Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Alles soll einmal enden?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von AlecVentrue, 16. Januar 2021.

  1. AlecVentrue

    AlecVentrue Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2018
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Vienna
    Werbung:
    Also nur durch puren Zufall, sah ich eben eine Art 30 min. Doku und zum Big Schock, da hieß es, das angeblich einmal alles Leben enden soll, also nicht nur unsere Erde, alles, die Galaxie unser Universum und das absolut nichts bleiben würde und auch nie wieder etwas entstehen könnte.
    Öhm, ooops, das ist aber nur eine nicht bewiesene Theorie, also nur "Es könnte Mal so sein" ??
    Da fragt man sich dann eigentlich, wozu sind wir dann überhaupt mit dem Planeten unseren Familien, Leben Hoffnungen, Träumen hier, nur damit danach die absolute Leere uns auslöscht?
    Ich meine, was war jetzt am Anfang der Urknall oder gab es wirklich einen Gott der das herbei zauberte, hehe?
    Danke
    Lg
     
    Dyonisus gefällt das.
  2. Schöpfung

    Schöpfung Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2019
    Beiträge:
    1.832
    Ist doch egal ob irgendwann alles endet. Ich lebe jetzt und versuche so gut es geht dabei gesund, glücklich und zufrieden zu sein. Und so machen es Millionen anderer Menschen. Wenn man schon mal für die Achterbahn bezahlt hat, kann man auch einsteigen und die Fahrt geniessen.

    Ab stelle der Urknalltheorie, find ich die Urplopp-Theorie interessant. Demnach ist das gesamte Universum oder alle Universen wie ein Torus aufgebaut. "Oben" fliesst alles an Materie und Antimaterie rein, wird im Trichter verdichtet sowie komplett neu angeordnet und "unten" werden dann die neuen Galaxien ausgespuckt. Klingt doch cool. So gibts kein Anfang und kein Ende, sondern nur die Ewigkeit :D
     
    The Crow, cailin und AlecVentrue gefällt das.
  3. fhedor

    fhedor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    1.222
    Ort:
    München >>o< Ingolstadt
    Steht im Widerspruch zu dem, was in meiner bevorzugten Literatur steht.
    Danach findet eine fortlaufende zyklische Evolution sowohl im Bereich der Planeten,
    Sonnen, Zentralsonnen, Galaxien usw. statt.
    Und zwar eine zyklische Bewusstseins-Entwicklung, denn auch auf diesen hohen Ebenen geht es um bewusste Entitäten!
    Hier ist mal eine sehr informative Info dazu als pdf.Datei, die ich schon mehrmals in anderen Threads gepostet hatte:
    Ausführliches Inhaltsverzeichnis des Buches: Eine Abhandlung über kosmisches Feuer.
     
    AlecVentrue gefällt das.
  4. Conscious Player

    Conscious Player Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2021
    Beiträge:
    44
    Es geht ja nicht darum das du ausgelöscht wirst. Es geht eher darum das du dich als Seele weiterentwickelst und Selbst zu erfahren bis du eines Tages wieder zum Ursprung zurückkommst und Teil davon wirst. Alles andere Dient sollte nur dem Erfahrung-Sammeln. Liebe und Licht
     
    AlecVentrue gefällt das.
  5. AlecVentrue

    AlecVentrue Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2018
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Vienna
    Okay, aber was ich sah in der Doku, war, dass am Ende nur mehr schwarze Löcher bleiben, die dann auch in sich zusammen fallen, bis das Universum ein leerer, kalter Ort ist, also ein großes Nichts.
    Und auch diesem Nichts soll wieder etwas entstehen da draußen, wie soll das denn funktionieren, ich meine nehmen wir an ich sitze auf einer Wiese und habe nichts, also kann ich auch nichts bauen/basteln/herstellen!
    Lg
     
    Schöpfung gefällt das.
  6. Schöpfung

    Schöpfung Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2019
    Beiträge:
    1.832
    Werbung:
    Du hast die Wiese auf der du sitzt. Daraus kannst dir zB eine Hobbithöhle bauen und das junge Gras kannst sogar futtern.
    Vllt ist die Theorie welche du gesehen hast, noch nicht so ausgereift. Das sind Ereignisse die nur schwer mit dem begrenzten menschlichen Gehirn zu fassen sind... Naja zumindest für meines :LOL: Das es einfach dann nichts mehr gibt, ist wenig vorstellbar für mich.
    Vllt sind eben die schwarzen Löcher der "Schlund" eines solchen Torus, wo dann "auf der anderen Seite" etwas gänzlich neues entsteht. Keine Form von Energie geht jemals verloren. Selbst das augenscheinliche Nichts ist eine Form von Energie.
    Wie will auch jemand das "Nichts" beweisen, wenns keine Möglichkeit gibt es zu messen? Oder gibts das schon?
     
    AlecVentrue gefällt das.
  7. Conscious Player

    Conscious Player Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2021
    Beiträge:
    44
    Universen kommen und gehen genauso wie Galaxien, Schwarze Löcher, Planeten ja selbst Dimensionen. Wenn du nichts hättest, hast du nichts um was du dir Gedanken machen kannst. Da du aber ein Teil des Großen ganzen bist, hast du alles. Entstehung von neuem stellen wir uns immer Kompliziert vor aber unsere weltliche Ansicht passt da nicht hinein. Liebe und Licht.
     
    AlecVentrue und Schöpfung gefällt das.
  8. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    12.918

    Ich glaube nicht daran, dass alles einfach so endet, viel mehr wird es transformiert oder auf eine andere Existenzebene gebracht, ich habe dazu eine Theorie die ich bildlich darstellte:

    Dimensionen die ineinender greiffen.png

    Gehe ich von der Existenz mehrerer Dimensionen aus, so denke ich an eine Art Kreisverkehr, der in sich geschlossen ist aber durch kleine Unterbrechungen nicht komplett verschlossen wird und so neue Entwicklungen und Entstehungen begünstig also zulässt. Hier sind auch Überschneidungen der verschiedensten Zeitepochen und Zeiträume möglich, die Pfeile sollen das verdeutlichen.
     
    AlecVentrue gefällt das.
  9. AlecVentrue

    AlecVentrue Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2018
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Vienna
    Wisst ihr was ich glaube, die Wissenschaftler, die behaupten, einmal wird alles enden, also Universum, unsere Erde und Galaxien Sterne, raten nur ins blaue hinein, so ungefähr, als würde jemand heute sagen, Na vielleicht gibt es in dreitausend Jahren am Mars rosa Elefanten.
    Woher wollen die Super Wissenschaftler denn das wissen, dass Planeten einfach so mir nix dir nix vergehen, haben sie es bereits gesehen?
    Ach ja als Zahl bis dahin nannten sie: Trillion Trillion Trillion Trillion Trillion Jahre. :rolleyes:
    Lg
     
    Dyonisus und Schöpfung gefällt das.
  10. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    38.347
    Werbung:
    Es ist enorm wichtig, daß dieses Thema "Ende" diskutiert wird. Wir enden spätestens in ein paar Jahrzehnten.
    Und was kann man dagegen tun, sehr sehr viel ,............. nämlich nichts. Bevor das Universum endet endet die Sonne und damit dieser Planet.
    Aber da vergehen noch ein paar Mrd. Jahre. Gewaltiges Thema.................:rolleyes::sleep:
     
    AlecVentrue gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden