1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Who is KESHE?

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische" wurde erstellt von reinsch, 14. Januar 2012.

  1. reinsch

    reinsch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    2.818
    Werbung:
    Teheran/ Iran - Anfang Dezember 2011 feierte die iranische Führung in den Medien einen Propagandaerfolg im sich zuspitzenden Konflikt mit den USA, als es dem iranischen Militär gelang, eine hochmoderne US-Aufklärungsdrohne vom Typ RQ-170 offenbar nahezu unbeschädigt abzufangen. Seither rätseln US-Regierung und internationale Medien darüber, wie dies den iranischen Streitkräften gelingen konnte, ohne dass das unbemannte Flugzeug offenbar durch Beschuss oder einen Absturz zu Schaden gekommen ist. Kürzlich behauptete ein iranischer Wissenschaftler nun, dass die Drohne durch den Einsatz von Kraftfeldern einer iranischen untertassenförmigen Drohne sanft gekidnappt worden sei.

    Schon zuvor hatte der Iran in den internationalen Medien für Aufsehen gesorgt, als er im März vergangenen Jahres die erfolgreiche Entwicklung einer iranischen "fliegenden Untertasse" bekannt gegeben hatte.

    Wie der Wissenschaftler Mehran Tavakoli Keshe nun auf seiner Internetseite (keshefoundation.com) berichtet, sei die Vermutung der USA, dass die GPS-Elektronik der Sonde einfach nur gehackt und manipuliert worden sein könnte, falsch. Das Fluggerät sei stattdessen mit Hilfe einer von der Islamischen Republik Iran hochentwickelten Raumfahrttechnologie durch Kraftfelder regelrecht aus der Luft gegriffen und zu einer sicheren Landung gebracht worden.

    "Die im Rahmen des iranischen Raumfahrt- und Raumschiffprogramms entwickelte Technologie hat die Fähigkeit, Drohnen abzufangen und feindlichen Radar zu über- und verwirren", so Keshe im Forum seiner Seite. Die Erbeutung der US-Drohne zeige nun erstmals den Nutzen dieser Technologie. Wie aus dem Zusammenhang seines Posts hervorgeht, scheint er sich dabei auf die 'fliegenden Untertasse' mit der Bezeichnung "Zohal" (Saturn) zu beziehen, deren Entwicklung die iranische Nachrichtenagentur FARS im vergangenen März bekannt gegeben hatte.

    "Die Islamische Republik Iran hat die Fähigkeit, jede Art von Flugobjekt, unabhängig von dessen Größe und Geschwindigkeit, abzufangen und (sicher) zu landen. Die Erbeutung eines der am weitest entwickelten Flugkörper einer der am weitesten entwickelten Nationen der Erde (gemeint ist natürlich die US-Drohne) ist der aktuellste Beweis dafür", so Keshe im Forum seiner Internetseite. "In diesem Fall gab es keine Fehlfunktionen der Drohne selbst. Sie wurde schlicht und einfach mit Hilfe unseres hoch entwickelten Raumfahrtprogramms abgefangen und zur kontrollierten Landung gebracht."

    Zur Untertassen-Drohne selbst erklärt Keshe lediglich, dass sie einen Durchmesser von 27 Metern besitze und keinerlei Probleme damit habe, kinderleicht Entfernungen und Geschwindigkeiten zu erreichen, die für ein Raumfahrtprogramm notwendig seien. Eine offizielle internationale Präsentation dieses Flugobjekts selbst steht bislang noch aus. Allerdings stellt Keshe an gleicher Stelle eine solche Vorführung noch für dieses Jahr in Aussicht.

    Während Keshe mit seinen Behauptungen offenkundig auch iranische Propaganda bedient, unterstreicht er zugleich seine persönliche Hoffnung, dass die iranische Technologie zu internationalem Frieden und der intergalaktischen Forschung beitragen werde und erklärt: "Wir laden die US-Regierung und alle andere Nationen dazu ein, sich an Verhandlungen mit der (Keshe) Foundation und der iranischen Regierung um die Veröffentlichung dieser Technologien an alle Nationen zu beteiligen, damit so der Weltraum friedlich erobert werden kann." Diese Einladung stehe allen Nationen unabhängig von Hautfarbe Rasse und Religion, offen...

    Erinnert mich stark an Perry Rodan - Die dritte Macht.
    Fly your own Sourcer
     
  2. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.236
    Ort:
    Niedersachsen
    Wo hast Du den Artikel denn gefunden? Ich würde mich ja gerne dem letzten Satz des Herrn Keshe anschließen, dass die Technologien hoffentlich für friedliche Zwecke und zu unser aller Nutzen da sind und nicht für Krieg. Damit meine ich jetzt nicht den Iran, sondern eigentlich sind es in den letzten Jahrzehnten eher die USA gewesen, die Krieg in andere Länder brachte.

    Aber was hat das jetzt mit Ausserirdischen zu tun? Soll das jetzt heißen, dass Iran Technologie von Ausserirdischen hat, um die US-Drohne abgefangen zu haben? Oder willst Du wissen oder darüber diskutieren, wer dieser Herr Keshe ist?
     
  3. Azura

    Azura Guest

  4. reinsch

    reinsch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    2.818
  5. reinsch

    reinsch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    2.818
    Werbung:
    Der Kerl will zum Mond und will seine Technologie in großen Städten all over the world vorstellen. Freie Energie und Anti-Gravitation. Kennt man ja. Und dann braucht er noch paar hundert Dölly, um dies oder jenes...
    Alles verbunden oder auf der Grundlage von einem Plasma-Reaktor - Kernfusion...!?

    Entweder spinnt der total und macht ein riesen Faß auf...und lebt von den Seminaren...

    Kein weiß. Aber Hummeln können ja eigentlich auch nicht fliegen.
     

Diese Seite empfehlen