1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Vaterthema

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von lukas, 27. Mai 2002.

  1. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.657
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Werbung:
    Hallo Goldklang,

    das Vaterbild ergibt sich bei mir aus folgenden Konstellationen:

    Sonne in Zeichen, Sonne herrscht über welches Haus. Diie Aspekte sind für mich eher die Beziehungen zu den entsprechenden Verwandten.

    und das in Beziehung zum jeweiligen Geschlechtsplaneten: beim Sohn zum Mars und bei der Tochter zur Venus. Interessant ist in diesem Zusammenhang die Stellung des Mondes zur Sonne sowie Venus und Mars.

    Liebe Grüße pluto
     
  2. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Diie Aspekte sind für mich eher die Beziehungen zu den entsprechenden Verwandten.

    Liebe Pluto!

    Aha, sehr interessant!
    Was könnten die Aspekte meiner Kinder über die Verwandtschaft aussagen?

    Mond - Mutter
    Mars - Bruder
    Venus - Schwester
    Merkur - jüngeres Geschwisterl
    Saturn - Großmutter ? hierbei bin ich mir nie sicher?
    Pluto - die große Ahnin
    Neptun ?
    Uranus - der verrückte Großvater
    Sonne - Vater

    stimmt das so?
     
  3. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    meiner Erfahrung nach ist Merkur die Person selbst, wie sie sich als Kind erlebt/erlebt hat, Jupiter = Onkel/Tante oder ein naher Freund der Familie, Pluto ein Urgrossvater oder weiter zurück und Neptun eine Urgrossmutter oder weiter zurück..

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  4. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Hallo Pluto,
    du sagtest:
    Sonne in Zeichen, Sonne herrscht über welches Haus. Diie Aspekte sind für mich eher die Beziehungen zu den entsprechenden Verwandten.

    Was würde das nun bedeuten, wenn die Sonne im 7. Haus im Löwe, und im 8. Haus herrscht? Und die Venus im 9.(Jungfrau) im Quadrat zum Mond (Krebs) im 7. steht?

    PS: Sieht ja schon wiedermal schlecht für mich und meine Mutterqualitäten aus, stimmts?

    Und eine Frage hätt ich noch: Kann man den Stiefvater auch heraussehen, da die Kinder ja viel häufiger mit ihm zusammen sind, wie mit dem "echten"?
     
  5. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Hallo Demia,

    wenn Merkur die Person(Kind) selbst ist,
    wie würde sich dann eine Merkur in 8. Uranus in 2. Opposition fühlen?
    Merkur im Löwe, Uranus im Wassermann?

    :danke: :guru:
     
  6. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.657
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Werbung:
    Hallo Goldklang,

    mit Sonne in Löwe wird das Kind den Vater als Löwe erleben. Als Erwachsene wird sie ihn mehr mit den Eigenschaften des Skorpion in Verbindung bringen. Beiden gemeinsam ist die Macht: Löwe - natürliche Autorität, Skorpion - Heimlichkeiten, indirekte Machtausübung. Je nachdem wie sie ihren Vater akzeptiert hat, wird sie entweder mehr die konstruktiven oder die destruktiven Seiten der Zeichen an ihrem Vater wahrnehmen.

    Der Löwe-Vater:
    Dein Vater hat die Autorität eines natürlichen Königs. Und so herrscht er über seine Familie. Er kann auch ganz schön laut brüllen, wenn ihm keiner zuhört, oder wenn es ihm schlecht geht. Er ist der Mittelpunkt der Familie. Um ihn schart sich der Rest der Familie. Und so groß und bedeutend fühlt er sich. Manchmal war es auch ganz schön anstrengend, ihm so viel Aufmerksamkeit zu schenken. Er hat ein gesundes Selbstbewusstsein und begegnet dem Leben mit offenem Herzen und voller Lebenslust und Lebensfreude. Gütig und gerecht ist er zu allen, die ihn bewundern und ihm die Führung überlassen. Er kümmert sich um das Wohlergehen seiner Familie und er macht das Zuhause zu einer Bühne, zu einer glänzenden Welt, in dem es nur so glitzert. Er hat einen guten Geschmack und Gäste werden reichlich verwöhnt, dass sie gerne wieder kommen.

    Er liebt es, diese Welt als Spielplatz seiner Lebenslust zu benutzen. Dahinter verbirgt sich ein verspieltes Kind, auch noch im fortgeschrittenen Alter. Betritt er den Raum, so erfüllt er diesen sofort mit seiner Energie. Kaum jemand kann sich ihrer Präsenz entziehen. Du erlebst ihn als starke und charismatische Persönlichkeit mit einer natürlichen Autorität. Zu dir ist er großzügig und spentabel und er steckt dich immer wieder mit seiner Lebensfreude an. Er hat seine kreativen Talente konstruktiv genutzt.

    Er hat auch eine andere Seite. Dann hat ihm sein Stolz mehrmals Beine gestellt und er ist gescheitert, weil er einfach nicht über seinen Schatten springen wollte oder konnte. Er ist schnell beleidigt, sofern er nicht im Zentrum stand. Dann hat er andere wie Dienstpersonal behandelt und schikaniert. Für sich erwartete er stets das Beste und die anderen bekamen den Rest. Aus einer Mücke hat er einen Elefanten gemacht, also banale Sachen hochgespielt. Möglich ist auch, dass er daheim faul herumgelegen hat und hat dir dabei zugeschaut hat, wie du die Arbeiten vollendest. Jede Gelegenheit hat er genutzt, um aufzufallen, dich oder deine Familie zu beherrschen und zu dominieren.

    Liebe Grüße pluto :daisy:
     
  7. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.657
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Goldklang,

    mit Venus Quadrat Mond bestehen Rivalitäten zwischen Mutter und Tochter (wenn es sich um deine Tochter dreht, es kann auch eine Tante gemeint sein). Diese Konstellation birgt viel Konfliktstoff und Auseinandersetzungen mit sich, weil beide völlig verschiedene Ansichten mitbringen. Es hilft, dass jeder lernt, zunächst die Mutter auch als Vorbild, dass aus Konflikten Wachstum geschehen kann.

    ABER:
    Jungfrau und Venus haben im natürlichen Tierkreis ein Sextil, und entsprechend gefällig ist dann auch die Beziehung zwischen Mutter und Tochter: einander bewundern, den anderen als Vorbild ansehen, gerne in seiner Nähe sein.

    Welcher Planet den Stiefvater darstellt, das wüsste ich auch ganz gerne. Am ehesten kommt für mich dafür noch der Jupiter in Betracht, weil er der einzige Planet ist, der keine feste Zuordnung hat.

    Ein Venus-in-Jungfrau-Töchterchen muss eine Wohltat für eine gestresste Mutter sein. Es kümmert sich für Ordnung in seiner Umgebung, ist auf Sauberkeit bedacht und achtet schon in jungen Jahren auf seine Gesundheit. Es könnte sein, dass es deshalb leicht übersehen wird und sich manchmal überfordert fühlt. Übertreibungen oder krassem Gegensatz der genannten Eigenschaften würde ich als Alarm des Kindes ansehen, weil es mehr Ausmerksamkeit der Eltern braucht.

    Liebe Grüße pluto
     
  8. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    :kiss4: :kiss4: Liebe Pluto, so war er! Wow!!!!!!!!

    und als ich arbeiten ging und dann später die Kleine da war, da war er nicht mehr der Mittelpunkt und sein Stolz war ja so verletzt. Er wurde zum trotzigen Kind!

    Er hat auch eine andere Seite. Dann hat ihm sein Stolz mehrmals Beine gestellt und er ist gescheitert, weil er einfach nicht über seinen Schatten springen wollte oder konnte. Er ist schnell beleidigt, sofern er nicht im Zentrum stand. Dann hat er andere wie Dienstpersonal behandelt und schikaniert. Für sich erwartete er stets das Beste und die anderen bekamen den Rest. Aus einer Mücke hat er einen Elefanten gemacht, also banale Sachen hochgespielt. Möglich ist auch, dass er daheim faul herumgelegen hat und hat dir dabei zugeschaut hat, wie du die Arbeiten vollendest. Jede Gelegenheit hat er genutzt, um aufzufallen, dich oder deine Familie zu beherrschen und zu dominieren.

    Bist du narrisch! Das trifft zu!

    :kiss4:
     
  9. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Liebe Pluto, ja, so ist sie.
    Sie ist so einfach und hilfsbereit und macht überhaupt keinen Stress, im Gegensatz dazu war mein Sohn eine "Schwerstarbeit"!
    Aber ich liebe beide sehr!


    Ein Venus-in-Jungfrau-Töchterchen muss eine Wohltat für eine gestresste Mutter sein. Es kümmert sich für Ordnung in seiner Umgebung, ist auf Sauberkeit bedacht und achtet schon in jungen Jahren auf seine Gesundheit. Es könnte sein, dass es deshalb leicht übersehen wird und sich manchmal überfordert fühlt. Übertreibungen oder krassem Gegensatz der genannten Eigenschaften würde ich als Alarm des Kindes ansehen, weil es mehr Ausmerksamkeit der Eltern braucht.


    Ich danke dir vielmals und sehr herzlich!

    Du bist so lieb!

    Danke für deine Mühe!

    :kiss4: :danke: :danke: :danke:
     
  10. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ein Problemchen hätt ich noch, bezüglich Vaterthema.
    In mir nagt immer eine Art "Schuldgefühl", dass die Beziehungen mit den Vätern der beiden auseinander gegangen ist, obwohl ich ja eigentlich alles wollte, nur das nicht. Aber es ließ sich eben nicht vermeiden.
    Nun spüren die Kinder das sicher irgendwie "unbewußt".
    Ich bin dann auch irgendwie unkonsequent bei der Erziehung, weil ich immer wieder denke, nun muss wenigstens ich ihnen viel Liebe geben.

    Gibt´s hierfür irgend eine Lösung?

    Danke für Alles bis jetzt!

    Werd jetzt wieder zu schlafen versuchen!
    Bis bald.

    Goldi! :kiss4: :danke:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden