Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Antrags-, Verfahrensverschleppungen und Todesopfer bei Hartz IV

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Taco, 17. Juni 2012.

  1. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.891
    Werbung:
    Hallo Taco!

    Das Thema Grundeinkommen ist uns hier im Forum nicht fremd.
    Ich befasse mich seit Jahren damit, habe an der Petition 2009 in DE teilgenommen und extra dafür eine Ecke in meinem Blog eingerichtet.
    Nur habe ich in letzter Zeit festgestellt, dass sich die Menschen lieber über die H4 beschweren, als sich für das BGE zu engagieren. Daher habe ich meinen Frieden damit geschlossen und sage mir: "Wer nicht will, der hat schon!"
    Ich habe kein Verständnis für Menschen, die sich lieber über die Missstände beschweren, als was dagegen zu tun. ;)

    LG
    Justi
     
  2. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.891
    Wie ich bereits schrieb, befasse ich mich seit Jahren mit diesem Problem H4.
    Daher habe ich mich einmal nicht gescheut und mischte mich unter die H4´ler.
    Ich bekam Sachen zu hören, die mich in Erstaunen versetzten. Plötzlich hatte ich vollstes Verständnis für Herrn Schröder, der von Schmarotzern sprach.
    Ich will nun, was meine Recherchen angeht, nicht ins Detail gehen, aber Schröder wusste schon, wovon er da sprach.
    Narzisstische Menschen, die dieben und andere Verbrechen verüben, H4 kassieren und sich öffentlich über die Missstände beschweren, sind das Letzte!
    Statt sich für eine Ordnung zu engagieren, in der es ALLEN gut geht, ziehen diese Menschen es vor, zu dieben und zu betrügen, um nur ihr eigenes Ich zu pflegen. Der Rest geht sie einen feuchten Dreck an. Für die wünsche ich einen kräftigen Untergang ihres allzu geliebten Ich´s, damit sie lernen so zu leben, wie sie unwahr vorgeben zu leben.

    Bei der letzten NRW-Wahl kam ein Ergebnis raus, was Bände über den allgemeinen Zustand sprach. Nicht die Piraten wurden gewählt, die BGE für alle forderten, sondern die SPD, die die H4 in die Gesellschaft einführte.
    Das Ergebnis sprach Bände und bestätigte, was Herr Schröder über die vielen Arbeitslosen sagte.

    Aber nicht jeder H4´ler ist so, wie jene Verbrecher und daher entschied ich mich weiter zu machen.
     
  3. Taco

    Taco Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    143
    So ein bedingungsloses Grundeinkommen würde ich sofort mitunterschreiben, und an sich wurde ja belegt, dass es weniger kostenintesiv wäre als der ganze H4-Verwaltungsaparrat. Aber wenn es an der Mehrheit scheitert, wie so Vieles, was gerecht wäre...

    Die paar Schwarzarbeiter und Preller rechtfertigen längst nicht, Millionen Bedürtige zu kriminalisieren und an die Tafeln zu verweisen, statt Grundrechte einzuhalten. Diese Anträge werden teilweise monatelang von den Berechnungsstellen-Mitarbeitern unter fadenscheinigsten Begründungen verschleppt, mit schlimmsten Folgen für die Betroffenen: keine Krankenversicherung, Obdachlosigkeit - Versterben. Dafür gibt es auch keine strafrechtliche Verfolgung. Wenn ich in Garantenpflicht als Privatbürger jemanden verhungern lasse, bekomme ich lebensänglich.

    Sozialgerichte urteilen generell zum Nachteil des Bürgers: Gewaltenteilung gibt es also nicht, somit auch keine Rechtsstaatlichkeit.

    Es ist ein Grundsatzproblem: Demokratie, Rechtsstaatlichkeit - alles im A.., auf Deutsch gesagt. Wir sind wieder so weit, darum gehts... Und primär um Alte, Schwache, Kinder, die tatsächlich mit ihrem Leben für offene Willkür von öffentlicher Verwaltung und Justiz bezahlen...

    Und keinerlei Unrechtsbewusstsein der Verantwortlichen oder einen Funken Einsicht.

    Am Rumdoktern von teilweise perversen SGB, so wie das in einschlägigen Hartz-IV-Foren praktiziert wird, halte ich persönlich nicht viel, weil es nichts bringt.

    Morgen kommt der Berechnungsstellen-Heini und du musst nachweisen, dass du kein U-Boot besitzt. So läuft das, und die lachen sich doch schlapp...

    Da muss man aber auch schon sadistisch veranlagt sein, dass man sich darüber noch einen ablacht...
     
  4. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.891
    Und was tun die Menschen dagegen?
    Wenn sie nichts tun, haben sie anscheinend nicht nötig, dass sich was ändert.
     
  5. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.641
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Dann nenne doch mal ein konkrete Fälle, in denen Menschen zu Tode kamen, weil ihr H4-Antrag verschleppt wurde.

    Natürlich mit Links.
     
  6. Taco

    Taco Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    143
    Werbung:
    Deckt sich so gar nicht mit meiner Wahrnehmung. Ich sehe immer nur völlige verzweifelte Menschen, denen man alles nimmt, auch deren Kinder im behördlich-vernetzten Feldzug gegen die Allgemeine Erklärung der Menschenreche, Verfassung der Bundesrepublik Deutschland usw.
     
  7. Taco

    Taco Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    143
    Den habe ich leider und der ist persönlich, und es betrifft ein Mitglied eines Menschenrechtsvereins.

    Von daher keinen Link, dennoch entspricht es der Wahrheit.
     
  8. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.076
    Ort:
    daheim
    Und Jesus drückt die Äuglein zu.
     
  9. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.891
    Stell dir vor, einer geht vor Gericht und meint, sein Nachbar hätte jemanden umgebracht. Der Richter verlangt nach Beweisen und er antwortet, dies sei persönlicher Natur und daher nicht möglich.
    Wie wird der Richter wohl darauf antworten?
     
  10. Taco

    Taco Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    143
    Werbung:
    Rede doch kein Blech...;)

    Gib mir lieber mal nen Tipp, habe schon Vieles unternommen: Europaparlament, Bundestag, Bundesgeneralstaatsanwaltschaft u. a., aber wer verfolgt Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes strafrechtlich, hm?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden