Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Anorexie wahrnehmen

Dieses Thema im Forum "Energiearbeit" wurde erstellt von Lunatic0, 18. September 2020.

  1. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.548
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Die Wolken sind recht universell, die können die Leute entweder wahrnehmen oder eben nicht. Da es sich anscheindend doch um ein physikalisches Phänomen handelt, gibt's da kaum Interpretation.

    Aber die unterschiedlichen Definitionen von Wesenheiten sind dazu ja eine Erweiterung, denn die physikalische Ebene ist ja nur die Energiedichte. Die Schwingung selber produzuert dann die Assoziation als Wesen und damit auch die Identifikation einzelner Untergruppen.
     
  2. Lunatic0

    Lunatic0 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.226
    Daß magersucht ein trickreiches geflecht aus blockaden und zwängen ist konnte ich bereits feststellen. Der kern ist abgrundtief aber magersucht ist vielfach von anderen mechanismen umflochten. Ich habe nicht vor jemanden zu heilen oder zu manipulieren, ich frage mich vielmehr was ein energetiker in der aura eines oder einer betroffenen sieht.
    Und weiters auch was ein "unvorbereiteter" wahrnimmt oder eben nicht - welche dynamiken sich aufgrund dessen entwickeln können (co-abhängigkeit etc...)
    Alleine schon solche energiefelder in räumlichen abgrenzungen wahrnehmen zu können will mir nicht eingehen. Aber wie gesagt ich bin kein meister und will nicht abstreiten daß so etwas möglich ist.
     
    FelsenAmazone gefällt das.
  3. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.762
    Ort:
    Phönixland
    Ja, dass Du niemanden manipulieren willst, das war mir schon klar, ich schrieb ja ausdrücklich, dass ich die Notiz "blindes Zuleiten von Energie" für diejenigen notiere, die mit einem guten Willen und unbedacht an Energiearbeit drangehen wollen an etwas, wo diese Zuleitung kontraproduktiv ist.

    Danke, dass Du präzisiert hast, welcher Aspekt Dich interessiert:

    Was kann ein Energetiker in der Aura eines von der Anorexie Betroffenen sehen?

    Diesbezüglich habe ich tatsächlich etwas aus meinen Erinnerungen für Dich, und zwar Aussagen von Menschen, die hellfühlig waren und zwei Aussagen von Heilpraktikern. Als "Energetiker" im heutigen Sinne haben sie sich nicht bezeichnet, aber ich sehe aus heutiger Perspektive darin schon Hinweise auf den energetischen Bereich.

    Hellfühlige (eher aus Hobby, keine ausgesprochenen Profis dabei)
    • Der größte Teil von Dir (Deiner Seele, Deiner Substanz) ist eher im Geisterreich, im Jenseits, in einer Anderwelt, nur ein kleiner Teil von Dir ist wirklich richtig hier.
    • In Deiner Aura sind schwarze Klumpen und Arme, die Dich im Würgegriff haben.
    • Du lebst bzw. hast ganz viel Energie im Kopfbereich, der Rest des Körpers bis auf das Herz hat nur so ein Fädchen Energie, wie kannst Du überhaupt laufen, aber Dein Herz ist so riesig und hält alles irgendwie zusammen.

    Heilpraktiker (Akupressurpunkt-Behandlungen)
    • in einer Praxis bei einer Behandlung wegen Rückenbeschwerden: Dein Körper ist in einer Schiefhaltung und Du hast überall Blockaden und Verspannungen, es ist alles arg verkrampft wie bei einem alten Menschen, bist zum Zerreissen angespannt, nicht nur auf der körperlichen Ebene (über weitre Ebenen "durfte" sie nicht sprechen, weil Personen anwesend waren, die "das alles für Quatsch" hielten)
    • bei einem TaiChi-Kursus von einer auch heilpraktischen arbeitenden Frau: Mach Dir keine Sorgen, dass Du einen Heulkrampf bekommen hast bei der Chi-Übung, hast alles richtig gemacht, es ist die völlig blockierte Energie zum ersten Mal durchgeflossen und "von unten nach oben" durch Dich gegangen und hat alles Unterdrückte raufgespült, Du hast vermutlich vieles gewaltsam unterdrückt oder unterdrücken müssen an Energie (heute weiß ich, dass alles unterhalb des Herz-Chakras wie tot war, mein Kehlkopf-Chakra dicht war und bei der Chi-Praxis alles freigesetzt wurde)

    Ich hoffe, diese Dinge helfen Dir weiter?

    Liebe Grüße
    Eva
     
    Loop gefällt das.
  4. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.762
    Ort:
    Phönixland
    Partner oder Freunde und Freundinnen und Angehörige bekommen meistens mit, wie verkrampft und teils auch mit Zwangsgedanken die Erkrankten belastet sind.
    Manche sind unbeteiligt. Manche nur leicht verärgert, weil jemand "nicht so mitzieht wie das so normal ist". Es will ihnen nicht in den Kopf, dass jemand nicht einfach mal ein bisschen mehr essen kann, zum Einen. Also diese Leute sind sicherlich nicht in der Gefahr einer Co-Abhängigkeit, weil sie sich nicht hineinfühlen (können oder wollen, müssen sie ja auch nicht).

    Wenn jemand eine versteckte Anorexie hat und zum Beispiel "gesunde Ernährung" als Vorwand nimmt um es vor sich selbst zu bemänteln und das Essen jeden Tag den Hauptteil der Zeit überhaupt ausmacht, dann kann es schon sein, dass in einer Partnerschaft auf den Zug eines überspannten Essverhaltens aufgesprungen wird und kein zwangloser Umgang mehr mit Ernährung und Körper möglich ist - weil man sich ja "gegen den Rest der Umwelt" abgrenzen will in seiner kleinen Welt.
    Das hab ich miterlebt bei einem befreundeten Pärchen. Vielleicht war das "nur ganz bestimmte Dinge essen und den Rest verteufeln" deren Art, ihr Zusammensein zu kultivieren. Oder es war ein Tick oder es waren tatsächlich Energien am Werk. Da weiß ich einfach zu wenig drüber.

    lg
    eva
     
  5. Lunatic0

    Lunatic0 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.226
    @FelsenAmazone das beispiel mit dem heulkrampf ist sehr gut. Solche arten von körperlichen manifestationen energetischer vorgänge sind der einzige weg energiearbeit für jemanden erfahrbar zu machen der nicht die möglichkeit hat sich ständig damit zu befassen.
    In den anderen punkten die du gebracht hast sehe ich einfach kreative und intuitive beschreibungen der wahrnehmungen eines hellfühligen menschen wie du schreibst. Das soll nicht abwertend sein, im gegenteil. Ich nehme an daß das wichtigste dabei ist daß das was kolportiert werden soll auch verständlich ankommt.

    Da könntest du recht haben, wobei ich mich eher auf 'unbefangene' quasi ahnungslose nicht-angehörige bezogen habe. Als beispiel: ein diesbezüglich sensibler, möglicherweise seelisch vorbelasteter mensch trifft über einen dritten einen oder eine magersüchtige die es weitestgehend geschafft hat mit seiner/ihrer erkrankung zu leben. Was kann dabei ausgelöst werden, welche unbewussten energetischen verschränkungen können dabei entstehen?
    Das ist auch ein interessanter aspekt wobei meiner meinung nach allzu zwangloser bzw unbewusster umgang mit ernährung erst das substrat für esstörungen aller art ist. Schließlich ist ernährung als eine form des stoffwechsels eine der schnittstellen zur unmittelbaren kommunikation mit der umwelt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2020
    FelsenAmazone gefällt das.
  6. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.762
    Ort:
    Phönixland
    Werbung:
    Absolut korrekt!
    VOR dem Ereignis dachte ich: Ist ein Organ defekt, repariert man das Organ. Ist in der Psyche was defekt, repariert man die Psyche.
    NACH dem Ereignis wusste ich: Es gibt ein Drittes, das alles miteinander verbindet, vermutlich sind Körper und Geist und Psyche und all das in Wahrheit doch nur eins und das erforsche ich jetzt. Danach begann nämlich meine "spirituelle und heilerische Quest". Vorher war ich im materiellen Denken, das nichts anderes als Wahrheit zulässt, gefangen.

    Auch korrekt! Ich muss dazu sagen, es ist ja Jahrzehnte her. Es hat mittlerweile eine rasante Entwicklung in dem Bereich stattgefunden und die Denk-Kategorien, in denen wir heute auch das entsprechende Vokabular haben, um darüber zu reden, die gab es damals noch nicht.

    Vielen Dank, dass Du weiter präzisierst. Das gräbt eine weitere Erinnerung bzw. Beobachtung bei mir aus:

    Ein mit schweren Erkrankungen vorbelasteter Mensch, der aber völlig unreflektiert damit (verdrängend) umgeht und dementsprechend seine "schweren und drückenden" Energien auslebt, den habe ich gesehen, als er mit einer Gruppe von Mitarbeitern zusammen stand. Draußen, in der Rauchpause. Dieser Mensch hatte damals noch eine Führungsposition inne. Die "Untergebenen" und er waren nur im Arbeitskontext miteinander bekannt, nicht privat. Energetische Prozesse waren niemals Thema von der Gruppe, die da zusammenstand.
    Da ich aus einiger Entfernung langsam auf die Gruppe von Menschen zuging, die ich allesamt kannte - und auch mit meinen erweiterten Fähigkeiten zwangläufig "sehen" konnte - konnte ich folgend Beobachtung machen:
    Die erkrankte Person wechselte die Körperhaltung etwa drei oder vier Mal. Zwischendurch machte die Person auch ein leicht sichtbares, typisches schmerzbedingtes "Krümmen und Beugen".

    Die vier Personen, die bei der Person standen, machten exakt diese Bewegungen ebenso durch, auch wenn sie selbst keine Beschwerden hatten. Diese waren nicht sonderlich emphatisch, normal emphatisch, würde ich sagen. Aber die Arbeitssituation und die Gesprächssituation war so, dass sie alle "folgsam" sein mussten, obgleich es viele Dinge gab, die die damalige Führungsperson offensichtlich "falsch" machte und niemand damit einverstanden war. Unwillkürlich gingen aber alle energetisch, würde ich heute vermuten, voll darauf ein.
    Die Meinung und Laune und Haltung der Personen war nach jedem Auftreten der Person "beschwert und vergiftet".
    So deutlich aber, wie ich an dem Tag das Übernehmen der körperlichen Reflexe gesehen habe, sah ich es nie zuvor.

    Ich musste durch die Gruppe hindurchgehen, um zur Eingangstür zu kommen. Dabei fühlte ich, wie ich durch eine "graue Suppe" durchwatete. Im Büro habe ich ein Fenster geöffnet, das zur anderen Hausseite ging und dort erstmal durchgeatmet, weil mir Herz und Hirn vernebelt und schwer waren.

    Würdest Du sagen, dass dies energetische Prozesse waren - oder vielleicht etwas anderes? Ich glaube, Du hast da mehr Grundlagen als ich.

    Ein zu leichter Umgang mit etwas und ein verkrampfter Umgang mit etwas, beides problematisch, denke ich auch.

    Wenn ich meine Aussagen, auf die Du hier antwortest, noch einmal reflektiere, fällt mir auf, dass mir eine Veranlagung zu einer Suchtstruktur dabei im Hinterkopf schlummerte.

    Alles, was wir im Leben haben, kann bei einer Veranlagung einer Suchtstruktur als Ersatzsubstanz in einer Sucht miss-braucht werden.

    Würdest Du Süchte neben der reinen genetischen Veranlagung auch als etwas sehen, was mit Energie-Arbeit erreichbar bzw. behandelbar ist?

    Ich muss jetzt los und bin einige Stunden fort. Ich freue mich auf Fortsetzung dieses spannenden Gesprächs.

    viele liebe Grüße
    eva
     
  7. Lunatic0

    Lunatic0 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.226
    Werbung:
    Ist wohl richtig... Wobei: ist der bewusste entschluss diesen weg einzuschlagen überhaupt möglich? Ich möchte jetzt nicht von berufung und veranlagung sprechen, aber der zugang zu diesen dingen ist, was mich betrifft, nur phasenweise möglich. Um deinen begriff zu bedienen: an anderen tagen wate ich auch oft einfach nur durch eine graue suppe.
    Kann man das, sich auf ein vokabular einigen? Wer legt das fest? Wer prüft das? Sobald ich zeit habe werd ich versuchen etwas dazu zu lesen.

    Das beispiel mit den arbeitskollegen ist sehr typisch. Mir stellen sich da in bezug auf magersucht ein paar fragen, da würde ich tatsächlich gerne mal per pn nachfragen.

    Wie gesagt, für mich ist energiearbeit etwas sehr flüchtiges und ich bewundere menschen die das zu ihrem handwerk machen - mir würde dazu irgenetwas fehlen. Ich denke schon daß man durch erkenntnisse bzw erfahrungen die man auf diesem weg sammelt einiges erreichen kann.
    Danke jedenfalls für deine antworten!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden