1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie wirken sich die parallel bestehenden Aspekte aus?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von polcirkel, 17. September 2005.

  1. polcirkel

    polcirkel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo,

    mich interessiert, wie sich parallel bestehende Aspekte auswirken.

    Ich bin Skorpion, Aszendent Wassermann und die Aspekte bis Mitte Oktober sind
    Neptun Quadrat Neptun
    Neptun Konjunktion Venus
    Saturn Quadrat Sonne
    Saturn Konjunktion Mars
    Uranus Opposition Pluto

    Verstärken sich Aspekte in ihrer Wirkung untereinander, wenn ja welche und in welche Richtung?
    Vermindern sich Aspekte in ihrer Wirkung untereinander, wenn ja welche und inwelche Richtung?

    Liebe Grüße
    Polcirkel
     
  2. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    die gehören alle zu einem integralen gesamtbild, und es hängt sehr davon ab, in welcher weise du dieses bild in deinem leben realisierst. beispiel: mein vater hatte ein trigon jupiter/merkur mit neptun. da laufen die energien an sich ganz harmonisch und förderlich ineinander, ein aspekt, über den sich alle rezeptbuch-astrologen freuen würden. bei ihm war es das finale wuchern seines bronchialkarzinoms ... merkur für die bronchien und jupiter trigon neptun für das grenzenlose wachstum und das auflösende wuchern. im sinne des geschehens durchaus ein harmonisches zusammenwirken...

    mit anderen worten: eine allgemeine antwort auf deine fragen bliebe nichtssagend...

    alles liebe, jake
     
  3. Tintenfisch

    Tintenfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    775
    Hallo Jake,

    was du über deinen Vater geschrieben hast, ist interessant und bestätigt meinen Verdacht. Obwohl bei Thomas Ring schon eine differenziertere Deutung steht und nicht nur diese Schwarz-weiß Wertung von Aspekten wie Trigone gut, Quadrate schlecht. Besonders bei Trigonen weist er darauf hin bzw. gibt als Metapher, dass sie wie Kranke, die nicht gesund werden wollen, wirken. Zu Jupiter-Aspekten schreibt er, dass bei Jupi quadrate und Oppositionen sowieso besser seien für die persönliche Sinnfindung im Leben. Aber Ring wird anscheindend doch nicht so viel gelesen oder verstanden, auch wenn so viele Leute von ihm schwärmen.

    Zu deinem Vater: hat er die Sache zu leicht genommen?

    Generell: schwierige Aspekte im Transit muss nicht heißen, dass die Sache am ende "schlecht" ausgeht. Sondern sie zeigen Stresszeiten an. Und "gute" Dinge werden häufig ja auch erstmal durch Schweiß, Anpassung, Kompromiss oder Stress erreicht. Wahrscheinlich macht es diese Dinge dann umso wertvoller. Denn, was nichts kostet, ist nichts wert, sagt der Volksmund.

    LG
    Tintenfisch
     
  4. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    möchte deine anregung aufgreifen & darauf hinweisen das die astrologische menschenkund in 4bd von thomas ring im netz KOSTENLOs geladen werden kann.
    http://www.astro.com/h/ring_g.htm
    marabu
     
  5. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    das ist ein schicksal, das er mit vielen teilt... zumal seine sprache ja für zeitungsleser auch ein wenig anstregend ist :)
    nein, er hat sie verdrängt. wie ich dieses krebsgeschehen ja überhaupt auch als "frucht" einer lebenslüge betrachte. pluto ist auch im spiel... er war skorpion. die details sind interessant, aber nix für die öffentliche diskussion.
    kann man nicht oft und deutlich genug sagen, oh ja. wobei der volksmund auch dann recht hat, wenn es um das annehmen eines geschenks oder eines talentes geht ... auch das in fülle und tiefe zu nehmen und nicht zu verschludern, bedeutet: es sich anzueignen. und auch das kostet.

    die scheinbare harmonie des trigons - das sextil hat eh schon einen eher in inspirierende unruhe versetzenden charakter - heißt ja bloß, dass zwei attraktoren miteinander können, ohne miteinander in konflikt zu geraten ... und wenn da zum beispiel so ein freundliches dreieck aus drei trigonen im horoskop erscheint, wird deine nach th. ring zitierte metapher unter umständen sehr plastisch: da laufen diese energien wie von selbst im kreis ... nein, im dreieck ... und der, der davon betroffen ist, erlebt das ganz ohne sein zutun, wie ein getriebener. wenn da nicht irgendein angriffspunkt in form eines quadrates gegeben ist, kann der in seinem "harmonischen" wirbel gefangen bleiben. wohl auch deshalb wird erst dann ein "glücksdrachen" draus, wenn eine seite des dreiecks durch ein positiv beunruhigendes sextil aufgebrochen wird...

    oft, wenn ich mir horoskope anschaue, denke ich mir, es ist eigentlich umgekehrt: nicht aus dem leben kommen die fragen an das horoskop, sondern das horoskop stellt die fragen, die wir mit unserem leben beantworten. so oder so... und deutung hieße dann: die fragen besser verstehen lernen.

    alles liebe,
    jake
     
  6. Tintenfisch

    Tintenfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    775
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    stimmt Marabu, ich hab mir den ersten band der astrologischen Menschenkunde auch ausgedruckt und den Rest allerdings bei ebay ersteigert. Eigentlich gehört es zur Pflichlektüre, auch wenn man manche Stellen 5x lesen kann und nichts versteht.


    Das wird ja oft behauptet, dass Krebserkrankungen etwas damit zu tun haben. Die ERgebnisse von Studien dazu sind aber widersprüchlich. Die Behauptung, es gäbe eine Krebspersönlichkeit (nicht das Tierkreiszeichen Krebs natürlich) soll angeblich in nicht nachgewiesen worden sein. andere haben Krebserkrankungen mit dem Nichtausleben von eigener Kreativität in Verbindung bringen können. Ist wohl eine ungelöste Frage.


    Dieses im Kreis drehen und Mangel an Überwindung kann man tatsächlich gut beobachten. Irgendwie scheinen diese Personen im goldenen Käfig zu sitzen, jedenfalls im übertragenen Sinne. Denn um die zweifellos vorhandenen destruktiven Verhaltensweisen abzustellen, müssen viele Annehmlichkeiten aufgegeben werden, bzw. die Verbohrtheit ist größer. Beim Quadrat hat man vielleicht weniger zu verlieren, jedenfalls wenn dann nur Probleme, die man loswird. Da stellt sich nun die Frage, warum Trigone als so günstig angesehen werden, auch heute noch?

    Bei Trigonen und Sextilen ist auch interessant, was im Alter von ca. 30 Jahren passiert, wenn in den Primärdirektionen die Radix-Trigone zu einem Quadrat werden. Und das ungefähr zeitgleich mit der Saturn-Rückkehr.


    Kann ich nur zustimmen. Indem das Horoskop sagt, was sein sollte. Das Leben zeigt, wie es verwirklicht ist.

    Lieben Gruß
    Tintenfisch
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen