1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wie die welt gemacht ist oder so ähnlich...

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Maraiah, 12. November 2005.

  1. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Werbung:
    angestiftet von rons weltverschwörungsthread und angestachelt von fckw´s "ich weiß was was ihr nicht wißt" habe ich mir ein paar gedanken gemacht und die wollte ich einfach mit euch teilen:
    in mir da schlummert etwas. etwas sehr großes. ich habe einen blick darauf geworfen und habe mich hoffnungslos darin verliebt. es ist eine wesen, dass gänzlich auf liebe aufgebaut ist, jede zelle, jede faser dieses seins ist pure liebe ... liebe für die welt, die menschen, alle tiere und pflanzen und alles was sonst noch so ist ...
    dieses wesen gilt sich selbst gar nichts - im grunde gibt es so etwas wie ein ICH in diesem wesen überhaupt nicht, weil es für ein ICH überhaupt kein interesse hätte, keine zeit, keine geduld ... dieses wesen da in mir ist nur an einem interessiert: gut zu tun ... punkt.

    ICH aber, ich sehe das anders. mir war es schon immer wichtiger, meine bedürfnisse zu stillen ... ich wollte nicht mit dem rauchen aufhören und mit dem saufen auch nicht. das ich damit anderen menschen schade, sie an den rand des todes bringe, nahm ich in kauf.
    ich will meine bedürfnisse stillen, meine triebe ausleben. egal was daraus entsteht, was ich damit bewirke ... ich will meinen kaffee trinken, meine sexualität leben, meine wut zeigen und meinen hass ausleben ... ich mag einfach nicht auf etwas verzichten, wo mir gerade nach ist - dafür muss ein tier sterben, leiden vorher - pech. so ist die welt nunmal beschaffen ... hauptsache ich kann meine bedürfnisse stillen ...

    als new orleans in den fluten versank, da sah ich uns in kaufhäuser rennen, kaufen, kaufen, kaufen ... haben müssen, besitzen wollen ... und die menschen starben - sie ertranken in den fluten ...
    als der tsunami an die küsten spülte und alles mitnahm, blätterten wir gerade in katalogen und planten unseren nächsten urlaub ...
    als die erde bebte in indien schoben wir gerade unsere einkaufswagen durch den supermarkt und kauften all die dinge, von denen später die hälfte im müll landete. wir griffen warlos in die regale - zuhause füllten wir säcke mit plastikmüll und verpackung ... und während im fernsehen die bilder der opfer gezeigt wurden, füllten wir uns unsere mägen mit ungesunden dingen ...

    die esoterik bietet aber gottseidank :) die rettung: der tod ist nur illusion und das leid gehört zur welt einfach dazu.

    die welt ist genauso wie sie ist, richtig. das ist mir klargeworden. sie ist genauso wie wir sie wollen.

    es beginnt also bei jedem selbst, dieses guttun. und zwar in aller konsequenz, damit dieses wesen erwachen kann ...

    :autsch:
     
  2. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :)

    Jegliches Atom, egal wo ist eine Monade.
    Tja und sogar eine eigne Welt, so auch unsere Erde ein Atom ist.
    Das gannze innen wie aussen, so gibt es aussen den unendlichen
    Makrokosmoss, und innen den Micro-(Nano)-kosmos ...
    .. so gesehen existieren unendlich viele Sonnen, Planeten
    welche durchaus auch wieder von Menschen belebt sein können,
    usw. in der Unendlichkeit im innen wie auch im aussen.

    Vorhergehendes beschreibt nun nur die Materielle....

    Das Ganze besteht nun wiederum nur aus Geist > Geisteslicht ...
    ... und solch Filme wie z. B. die Matrixliegen schon recht nah
    in ihrer Metapher dranne wie innen so aussen, wie die Welt wirklich
    beschaffen sein wird oder mag.

    Lieben Gruß - Luzifer -

    :baden:
     
  3. Toffifee

    Toffifee Guest

    Hallo mara! :)

    Die Esoterik bietet in allem die Rettung... :ironie: Ich gewinne nämlich mehr und mehr den Eindruck, daß die Esoterik von vielen Menschen nur deswegen propagiert wird, weil sie zu bequem sind. Wenn der Priester uns in einer Gardinenpredigt kräftig in unser Gewissen redet, dann empfinden wir das als unangenhem. Wenn wir uns nach der Lehre Buddhas richten, so ist dies mit Mühe verbunden. Und darum werden schließlich die großen Religionen abgelehnt... Sie sind mit einer unangenehmen Gewissensforschung und Arbeit an sich selbst verbunden.

    Aber die heutigen Menschen leben doch schließlich in einer Konsumgesellschaft. Wenn wir Wasser brauchen, dann öffnen wir den Wasserhahn. Wenn wir "Liebe" brauchen, dann gehen wir zu einer Partnerbörse. Wenn wir Nahrungsmittel brauchen, gehen wir in den Supermarkt. Wenn wir Strom brauchen, benutzen wir eine Steckdose. Wenn wir krank werden, nehmen wir ein Medikament. Wenn wir Unterhaltung wollen, schalten wir die Fernbedienung ein. Wenn wir uns berauschen wollen, trinken wir Alkohol oder nehmen Drogen. Alles ist im Überfluss vorhanden und wir nehmen es uns einfach.

    Aber was ist die Konsequenz aus alledem? Genau! Jeder legt sich "Gott" so aus wie er ihn gerne hätte, damit er sich nach Möglichkeit nicht mehr bewegen muß. -> Das ist die wa(h)re Esoterik.

    Liebe Grüße :kiss4:
    Toffifee
     
  4. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    was ist eine "monade" ?


    ja - matrix liegt ganz nah dran ... ich hab ihn hier irgendwo rumfliegen, ich werde den film noch mal anschauen. ist schon so lange her ;) ...


    was aber überall im konzept fehlt ist mE die liebe. kann das sein ? woran liegt das nur ? es gibt nicht eine religion, die sie mE wirklich "predigt" ... und wenn dann wurde es verstümmelt über die zeiten ...
     
  5. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    hm. ich weiß nicht, ob die großen religionen noch zeitgemäß sind und ob sie nicht zu recht abgelehnt werden ... ich glaube langsam möchte niemand mehr blind irgendwelchen doktrin hinterherhecheln ... die menschen wollen VERSTEHEN, sie wollen sehend werden ... da helfen ihnen die großen religionen meiner meinung nach nicht bei ...

    das hört sich doch eigentlich recht angenehm an, oder ? warum sind die menschen dann bloß so unzufrieden ? es ist doch alles gut ...

    du sprichst von "geistiger" beweglichkeit, oder ?
     
  6. Toffifee

    Toffifee Guest

    Werbung:
    Hallo mara! :)

    Liebe mara, dann öffne deine Augen und schau dich in der Esoterik um. :) Da wimmelt es nur so von Paradigmen und Dogmen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Esoterik
    Für einen naturwissenschaftlich orientierten Atheisten sind dies ebenfalls unhaltbare Dogmen. Und wenn man einen Esoteriker deswegen kritisiert, dann wird man dies auch schnell feststellen. Denn diese Dogmen haben sich als "Wahrheit" in dessen Kopf festgesetzt.

    Aber was ist denn die Grundaussage der Lehre Jesu Christi? Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Wie versucht ein Buddhist Nirvana zu erreichen? Er versucht mit Mitgefühl den Geistesgiften entgegenzutreten. Was ist am harten Kern dieser Lehren verkehrt? Was ist verkehrt daran sich selbst mehr auf Gott zuzubewegen als umgekehrt?

    1. Weil das Glück niemals im Außen (Geld, Macht, Aussehen, "Beziehungskisten") zu finden ist. Die Werbung macht uns zwar täglich klar, daß wir nur mit Produkt "xyz" unser Glück finden werden. Aber es ist traurig wieviele Menschen auf diesen Werbemüll hereinfallen. Weihanchten steht bald vor der Tür. ;)
    2. Weil dieser ganze Überfluss und Luxus nur einer winzigen Menge der gesamten Menschheit zur Verfügung steht. Die einen beuten aus, die anderen werden ausgebeutet. In Europa werden die Menschen krank, weil sie zuviel essen. In vielen Ländern der Welt werden die Menschen krank, weil sie nicht genug zu essen haben.
    3. Weil der ganze Überfluss ohne Maß an sich schädlich ist. Wir verschwenden inflationär unsere Ressourcen und die der zukünftigen Generationen.

    Ich spreche davon, daß wir in unserem Konsumwahn, in unserer Habgier, in unserem Sozialneid, in unserer ganzen Bequemlichkeit davon ausgehen, daß Gott sich auf den Menschen zubewegen muß. Jeder strickt sich seine Religion wie er sie gerne hätte. Denn wir sind nicht bereit "Opfer" für unseren Glauben zu bringen. Damit meine ich keine materiellen Opfer. Ich spreche von persönlichen Opfern. Eines wäre beispielsweise Maß zu halten oder auch sein Gewissen zu erforschen.

    Liebe Grüße :kiss4:
    Toffifee
     
  7. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    ach toffifee.

    ich weiß ja gar nicht was pradigmen und dogmen sind *lächel* ... die esoterik ist mE eine neue konsummöglichkeit. da wird jetzt glaube konsumiert, vermarktet und ausgeschlachtet ... aber solange es keine nischen gibt, wird es wohl so sein, dass wir alle unser augenmerk nur darauf richten, wie wir was zwischen die zähne sorgen können ... (den luxus packe ich da jetzt großzügig mit rein :) )

    ich brauche keine religion und auch keine esoterik. das wissen ist ja überall in jedem von uns ... deshalb denke ich, es ist im endeffekt wurscht wo man sucht, man wird mE nirgendwo fündig außer in sich selbst ... letztenendes ...


    nunja. dabei habe ich in esoterischen schriften gelesen dass es nicht darum geht, das eine konstrukt zugunsten des nächsten aufzugeben *lol* ... ich bin auch drauf reingefallen. menschlich ?

    verkehrt daran ist, das man sagt 2 und 2 = 4. aber man weiß nicht warum es so ist ... DAS ist meines erachtens verkehrt daran ... und dieses warum es so ist, erfährt man nicht im außen, nicht in religion - egal welcher und man hört es auch nicht von lehrern oder gurus ... da kann der höchste gelehrte kommen und es dir genauestens erklären und du wirst es ebenso wie er mit dem verstand begreifen, aber WISSEN wirst du so nicht ... deshalb.

    erklär du mir den unterschied zwischen dem dogma esoterik und dem dogma buddhismus ? der esoteriker "versucht" genauso über den verstand etwas zu realisieren, dass er gefühlsmäßig "gut" findet wie der buddhist der sein nirvana erreichen will ... beide wissen nicht warum es "gut" ist, das was sie anstreben.

    sag mir, warum ist nächstenliebe "gut" und erstrebenswert ? warum ?

    darum geht es in meinem eingangspost, toffifee. genau darum geht es. es geht darum dass wir etwas "verkaufen" "verschenken" "vergeben" weil uns unsere bedürfnisse - die absolut kurzfristig sind - wichtiger erscheinen.

    zb. Öl. die ölreserven gehen auf das ende zu. nun versucht die ölmafia die naturschutzgebiete an sich zu bringen, den schutz aufzuheben weil darunter noch minimale vorräte sind, die so groß sind, dass sie zb. ganz amerika für ein jahr mit öl versorgen. ein jahr öl ist wichtiger als naturschutz, tiere, landschaft ... der abbau wird diese gebiete so nachhaltig zerstören, dass sie nie wieder hergestellt werden können, der schaden nicht mehr behoben werden kann ... wozu ?

    ich frage mich, warum das so ist ... warum ? warum tun wir das.

    wenn mir jemand sagt: wenn du jetzt noch eine tasse kaffee trinkst stirbst du, oder stirbt ein mensch, der dir nahe steht, trinke ich sie dennoch.

    warum tun wir das ?

    ja. so sehe ich das eben auch. wir machen diese welt zu dem was sie ist. aber das erklärt mir nciht warum wir das tun. warum machen wir diese welt so wie sie ist. was gefällt uns so gut daran ? an leid, hoffnungslosigkeit, armut, hunger, an schmerz und enttäuschung ?

    was ist daran so faszinierend, dass milliarden von menschen nicht damit aufhören wollen ? oder fehlt was ?
     
  8. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :)

    Da eh gerade anderen Ortes als Antwort gepostet hier zur erwähnten Armut.

    Ich behaupte schlichtweg, Gott erschafft auch Armut ...
    .. aus gutem Grund, und nicht nur als Mensch auch so
    um seine Geschöpfe letztlich auch irgendwie dahin bewegen
    zu können das sie zu ihrem Ursprung zurückfinden.
    Denn welcher Reiche gut gefütterte Esel geht schon
    freiwillig aus seinem vermeintlichen eingebildeten Paradies
    seines Mammons ?

    Betrachten wir uns mal das Wort
    ( Es reicht das fette zu lesen .. )

    Armut =


    Hebr. ani 1-50-10= ich jedoch auch = 70-50-10 mittelos, arm
    dieses ani ich ist zufälliger weise auch unser ego-ich
    der normale unbewusste Mensch selbst ist in der hebr. Bibel ist
    der ani JHWH ... der bereist sich selbst bewusste der anoki JHWH
    ... wie auch Moses solch ein anoki JHWH ward.

    So das wäre also arm = ani als 70-50-10 vokalisiert.

    Aus der Quelle der Existtenz Gottes bedeutend.

    Oder auchüber den Gesamtwert 130 der volle Wert des Buchstaben Ajin.

    Der „volle Wert“ von Ajin ist 130 (70-10-50).
    Erst in seinem vollen Wert entfaltet sich das Ajin in seiner
    ganzen Fülle und zeigt sich als „Verbindung“ zwischen „dem Sichtbaren“ und
    „dem Unsichtbaren“ (Wasser = Zeit), das aus dieser Quelle strömt.

    130 = Des Menschen Licht in der 13 = Liebe totale in Quers. 4 ermöglicht.
    bzw. in der 13 auch eine göttliche Einheit ....

    Somit ist arm sein gleich bedeutend eher in einer göttlichen
    Einheit zu sein als reich zu sein..... bzw. dahin zu finden.

    Daher wird Yehoschua sicher auch gesagt haben:

    Eher geht ein Kamel durch das Nadelöhr (auch *100) als das ein Reicher in das Himmelreich kommt.
    ( * 100 = normaler Mensch jedoch auch Nadelöhr, und darin befindet
    sich jeder normale Mensch ... auf Erden.


    Aus der Quelle der Existenz Gottes >
    (- nun zuzüglich hebr. ut = fassen 6-400)
    > Verbindung der Gegensätze der Polaritäten in den Erscheinungen.

    Nun im Gesamtwert von 536 = göttliche Lichtverbindung
    Quers. 14 = göttliche Öffnung der Sichtweisen in der Quers. 5
    Schon in der 500 besteht bereits eine neue Welt ...
    ... 500 = intuitiv wissende aktive Existenz aus bewusster Quelle.

    Somit erscheint Armut sicher als nicht gerde schlechtes ...
    gut und schlecht denkt sich ohnehin nur der nicht bewusste Mensch.

    Lieben Gruß - Luzifer -

    :baden:
     
  9. JeaDiama

    JeaDiama Guest


    Einzigartig!!! :kiss3:
    :danke: liebe Schokolade, deine Worte sind Gold wert :kiss3: !
    Endlich erkennts mal einer :banane: !!!

    Dieses alles Schönreden und das Unbequeme unter den Teppich kehren, wo es keiner sieht und die Kloake der Menschheit in Punkto Gleichgültigkeit gegenüber den wahren Dingen des Lebens, so langsam zum Himmel stinkt, ist gar nicht mehr zu verkraften für diese Welt.

    Ja, wahre Spirituelle gibts selten. :daisy:
     
  10. Toffifee

    Toffifee Guest

    Werbung:
    Hallo zusammen! :)

    Danke, für die Gespräche und eure Gedanken. :)

    Liebe Grüße :kiss3:
    Toffifee
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen