1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wesenheiten unterschiedlicher Kulturkreise

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Schattenwächter, 7. Februar 2013.

  1. Schattenwächter

    Schattenwächter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    1.083
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo,

    was mir immer wieder bei der Beschäftigung mit Magie aus unterschiedlichen Kulturkreisen und Richtungen aufgefallen ist, dass sich manche Wesenheiten, Götter, Dämonen etc. entsprechen, dasselbe zu sei scheinen, eben nur unterschiedlich gebrochen, durch den Kulturkreis bzw. die magische Richtung (gemeint wären hiermit bspw. mittelalterliche Grimoire).

    Beispiele:

    Loki-Lucifer
    Erzulie-Ischtar-Astaroth
    Leviathan-Midgardschlange, ect.

    Was mir leider nie wirklich klar geworden ist, wie man diese Verschänktheit von kultureller Gebundenheit (der Wahrnehmung des Magiers eines Gegenstandes) und dem Gegenstand an sich (die Wesenheit mit ihren objektiven Eigenschaften) entschlüsseln kann.

    Meine Fragen an euch:
    Habt ihr dazu eine Idee?
    Fallen euch weitere Entsprechungen ein, wie die drei oben von mir genannten?

    Schattenwächterin
     
  2. Derealisation

    Derealisation Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2013
    Beiträge:
    156
    Du scheinst das als Beweis für die Existenz von Dämonen zu werten, oder?
     
  3. Schattenwächter

    Schattenwächter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    1.083
    Ort:
    NRW
    Wie kommst du jetzt darauf?
    Da ich die Frage jetzt nicht wirklich verstehe, muss ich dir leider eine Antwort vorerst schuldig bleiben.
    Bitte erläutere deine Frage mal noch ein wenig.
     
  4. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    5.565
    Ort:
    Ziemlich genau dort wo ich gerade bin
    Servus,

    a) eigene moralische Ansichten
    b) echte Wesenheiten - jene welche ich beobachtete, entzogen sich gänzlich meines Zugriffes

    ich brauche mehr Input bitte, damit auch dieses Thema wirklich sinngemäß beantwortet werden, oder unterstützt werden kann. Irgendwo ist beim Handeln immer der Magier als aktiver Gestalter / Handelnder im Mittelpunkt, du aber so denke ich möchte Wesen erfahren, welche auch außerhalb des Magiers, ohne seine aktive Teilnahme handeln.
     
  5. Derealisation

    Derealisation Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2013
    Beiträge:
    156
    Sorry, wollte dir nichts unterstellen.
     
  6. Schattenwächter

    Schattenwächter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    1.083
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo,

    deine Punkte a) und b) sind mir unklar. Worauf soll das bezogen sein?

    Ich antworte, da mal ins Blaue hinein. Sollte ich damit falsch liegen bitte a) und b) noch einmal konkreter ausformulieren.

    a) Mit Moral hat das eher weniger zu tun, eher mit Erkennen und Erkenntnis.
    b)Was mich betrifft, entziehen sich nicht alle Wesenheiten gänzlich meinen Zugriff, :D bzw. besser formuliert, habe ich Erfahrungen mit Astaroth, aber eben nicht mit Erzulie.

    Der Magier muss nicht unbedingt aktiv Handelnder sein, die Frage wäre, was ist sein Willensatz. Wenn ich nur beobachten möchte, muss ich nicht unbedingt sonderlich aktiv sein.

    Richtig, es geht mir nicht um die vom Magier erschaffenen Wesenheiten, sondern um eigenständige vom Magier unabhängige Kreaturen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2013
  7. Schattenwächter

    Schattenwächter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    1.083
    Ort:
    NRW
    Ich fühle mich auch nicht so, als ob du mir etwas unterstellen wolltest :).
    Ich habe nur gar nicht verstanden, worauf du hinaus wolltest.
     
  8. Derealisation

    Derealisation Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2013
    Beiträge:
    156
    Ich bin davon ausgegangen, dass du die Tatsache, dass die gleichen / ähnliche "Wesenheiten" in verschiedenen Kulturen vorkommen, als Beweis dafür siehst, dass an deren Existenz was dran sein muss.
     
  9. Schattenwächter

    Schattenwächter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    1.083
    Ort:
    NRW
    Ach so, so grundsatzdisskursionsmäßig....

    Klar existieren diese Wesenheit...

    Was denkst denn du :D
     
  10. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    5.565
    Ort:
    Ziemlich genau dort wo ich gerade bin
    Werbung:
    Hallo :)

    Natürlich Astharoth, aber er ist auch eine Entsprechung deines Handels, ein archetypisches Bild welches dir einen moralischen Fehler aufzeigt.
    So hat er sich mir gezeigt. (Ich habe ihn magisch erschossen)
    Verstanden habe ich das erst viel später.

    Meine Vergleiche entsprachen immer dem familiären Nahegefühl.
    Götter im Märchen und Sagen, standen bildhaft für das Verhalten der Famile.

    Ihn als Dämon zu erkennen, oder als Fehler meiner Matrix - es ist das Gleiche.

    Du hast dich mit enochischen Wesen beschäftigt. Konntest du an ihnen ein Verhalten, welches sich ausserhalb deines moralischen Weltbildes bewegte,
    erkennen? - hier hätten wir ev. eine gemeinsame Arbeitsbasis.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen