Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der Grund für das Leid

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Plissken, 7. April 2019.

  1. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    7.277
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Werbung:
    Könnte man vielleich so sagen.

    Aber, ist es nicht so, dass einige Menschen wirklich ein paar wirklich schlechte Untugenden haben?
    Wenn diese Menschen sich selbst genauestens unter die Lupe nehmen, dann erkennen sie sich selbst - mit allen schlechten Eigenschaften. Was aber nicht heisst, dass er deswegen leidet - es kann ihm, mindestens vorübergehend, sehr gut gehen.

    Ist es nicht so, dass die Seele Sehnsucht hat nach Gott und viele Menschen alles tun, um ihren leisen Ruf zu übertönen?

    Das führt zu Spannungen und letztlich zu Leid.
     
  2. Simple_man

    Simple_man Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2020
    Beiträge:
    70
    Viele Menschen leiden unter ihrem eigenem Verhalten. Zum Glück. Ich würde sagen dass Leid ein schöner Richtweiser ist. Eine Gnade. Ohne dieses Leiden würden wir hoffnungslos in der Hölle untergehen. Es zeigt uns doch nur auf dass wir falsch leben. Viel schlimmer ist es wenn man das nicht mehr fühlt. Leiden ist der Fehrmann in den Himmel. Hab ich mal irgendwo aufgeschnappt.
     
    Elementezauber und Syrius gefällt das.
  3. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    9.968
    Hallo :)
    Hast du schon ganz simpel mit deinem Arzt über Wahnvorstellungen geredet, man?
    Damit du das ausschließen kannst?

    Zu den Parasiten womöglich unser Leben leiten empfehle ich dir den Biophysiker Dieter Broers.
    Sein Thema ist u.a. der Parasit TOXOPLASMA GONDII der bei Menschen das Bewusstsein ändert u. das Verhalten steuert.



    In Österreich sind laut Broers 60% der Bevölkerung damit infiziert.
    Man kann von aktiven u. inaktiven Zuständen ausgehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2020
  4. Simple_man

    Simple_man Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2020
    Beiträge:
    70
    Wäre bestimmt erleichternd, kann ich dem Doktor aber nicht antun. Würde es nur bei ihm abladen. Der könnte damit genauso wenig anfangen wie ich. Für Medikamente ist es noch zu früh. Mein Bewusstsein darf nicht früher schlapp machen als mein Körper. Sonst wirds extrem qualvoll und wahnsinnig.
     
  5. Simple_man

    Simple_man Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2020
    Beiträge:
    70
    Werbung:
    Ist ein gutes Video. Solche Parasiten sind glaube ich, ohne übermutig zu sein, nicht das große Problem.
    Diese Astralparasiten sind so ähnlich. Die leben von Emotionen und Trieben.
    Z. B. Hat man mal alle Menschen und Situationen neutral betrachtet und plötzlich drängt man Menschen in Muster. Sowie auch ganze Lebenssituationen und die Umwelt. Das ist meist ein Parasit der einem die Kraft aus der Wahrnehmung raubt. Der hält einen Qusi im Schlaf. Stichwort Hypnose. So macht uns das Fernsehen fertig. Läuft genauso wie Hypnose. Man sitzt ganz entspannt. Der Körper ruht, man konzentriert sich auf einen Punkt oder ein Objekt und wird zugequatscht. Wenn man aufhört dabei zu urteilen (ich meine nicht vergleichen eingebläuter Muster oder Meinungen)
    steckt man schon tief drinnen. Und was hält man in Hypnose? Alles für WAHR.
    Man verspottet die Menschen sogar und lässt die mitlerweile schon wie Clowns rumlaufen ;D. Röhrenjeans und bunte Clownsschuhe. Und spielt Musik, bei welcher sich ein Höhlenmensch als ein ausgegrenzter Sonderling fühlen würde, der sich dann zum Meditieren in eine Höhle zurückzieht um seine wahre Bestimmung zu finden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden