa mich getroffen hat.
    Ich denke an ganze Staaten und Völker, die von Geburt an mit dem Elend konfrontiert werden, z. B. durch Kriege und Hungersnöte oder als verfolgte Minderheit.
     
    Montauk, topeye, Mahuna und 2 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden