1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verstehen: Die einzige Möglichkeit (Und das betrifft nicht nur den Klimawandel)

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Nebelwind, 24. Mai 2011.

  1. Nebelwind

    Nebelwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    5.599
    Werbung:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergr...en-was-ist-motto-des-spiegelgruenders-ru.html


    Also, ich finde, da hat Michael Limburg ins Schwarze getroffen. Diese Aussage ist bereits fast ein ganzes Jahr her (im Oktober),

    dennoch ist es wohl ein schwerer und besonders steiniger Weg.

    Oder ist das, was er sagt, auch nur ein verstecktes Dogma,
    in der Form, dass gar nicht verstanden werden darf,
    was verstanden werden will?
     
  2. Nebelwind

    Nebelwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    5.599
    http://holofeeling2.bplaced.net/Downloads/Die_Apokryphen.pdf

    Viele Kinder feiern Weihnachten. Doch in der konventionellen Bibel steht nichts davon. Wo kommt die Krippe her mit dem Jesuskind? Wer nennt ihnen die Namen der drei Weisen aus dem Morgenland? Wie wollen Kinder, wenn sie fragen und verstehen möchten, dies erfahren? Wer sagt es ihnen, wo diese Fragen beantworten werden könnten?

    In den Apokryphen lernen wir verstehen, weshalb es Weihnachten auf diese Weise gibt und nicht in der Bibel. Seltsam nicht, dass eigentlich die Apokryphen das christliche Leben ausmachen?
     
  3. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien


    Du zitierst einen Beitrag von einer Internet Plattform die dafür bekannt / berüchtigt ist rechtsradikales Gedankengut ohne mit der Wimper zu zucken zu verbreiten ,
    Du glaubst diesen Menschen voll und ganz , in dem von dir zitiertem Text ist die rede von politischer Inkorrektheit .

    Frage :

    Wie politisch inkorrekt ist das verbreiten von rechtsradikalem Gedankengut ?

    2 Frage :

    Wie naiv kann man sein das man seinen Quellen ungeprüft traut ?
     
  4. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Der Kopp-Verlag veröffentlicht ja viele Autoren und Journalisten. Einige von denen mögen eher rechts sein, andere sind eher links usw. Nicht jeder Artikel ist rechts oder schlecht recherchiert. Schau Dir das lieber "pro Artikel" an... manche sind gut.

    Und übrigens (am besten auf Link klicken, besser lesbar):

     
  5. na ja

    in kopp-online stehen sehr bedenkliche artikel.

    zum beispiel wird im zusammenhang mit dem
    EHEC-Darmbakterium
    der sog.

    Fäkalien-Dschihad

    propagiert.
    mehr als bedenklich
    übel


    auf anderen seiten liest sich das ez.b. thema EHEC ganz anderes.

    Wissenschaftler des Universitätsklinikums Münster haben den Ehec-Typ identifiziert


    auf einen solchen verlag kann ich sehr gut verzichten.
    trau schau wem

    :morgen:
     
  6. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:

    Verstehen und Kopp-Verlag?

    Okay, ist wohl das Nachempfinden der paranoiden Grundhaltung des Verlags damit gemeint.

    Ist aber weit von wirklichem Verstehen entfernt.

    :)

    crossfire
     
  7. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Also wer den Artikel nicht als Rechte Propaganda erkennt,hat ein ernstes Problem...
     
  8. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Ich sage ja nicht, dass da nur gute Artikel zu finden sind. Und Ulfkotte ist ein Islam-Feind, allerdings ist er nicht rechts im Sinne von "Nazi". Man kann ihm zugute halten, dass er sich wirklich tief mit dem Thema beschäftigt hat, und nicht nur aus der Distanz... aber irgendwie scheint er ein ziemlich krankes Weltbild daraus gezogen haben.

    Nur: Islam-Hetze wurde in der Vergangenheit, und wird auch jetzt noch, auch von Mainstream-Blättern betrieben. Und zwar nicht zu knapp vom "eher linken" SPIEGEL. Es läuft zum Teil subtiler, aber zum Teil ist es fast schon "Stürmer-Like", wie der Islam thematisiert wurde und wird. Schau Dir Titelbläter der vergangenen Monate und Jahre der Mainstream-Blätter an...

    Etwa: http://www.nrhz.de/flyer/media/12381/focus_spiegel.jpg
    Oder: http://blogs.taz.de/wp-inst/wp-content/blogs.dir/11/files/2007/03/Spiegel-Islamisierung.jpg

    Ich will kein 12jähriges muslimisches Kind sein, wenn an jedem Kiosk in Deutschland diese Titel ausliegen.

    Oder die verlogene Art von SPIEGEL und BILD, zuerst mal Sarrazin mit Vorabdrucken schwer zu pushen, und dann zu kritisieren.... Das Buch klebt seitdem in den Bestsellerlisten und egal was an Kritik aus beiden Blättern kommt, bleibt doch der Unterton: Eigentlich hat er ja Recht...

    Oder die ständige "TERROR!!!!-Gefahr", die v.a. letzten Dezember mal wieder so richtig befeuert wurde und in den letzten Jahren gab es keinen Monat ohne Warnung. Es gab nur auch nicht einen Anschlag. Das Resultat aus all dem ist doch ganz klar, dass Muslime unter Generalverdacht gestellt werden. Die Medien können sich locker aus diesem Motiv herausargumentieren, aber das Resultat ist ein Fakt.

    *********
    Was den Kopp-Verlag betrifft:
    Ich würde nicht mal behaupten, dass mehr als 20% der Artikel dort gut sind. Es gibt aber ein paar die gut sind, einfach weil dort sehr viele Autoren veröffentlicht werden und nicht jeder schlecht ist.
     
  9. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom nebelwind,

    die "klimakatastrofe" ist eine sache -- "kopp verlag" ein andere. ich trau dem kopp verlag nicht, obwohl ich manche bücher des verlages bestellt habe und lese...
    weisst du, ein verlag der (inzwischen aus grutem gründen verbotene) bücher des "van hellsing" unkommentiert(!) unter die leute bringt und damit antisemitische prpaganda unterstüzt ist mir schon "berufswegen nicht koscher"... allerdings der spiegel auch nicht.
    ich "bild mir meine meinung" -- auch ohne die "bildzeitung" zu lesen.


    shimon
     
  10. Werbung:
    ja
    da stimme ich zu.

    diese sog. massen informations medien müssen auch ein grosse bevölkerungsschicht abdecken,
    um sich gut verkaufen zu können.

    tendenziell ist aber unterdessen, über reisserische titel, titelbilder und artikel,
    eine anti islam haltung überall auszumachen.

    obama beschwört ja unterdessen auch die "Achse der Guten"
    wie heute im spiegel online zu lesen ist
    :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen