1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wo die beste Ausbildung zum Rückführungstherapeuten

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von DarkVisions, 13. Februar 2007.

  1. DarkVisions

    DarkVisions Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    6.773
    Ort:
    zwischen Himmel und Hölle
    Werbung:
    Da es doch einige Anbieter solcher Ausbildungen gibt, möchte ich mich nach Erfahrungswerten erkundigen.

    Wo meint ihr ist die beste Ausbildung gewährleistet? Wenn ihr eine gemacht habt, dann wo und wie beurteilt ihr diese...

    Bin an solch einer Ausbildung interessiert, weiss jedoch noch nicht wo ich mich anmelden soll und wäre dankbar für jede Hilfestellung

    DANKE
     
  2. Hekate

    Hekate Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2003
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Essen/Werlte
    Hallo,

    also ich bin mit meiner Ausbildung VOLL und GANZ zufrieden gewesen, zumal ich ebenso wie Du lange-lange den für mich richtigen Ausbilder gesucht hatte.

    Meine Ausbildung besteht aus drei Teilen a einer intensiven ganztägigen Woche,

    Teil I bestand aus einem einwöchigen ganztätigen Intensiv-Seminar,
    wo sehr viel Wert darauf gelegt wurde, an Praxis-Erfahrungen zu wachsen.
    Was für mich besonders gut war, war nicht nur, dass sehr viel Wert auf die Praxis gelegt wurde, sondern eben auch alles überflüssig "Mystische" herausgehalten wurde, jedoch die notwendigen energetischen Zusammenhänge ausführlich erläutert wurden. Nicht zuletzt hat mich das speziele sichere "Überwachungs- und Ausleitungs-System" sehr beeindruckt.

    Bereits nach dem ersten Teil ist es möglich in die eigene Praxis einzusteigen und rückzuführen.

    LG
    Hekate
     
  3. Hope7

    Hope7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    6
    Liebe Hekate,

    ich interessiere mich auch sehr dafür, Hypnosetherapeutin zu werden!
    Darf ich Dich fragen, kannst Du nach Deinen Seminaren als Hypnosetherapeutin arbeiten?
    Es ist so ein weites Feld, ich lese derzeit viel darüber und bin fasziniert!
    Würde mich über Antwort sehr freuen!!! :kuss1:
     
  4. Bellona

    Bellona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.190
    Ort:
    Aargau (CH)
    Wo bist du denn? und wie weit wärst du bereit zu fahren?
     
  5. DarkVisions

    DarkVisions Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    6.773
    Ort:
    zwischen Himmel und Hölle
    Wohne in der Nähe von Frankfurt/M. und Wiesbaden. Wäre zwar wünschenswert in der Nähe etwas zu finden, aber wichtiger ist die Qualität der Ausbildung!
     
  6. Hekate

    Hekate Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2003
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Essen/Werlte
    Werbung:
    Hallo Hope,

    ich habe aber für diese Rückführungen in frühere Leben bzw. Regressionen im jetzigen Leben nicht die Ausbildung eines Hypnose-"Therapeuten" gemacht, sondern die eines Reinkarnations-"Therapeuten" - genauer gesagt als Rückführungs-Praktiker.

    Die Rückführungen, die ich leite, sind nicht unter "Hypnose" sondern arbeiten mit einer anderen Technik, welche die Dualität unseres Gehirns ausnutzt.

    Aber auf Deine andere Frage hin, JA, ich konnte sofort damit arbeiten und während der Ausbildung wurde auch auf die Praxisbezogenheit besonderen Wert gelegt.

    LG
    Hekate
     
  7. Tizian

    Tizian Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Nürnberg
    Liebe Rückführungs-Fans,

    ich habe sowohl viele eigene Erfahrungen mit Rückführungen, als auch
    als Therapeut. Damals war ich ein großer Fan von Reinkarnations-Therapie,
    heute sehe ich das anders.

    Natürlich transformiert kompetente Re-Therapie behindernde Muster und
    wiederkehrende Dramen. Doch durch das Eintauchen ins Unterbewusstsein
    "haften" sich neue Muster und / oder Ängste an. Dann brauche ich wieder
    Therapie und so fort. Das ist ein unendlicher Kreislauf, wenn man bedenkt,
    dass es Menschen gibt, die bis zu 1000 Leben auf diesem Planeten erfuhren.

    Inzwischen gibt es effektivere und elegantere Möglichkeiten sog. "Karma"
    außer Kraft zu setzen. Letzlich geht es darum in die ureigene Göttlichkeit
    einzutauchen und all die dramatischen Erfahrungen als neutrale Erlebnisse
    zu werten. Dann findet keine Verzerrung oder Dramatisierung unseres
    Lebens mehr statt. Ich bin Liebe, Glück, Wohlstand und Frieden ...

    Noch ein Wort zu den Alternativen: Idealerweise löse ich Ängste, behindernde
    Muster und der Gleichen in dem ich sie "freiliebe". Die Details würden hier zu
    weit führen. Aber grundsätzlich ist es einfach und effektiv. Das ist nicht nur
    meine eigene Erfahrung, auch die vieler anderer.

    Alles LIEBE und eine gute Entscheidung

    Tizian
     
  8. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    hallo Tizian

    mir sagte man desöffteren, das mein vergangenes leben, für das heutige eine große rolle spielt. das mir diese information aber erst zu kommt, wenn es der richtige zeitpunkt ist.
    es würde von selbst kommen. was meinst du dazu?

    danke liebe grüsse pia:stickout2
     
  9. Hekate

    Hekate Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2003
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Essen/Werlte
    Werbung:
    Hallo Tizian,

    ich persönlich sehe das Rückführungs-Thema überhaupt nicht so verbissen und es geht mir überhaupt schon gar nicht um irgendwelche "Karma"-Auflösungen.
    Für mich ist die Rückführung EIN Mittel, hinter die Geheimnisse meiner Persönlichkeit (bzw. des Klienten) zu kommen, vielleicht ein Mittel, um der ein oder anderen Suche einen AHA-Effekt zu verleihen.
    Um ein Gefühl des Angekommenseins, für Dinge, die im hiesigen Leben nie eine Erklärung gefunden haben.
    Und wenn dann nebenbei - wie meist - ein behinderndes Verhaltensmuster gelöst oder geklärt werden kann, um so besser.
    Ich halte nix von Programmen, ich halte nix von "Schuld und Sühne" Theorien, ....aber klar, ich verstehe Dich, wenn Du zuvor so gearbeitet hast, dass Du Dich eines besseren besonnen hast.

    Denn Rückführungen bedeuten für mich "anerkennen und ansehen und erkennen, was ist, und allem einen "guten" Platz geben".

    LG
    Hekate
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen