1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

wer kennt eine satansgemeinde im großraum wien?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von sonntagskind, 20. März 2003.

  1. YanaY

    YanaY Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Beiträge:
    173
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    @ Lacu
    Also mit M... mein ich besagtes Lokal (will ja hier dafür keine Werbung machen)
    und Airsoft ist es "Spiel/Sport" wo Burschen (aber auch hin und wieder Mädels) mit Plastikmaschinengewehren und Plastikkugerln aufeinander schießen. Räuber und Gendarm spielen, aber mit Tarnkleidung, Vollvisierhelm, schußsicherer Weste und was weiss ich noch alles.
    Ich finde sowas entsetzlich, neben dem Bett meines jüngeren Sohnes schaut es aus als würd er morgen in den Krieg ziehen.

    Statt nächstens im M... zu sitzen und zu besagten Parties zu gehen, verbringt er jetzt seine Wochenende im Kampfdress und kommt groggy heim.
    YanaY
     
  2. delphinos

    delphinos Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2003
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Österreich Süd
    Du schreibst:

    Ich höre auch ziemlich gerne Metal, früher auch sogenanntes Black Metal, seh mich aber im Bezug auf irgendwelche Glaubensrichtungen neutral und lasse mich nicht beeinflussen.

    Es wäre schön, wenn es so wäre, aber leider ist das gar nicht möglich. Wir können uns den Einflüssen nie komplett entziehen. Jeder beeinflußt jeden, ständig und mit wechselnder Intensität. Wenn du diese Musik hörst, bist du ja schon beeinflußt, denn sonst würdest du sie ja gar nicht kennen. Unterschätze nicht den Einfluss des "VORMACHENS".

    Den größten Einfluss hat das VORMACHEN, das VORLEBEN, das TUN. Es hilft sehr wenig, wenn die Eltenr z.B: Raucher sind und den Kindern einreden, rauchen ist schlecht.

    Wir lernen zu 80 - 90% durchs Nachmachen. Das Reden hilft sehr wenig, im Grunde machen wir das, was uns vorgemacht und vorgelebt wird. Und davon kann man sich nicht entziehen. Oder exakt in Zahlen ausgedrückt, schaffen es nur kanpp 1 % aus diesem Umfeld rauszukommen. Aus gewissen Religionen z.B: kommt man kaum raus (Islam z.B:), aus der Mode kommt man kaum raus, aus den Eßgewohnheiten kommt man kaum raus, aus der vorgelebten Art, Konflikte zu lösen, kommt man kaum raus.

    Jenen Menschen, denen Flucht vorgelebt wurde, flüchten dann auch; jene, die erlebt und gesehen haben, wie leicht sich manche Probleme lösen lasen, werden auch in ihrem Leben diese Probleme leicht lösen.

    Wir werden ständig beeinflußt und beeinflussen auch ständig Andere. Keiner kann sich dem wirklich entziehen (Yogis nehme ich davon mal aus, aber wieviele Leute haben schon die Chance als YOGI zu leben.

    Generell stimme ich den Vorrednern zu: Hände weg vor Satanismus.

    Licht und Liebe
    delphinos
     
  3. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    *LOL*

    He Sonntagskind.

    Wir treffen uns jeden Freitag um 16.00 Uhr hinter der Friedhofsmauer,wo wir dann Goldfische döppen, Pilze erschrecken, Regenwürmer lebendig begraben und dabei "STATAN, SATAN! " rufen. Alles dies zu den Klängen von "HEINO".


    Bis bald ! :D:D:D
     
  4. sunlight777

    sunlight777 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    schwobeländle
    uuuaaahhhhhh

    wie gruselig:D
     
  5. lacuna777

    lacuna777 Guest

    Ja ich bin positiv beeinflußt. Denn ich höre mir bestimmte Metal Songs an, weil es mich aufbaut, weil es mir gewisse Gefühle gibt, die mich einfach gut fühlen lassen. Dies sind keine anderen Gefühle, als wenn sich die korrekte Einheit von morgens bis abends die Chartmusik anhört und sich daran labt und erfreut.

    Aber die Rockmusik war schon seit eh und je im schlechten Munde. War es nicht Elvis Presley mit seinem Hüftschwung, der Millionen von Eltern ins zittern gebracht hatte. So zog es sich mit dieser Art von Musik/Entwicklung in unseren Genen/Wissen wie ein roter Faden durch: Es ist und bleibt was Negatives.

    Jetzt muß ich auch mal den Spruch bringen: die Welt ist das, was man von ihr denkt.

    Wer spricht von RAP-Musik?Niemand, weil politisch korrekt. RAP kommt aus den Slums/aus den Armenvierteln/USA und war ein Hilfeschrei und ist heute Modemusik. Die Texte zum Teil mörderisch (Eminem, mehr brauch ich nicht sagen). Die Jugendlichen identifizieren sich damit und finden es toll, Automaten aufzubrechen, Tankstellen zu überfallen, weil es ist ja nur ein Hilfeschrei.......kein Wort davon???

    Ich bin auf die Musik selber gekommen, seit ich ca. 15 Jahre alt war (damals AC/DC, Iron Maiden, Scorpions)....meine Eltern waren eher korrekt und verklemmt, aber haben mich in diesem Bezug akzeptiert.

    Trotzdem habe ich oben erwähnt, daß es natürlich labile Jugendliche gibt, die so etwas falsch verstehen und es für ihre eigenen Probleme zu verwenden mögen. Weil es ja in uns geschrieben steht: Rockmusik ist böse, aggressiv und hat auch was mit Satan zu tun.

    Ich schrieb das schonmal in meinem Musikthread. Fragte, ob Pflanzen bei klassischer Musik schneller wachsen, als bei Rockmusik, hatte aber keine konkrete Antwort bekommen. Ich bekam Antworten, wie: Jeder hört die Musik, die ihm gut tut und in diesem Moment etwas gibt.

    Wenn die Medien heute sagen: klassische Musik ist etws mörderisches, wird es sich binnen ein paar Generationen eingeprägt haben und dann ist eben mal etwas anderes dran, daß als Negativ hingestellt wird. Was im Bewußtsein liegt, wird geglaubt oder sogar als Wissen bezeichnet. Außer man macht selbständig seine eigene Erfahrung, die vom Gegenteil überzeugt.

    Wie man es auch nimmt: Ich kann jedes Thema nehmen und meine negativen Dinge herausziehen.

    Würde man alles und jeden Meschen so akzeptieren, wie er ist, würde es weder Diskussionen, Kriege, noch negative Gedanken über irgendetwas geben. Aber eben dies macht es hier ja so interessant.....

    lieben gruß
    lacu
     
  6. sunlight777

    sunlight777 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    schwobeländle
    Werbung:
    massenmörder lieben klassische musik!
    dabei können sie genüsslich ihre opfer besser quälen!

    die meisten vergewaltigungen gibts nach disco - pop musik - aufenthalte

    der grösste drogen rausch ist wohl exterci - die hören tekkno/techno

    und dann die bösen heavys mit dem alkohol!!:eek:


    wenn ich mir das so recht überlege:
    nieder mit der musik sie ist böse, egal welche!!

    oder liegt es doch an den menschen????


    :D :D :D
     
  7. kirschi

    kirschi Guest

    Nicht zu vergessen die ganze Reggae gruppe, die kiffen sich doch den ganzen Tag nur ein :jump20:

    War selber auch lange genug ein Heavy Metal freak, mit schwarzem Gewand und langen Haaren.
    Die Nachbarn haben immer über uns (Bruder und mich) gesagt, das wir ja sooo net sind,
    aber das soll ja bei Leuten die in Sekten sind immer so sein. ;)

    Von sunlight777:
    " wenn ich mir das so recht überlege:
    nieder mit der musik sie ist böse, egal welche!!

    oder liegt es doch an den menschen???? "

    Es liegt alles nur an den Menschen.


    Ist aber auch egal, denn passt nicht hier zum Thema.
    Eine Satansgemeinde kenne ich auch nicht.
     
  8. delphinos

    delphinos Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2003
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Österreich Süd
    Du schreibst:

    Wer spricht von RAP-Musik?Niemand, weil politisch korrekt. RAP kommt aus den Slums/aus den Armenvierteln/USA und war ein Hilfeschrei und ist heute Modemusik. Die Texte zum Teil mörderisch (Eminem, mehr brauch ich nicht sagen). Die Jugendlichen identifizieren sich damit und finden es toll, Automaten aufzubrechen, Tankstellen zu überfallen, weil es ist ja nur ein Hilfeschrei.......kein Wort davon???

    (Anmerkung: ich weiß leider nicht, wie das mit dem "quote" geht, daher habe ich den Text hineinkopiert).

    Du bestätigst damit genau das, was ich geschrieben habe. Natürlich beeinflußt auch RAP-Musik. Niemand kann sich den Einflüssen entziehen, es ist uns nicht möglich. Jeder manipuliert und jeder wird ständig manipuliert. Ich meine daher, daß man sich ganz genau aussuchen soll, was man konsumiert. Es ist wie mit dem Essen. Natürlich ist es so, daß die meisten Leute nicht gesund essen (McDonald und so). das ist auch okay, aber generell sollte man sich doch genau informieren, was man ißt. was ist da drinnen, wie wird es gemacht, wie wirken die Stoffe (z.B. dickmachend etc.)

    Genauso ist es mit der geistigen Nahrung, aber leider sind wir da nicht so kritisch. Ich möchte z.B. keine Musik hören, bei der mir unterschwellige Botschaften unterjubelt werden, ich möchte auch keine Musik hören, die mich negativ beeinflußt oder der dunklen Seite zuführt. Aber das kann und soll natürlich jeder selbst entscheiden. Tatsache ist, daß wir uns kaum mit der Musik an sich auseinandersetzen. Wir konsumieren sie wie die Mode, Musik ist natürlich auch Mode. Die MTV-Generation (oder VIVA-Generation) stellt das super unter Beweis, aber auch alle Charts natürlich.

    Und zu den Pflanzen: Die wachsen mit harmonischer Musik wirklich schneller oder besser. Klassische Musik allein reicht nicht, da es bei der Klassik ja auch unharmonische Musik gibt. Am besten ist beruhigende Musik und glaub es mir, davon hat die Menschheit einen wirklich großen Bedarf, auch die Pflanzen.
    Stress, Lärm, Hektik, Krieg, Elend, Not haben wir schon genug auf der Welt, das brauchen wir nicht mehr zu vermehren. Harmonie wäre gefragt.

    In diesem Sinne liebe Grüße
    delphinos
     
  9. andi.hexe

    andi.hexe Guest

    ÄHHHHHHHHMMMM,

    darf ich hierzu auch mal hexen, grins.

    Eine Satansgemeinde zu finden, dürfte doch nicht schwer sein, grins, im Netz unter Satan suchen - Wien ist sooo groß - da wirds doch ein paar davon geben, es sei denn niemand glaubt mehr an Satan, welcher von der Kirche doch als so wirkungsvolles Mittel eingesetzt wurde. Warum gibt es die griechischen Götter nicht mehr, sie wurden glatt abgesetzt - grins.

    Ach macht doch die Musik nicht so madig, sie beeinflusst doch jeden so, wie er sich beeinflussen lassen will. Es wird doch niemand behaupten, dass Neigungen aus der Musik heraus entstehen, das kann ich nicht glauben. Jede Szene braucht ihre Untermalung und es wird in jedem Bereich welche geben, die dies mißbrauchen, es gibt übrigens auch White Metall und die singen von Engel und Gott, doch das ist für unsere Medien kein Skandal, deshalb wird es auch nicht erwähnt.

    Viele nehmen auch Meditationsmusik um sich drogen einzuwerfen, weil es beruhigt und sie kein horrortrip kriegen. Aber die Musik hat bestimmt niemand dazu veranlasst sich Gras zu kaufen, oder doch?

    Ja ja also hier in Tübingen zum Thema zurück wurde Satan offiziell als Schreck Nr. 1 abgesetzt, im Moment hat er wohl einen anderen Namen.

    Liebe Grüße Andi:reden:
     
  10. lacuna777

    lacuna777 Guest

    Werbung:
    ....stimmt: wir waren vom thema abgekommen, aber immerhin soweit, daß die leere eingangsfrage, dessen verfasser sich hier immer noch nicht zu wort gemeldet hat, uns zum diskutieren angeregt hat

    .....ist doch auch was, oder?:grouphug:


    aber für mein Teil bleib ich dabei: ich versuche mich von allen möglichen beeinflussungen/lenkungen/unterschwelligen negativen energien und vorurteilen so weit wie möglich zu lösen.

    dies gelingt zwar nur schwer, aber immer öfters., sozusagen versuchen ein neutraler beobachter zu sein. deshalb kann ich zb. ein rocklied genauso mit einer gänsehaut empfangen, wie eine ballade.

    das dies natürlich nicht in allen bereichen geht (schön wär´s), ist klar! ich brauche heute abend nur den fernseh einschalten und ich bin kein neutraler beobachter mehr.

    unbeeinflußt und von allem loslassen......ein schönes ziel....aber irgendwann real...


    lieben gruß an alle:kiss4:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden