1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Vaterthema

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von lukas, 27. Mai 2002.

  1. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    6.242
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Guten Morgen, goldiger Klang :)

    ein paar Minuten habe ich noch, ehe ich unter die Dusche muss.

    Du sprichts von deinen Schuldgefühlen, davon, dass du dann als Ausgleich für die fehlenden Väter deine Kinder noch "extra" lieb hast.

    Ich schätze, du möchtest, dass deine Kinder nicht das entbehren, was du entbehrt hast und du möchtest ihnen bestimmte Erfahrungen ersparen, du möchtest ihnen Mangel ersparen usw.

    Schuldgefühle und andere vor etwas bewahren wollen tun sich gern zusammen - und gemeinsam sind sie ganz üble Berater. Dass das so ist, merkst du daran, dass diese Berater dich in ausweglose Konzepte treiben, daran, dass sich deine Gedanken im Kreis drehen... Dieses Gedankenkarussel ist immer so beschaffen, dass es scheint, als gäbe es keinen Ausweg.

    Wenn du nun versuchst, dieses Karussel zu unterbrechen, in dem du fragst, wie denn deine Kinder ihre Konstellationen fühlen, treibst du es erneut an. Du fütterst deine Gedankenkonstrukte und wenn du genau hinschaust, sind auch diese wieder ausweglos. Denn da ist ja nicht nur der Merkur in Opposition zum Uranus, nein, da ist dann ja auch noch der Krebs-Mars oder was weiß ich... Du endest wieder an deinem Ausgangspunkt, und wenn du richtig "gut" warst, sind deine Schuldgefühle noch schlimmer. Denn nun weißt du ja Bescheid und an der Situation hat sich immer noch nix geändert.

    Goldchen kann nicht mehr schlafen und sitzt morgens um 4 Uhr am PC und sucht nach Lösungen. Das Problem wird immer größer - und die Schuldgefühle auch.

    Problembeschreibung Ende.

    Möglicher Lösungsweg folgt, wenn du das möchtest.

    :kiss4: Rita
     
  2. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Ach Greeni!!! :kiss4: :kiss4: :kiss4:

    Du bist so gemein ehrlich!

    Aber ich wär dir sehr dankbar, für weitere Tipps!

    :kiss4: :danke: :danke: :danke:
     
  3. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    6.242
    Ort:
    Kassel
    Goldchen :)

    Dusche und Schule rufen...

    Musst dich bissi gedulden.

    Bis später
    :kiss4: Rita
     
  4. Miramoni

    Miramoni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    1.801
    Ort:
    münchen
    lieber goldklang,

    weißt du, dass um 4 uhr die reinigung des körpers dran ist?

    einen schönen tag
    moni
     
  5. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    für das Fehlen oder die Anwesenheit eines Vaters ist immer auch zu 50 Prozent der Vater verantwortlich.. genauso wie für den Beginn einer Beziehung, wie fürs Kinder-Machen, wie fürs Scheitern einer Beziehung, wie füs Abwesend-Bleiben nach dem Scheitern einer Beziehung.

    Und die Frage ist, warum willst Du Dich mit dem Schuldgefühl, das Du trägst, obwohl es nur zu 50 Prozent Deine Verantwortung ist, schlechter fühlen als Du bist?????????????

    Und dann gilt es, den Kindern Dich, mit dem wie Du bist, den Kindern zuzumuten und ihnen auch den Vater zuzumuten, so wie er ist.

    Damit gehts im Ende - das weiss ich aus eigener Erfahrung - allen besser.

    Löse die Verstrickung in der Vergangenheit - da, wo die Schuldgefühle ihren Anfang nahmen (in Deiner Kindheit), dann haben alle Parteien ein glücklicheres Leben.

    Gruss
    Gaby
     
  6. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Werbung:
    achja..
    Kleine Kinder lieben ihre Eltern sowieso, genauso wie sie sie in der Pubertät nur blöd finden und als anfängliche Erwachsene dann doch wieder nach deren Unterstützung schreien und als junge Eltern unbedingt alles anders oder gar besser machen wollen wie die Eltern und als ältere Eltern mit Entsetzen feststellen, dass sie doch alles genauso gemacht haben wie ihre eigenen Eltern und mit noch ein paar Jahren später erkennen, dass sie eh nur machen können was sie machen können und die Kinder das gleichzeitig auch wieder spüren und dann wieder mehr mit den Eltern zu tun haben wollen und sich dann schon Sorgen machen, ob sie die Eltern denn später mal pflegen müssen und die Eltern entweder sich beschweren, dass die Kinder zu wenig zu Besuch kommen oder sich nur nie zumuten wollen ..... undundund..

    Kinder lieben ihre Eltern so oder so...
    auf eine ganz innige, universelle Weise, auf eine ganz uneigennützige Weise..
    deshalb spiegeln sie auch so schonungslos und bringen so zielsicher die Eltern an ihre wunden Punkte..

    sie lieben Dich .. so oder so..

    Liebe Grüsse nochmal..
    Gaby
     
  7. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Heiliger Bimmbamm, muss leider schnell weg, werd mir das dann nacher in Ruhe durchlesen, danke vorerst!!!!
     
  8. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Liebe Miramoni,

    falls ich wiedermal um 4 Uhr wach bin, dann werd ich baden gehen!
    Ein Zölibad nehmen, wie Niemand zu sagen pflegte!
    :kiss4:

    Liebe Demia,

    ja, deine Beschreibung von Kind zu Eltern ist wirklich zutreffend.
    Mit dem Verstand weiß ich ja, das ich "höchstens" zu 50 % schuldig bin, der Verstand sagt mir eigentlich bei der 2 Beziehung nur zu 20 %?
    Aber ich muss das Schuldgefühl meiner Kindheit aufspüren, das hierfür verantwortlich sein dürfte.
    Vielleicht komm ich ja mit Eurer Hilfe noch dahinter.

    Danke Euch allen! :danke: :kiss4:
     
  9. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    6.242
    Ort:
    Kassel
    Hallo Goldchen :)

    ich habe dir ja eine Fortsetzung versprochen. Um aus der Gedankenmühle herauszukommen, gibt es eine relativ einfache Technik, allerdings ist es gut, sie beharrlich zu üben.

    Und zwar lernst du, dich selbst zu beobachten. Du schaust dir das Spiel deiner Gedanken an. Sobald du urteilst, dich schlecht fühlst, sobald deine Gedanken in die Auswegslosigkeit münden weißt du, dass du "im miesen Berater" bist.

    Dieser Berater ist ja nun nicht völlig unnütz, nur ist er dein Diener - und nicht der Herr (oder die Dame). Das bist du! Doch Mr. Berater mag gern die Oberhand haben, und das schafft er auch immer wieder - bis du gelernt hast, ihn an seinen Platz zu verweisen. Wenn du zum Beispiel im Garten sitzt, die Sonne genießt, das Blühen der Natur und eigentlich rundum zufrieden bist und dann plötzlich in Gedanken doch wieder bei etwas bist, was dich dich sorgen oder schuldig fühlen lässt - dann hat der Berater die Oberhand und nicht du als Beobachter.

    Warum sich so eine schöne Stunde vermiesen?

    Also: Gedanken umlenken zu dem, was du hast und was so schön ist. Verurteile dich nicht für deine Gedanken - wenn du das tust, bist du wieder beim Berater. Wenn du hingegen spürst, wie sich ein Lächeln über dein Gesicht zieht, dann bist du "im Beobachter", bist du du selbst. Du wirst lernen, das zu unterscheiden.

    Und nach und nach werden die Schuldgefühle nachlassen. Wenn sie aufkommen, dann weißt du, was sie sind - und deshalb lässt du dich nicht von ihnen beherrschen.

    Mit der Zeit wirst du lernen, dass zu tun, was Gaby dir empfahl: Nämlich deinen Teil der Verantwortung für die Situation zu übernehmen - aber nicht mehr.

    Du schaffst das!

    :kiss3: Rita
     
  10. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Werbung:
    Danke Green Tara, für deine Zeit und Geduld!

    Ich werd mich morgen intensiver damit auseinander setzen, aber heut bin ich mein "mieser Berater", du weißt schon, mein Ex.......

    etwas Plutonisches versuchte sich durch meine Seele zu bohren, als ich wieder was von ihm erfuhr.........


    Also dann, bis morgen..........


    Wenn ich den Berater wieder im Griff hab!

    :kiss4: :danke:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden